+++ Eilmeldung +++

Im Alter von 90 Jahren

James-Bond-Darsteller und Filmlegende Sean Connery ist tot

James-Bond-Darsteller und Filmlegende Sean Connery ist tot

2:1-Sieg gegen den Kreisligisten SV Mehring

„Bitter für uns“: Bruckmühl steht dank späten Elfmeters im Finale

Ein spannendes Pokalspiel zwischen Mehring und Bruckmühl sehen die etwa 170 Zuschauer.
+
Ein spannendes Pokalspiel zwischen Mehring und Bruckmühl sehen die etwa 170 Zuschauer.

Mehring - Der Kreisligist SV Mehring zeigte gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter SV Bruckmühl eine starke Leistung, musste sich aber am Ende mit 1:2 geschlagen geben. „Am Ende ist das bitter für uns“, sagt Coach Uwe Wolf.

Am Ende war die Enttäuschung beim SV Mehring groß. Der Kreisligist zeigte im Totopokal-Halbfinale vor rund 170 Zuschauern gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter SV Bruckmühl eine starke Leistung. „Wir waren vor allem in der zweiten Halbzeit die bessere und gefährlichere Mannschaft“, sagt Mehrings Coach Uwe Wolf nach der Partie gegenüber beinschuss.de.

Mehrings Coach Wolf: „Am Ende ist das bitter für uns“

Doch acht Minute vor dem Ende kommt Charly Kunze im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Bruckmayer blieb keine andere Wahl, als auf dem Punkt zu zeigen. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte zum 2:1-Sieg. „Am Ende ist das bitter für uns“, sagt Wolf. „Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gezeigt. Natürlich sind die Jungs jetzt enttäuscht.“ Ihr könnt den Ticker vom Mittwochabend noch einmal Nachlesen.

Mehring ging nach vier Minuten bereits in Führung

Zu Beginn sah es danach aus, als ob dem Kreisligisten eine Überraschung gelingen könnte. Bereits nach vier Minuten ging der SVM durch Manuel Longhino mit 1:0 in Führung. Der SV Bruckmühl, bei dem Coach Maik Blankenhorn an der Seitenlinie fehlte, war zu Beginn nicht in der Partie und hinten anfällig.

Erst nach einer halben Stunde übernahm der Bezirksligist das Kommando, die Mehringer zogen sich zurück und setzten auf Konter. Kurz vor der Halbzeit kam Maximilian Gürtler nach einer Flanke von der rechten Seiten im Strafraum frei zum Kopfball. Der Abschluss aus elf Metern sprang vom Innenpfosten über die Linie zum 1:1-Ausgleich (41.).

Bruckmühl brachte das 2:1 am Ende über die Zeit - Finale gegen Götting

Im zweiten Abschnitt hätte der SV Mehring durchaus in Führung gehen können. Doch Popp vergab eine gute Chance, sonst kam beim Kreisligisten oft der letzte Pass nicht an. Auch der Gast kam zu Torchancen, doch über weite Strecken fehlte dem SVB die Ideen gegen eine gut agierende Mehringer Abwehr. Doch kurz vor Schluss dann der Elfmeter. Der Kreisligist warf zum Ende der Partie noch einmal alles nach vorne, doch die Bruckmühler brachte die Führung über die Zeit.

Damit steht der SV Bruckmühl im Totopokal-Finale. Das Spiel findet am Samstag, den 26. September, voraussichtlich um 14 Uhr statt. Dabei trifft der Bezirksligist auf den SV DJK Götting, dem die Überraschung gegen TuS Prien gelang. Der A-Klassist setzte sich mit 5:4 im Elfmetschießen durch. Das geplante Bezirksliga-Spiel gegen den SV Saaldorf am Sonntag wurde aufgrund des Finales auf den 22. November verlegt.

Wichtiges Heimspiel: Mehring empfängt Schönau

Für den SV Mehring steht am Samstag ein wichtiges Heimspiel in der Kreisliga 2 gegen Schönau an. „Wenn wir noch um den Aufstieg mitreden wollen, müssen wir dieses Spiel gewinnen“, so Wolf, der seine Mannschaft aber auf einem guten Weg sieht. „Wir können aus dieser Pokal-Pleite etwas für die Zukunft mitnehmen.“

ma

Kommentare