Weiter geht‘s im November

Champions Hockey League: Achtelfinalgegner von EHC, Adlern und Panthern stehen fest

+
Hatten auch in der Champions Hockey League viel zu feiern: Der EHC München steht wie die Adler Mannheim und die Augsburger Panther im Achtelfinale.

Die Champions Hockey League ist bereit für die heiße Saisonphase. In Helsinki wurden die Achtelfinals ausgelost. Die deutschen Gegner kommen aus Weißrussland, Tschechien und der Schweiz.

Helsinki - Vorjahresfinalist EHC München trifft in der Champions Hockey League im Achtelfinale auf den weißrussischen Meister HK Junost Minsk. Das ergab die Auslosung am Freitag in Helsinki.

Frühestens im Halbfinale kann der Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga dann auf den deutschen Meister Adler Mannheim treffen. Die Adler bekommen es im Achtelfinale zunächst mit HC Mountfield aus Tschechien zu tun.

Champions Hockey League: Münchens Kapitän Hager hat „gesundes Selbstbewusstsein“

„Wir gehen mit gesundem Selbstbewusstsein in die Achtelfinal-Partien gegen Minsk und wollen unbedingt in die Runde der besten acht Teams einziehen“, sagte Münchens Kapitän Patrick Hager. „Minsk ist keine unbekannte Mannschaft für uns, wir haben ja bereits im letzten Jahr zwei Mal gegen sie in der Gruppenphase gespielt und auch gewonnen.“

Die Augsburger Panther spielen gegen den EHC Biel-Bienne aus der Schweiz und könnten im Viertelfinale auf Titelverteidiger Frölunda Indians aus Göteborg treffen. Die Partien müssen noch genau terminiert werden. Die Hinspiele finden am 12. und 13. November statt, die Rückspiele dann am 19. und 20. November.

In der DEL gewann der EHC die ersten neun Spiele uns stellte damit einen Rekord auf, wie merkur.de* berichtet. Ein Erfolgsgarant ist auch Zugang Chris Bourque, der merkur.de* ein Interview gegeben hat.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT