Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Düsseldorf-Star bereits operiert

Horror-Verletzung in der DEL: Achillessehne mit Schlittschuh-Kufe durchtrennt

Nürnberg/Düsseldorf – Eine schreckliche Verletzung resultierte aus einem Zweikampf in der Deutschen Eishockey Liga (DEL): DEG-Stürmer Brendan O‘Donnell wurde mit einer Schlittschuh-Kufe die Achillessehne durchtrennt.

Update, 6. November - Pressemitteilung des Vereins

Die Mitteilung im Wortlaut:

Schock für den Düsseldorfer EG: Stürmer Brendan O‘Donnell wurde die Achillessehne im rechten Bein durchtrennt. Die schwere Verletzung hat sich beim gestrigen Spiel in Nürnberg ereignet. Dem Kanadier wurde bei einem unglücklichen Zweikampf mit einer Kufe die Sehne durchschnitten. Er wurde bereits am Samstag in Nürnberg operiert. Der 30-Jährige wird einige Monate ausfallen. O‘Donnell war in der abgelaufenen Saison Top-Scorer der Düsseldorfer.

Sportdirektor Niki Mondt: „Diese Nachricht ist für uns ein Schock. Das ist ganz bitter für Brendan und das Team und trifft uns hart. Wir wünschen ihm einen guten Heilungsverlauf und vollständige Genesung. Ob und wie wir auf diesen Ausfall reagieren, entscheiden wir in den kommenden Tagen.“

Die komplette DEG wünscht Brendan O‘Donnell gute Besserung! Komm gesund wieder zurück!

Pressemitteilung Düsseldorfer EG

Erstmeldung, 5. November

„Diese Nachricht ist für uns ein Schock. Das ist ganz bitter für Brendan und das Team und trifft uns hart.“ Mit diesen Worten fasst Sportdirektor Niki Mondt von der Düsseldorfer EG (DEG) die Verletzung von Stürmer-Star Brendan O‘Donnell zusammen.

Am Freitagabend (4. November) gastierte das Team aus dem Rheinland bei den Nürnberg Ice Tigers, der 4:1-Sieg der Franken rückte dabei allerdings komplett in den Hintergrund. Im Lauf des Spiels war der Düsseldorfer Kontingentspieler in einen unglücklichen Zweikampf verwickelt, der fatale Folgen mit sich brachte.

Mit einer Schlittschuh-Kufe wurde dem 30 Jahre alten Kanadier die Achillessehne im rechten Bein durchtrennt, wie der Verein am Samstag (5. November) bekannt gab. Der DEG-Top-Scorer aus der vergangenen Saison wird seiner Mannschaft voraussichtlich mehrere Monate lang fehlen.

Wie lange O‘Donnell konkret ausfallen wird ist derzeit noch unbekannt. Fest steht lediglich, dass der Offensivspieler bereits am Samstag in Nürnberg operiert wurde. Dies bestätigte die Düsseldorfer EG auf ihrer Homepage.

aic

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Kommentare