+++ Eilmeldung +++

Er war der erste Deutsche im All

Verlust für die Raumfahrt: Erster deutscher Kosmonaut Sigmund Jähn ist gestorben

Verlust für die Raumfahrt: Erster deutscher Kosmonaut Sigmund Jähn ist gestorben

DEB-Team wiederholt Testspielsieg gegen Österreich

+
Michael Wolf (l) jubelt neben seinem Teamkollegen Tobias Wörle von Deutschland nach dem Treffer zum 2:0 gegen Österreich.

Landshut - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat auch das zweite Testspiel gegen Österreich binnen 24 Stunden gewonnen und damit vier Wochen vor WM-Beginn weiter Selbstvertrauen getankt.

Nach der 7:0-Gala vom Donnerstag setzte sich die Auswahl von Trainer Uwe Krupp am Freitag in Landshut 4:2 (2:1, 2:1, 0:0) durch. In der Euro Hockey Challenge legten die Profis vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) damit einen Auftakt nach Maß hin. Simon Fischhaber mit einem Doppelpack in seinem erst zweiten Länderspiel (3./31. Minute), Michael Wolf (18.) und Björn Barta (33.) trafen für die Gastgeber, die nun für zwei Testspiele nach Schweden reisen.

Das deutsche Aufgebot, das Krupp im Vergleich zum Match am Vortag nur auf einer Position änderte, erwischte vor rund 4000 Zuschauern einen Traumstart und ging schon nach zweieinhalb Minuten in Führung: Beim 1:0 leistete aber Gäste-Goalie Fabian Weinhandl Schützenhilfe, der Fischhabers Schuss parierte, den Puck aber fallen ließ und unglücklich selbst ins Tor beförderte.

Als Kapitän Wolf, der neben Alexander Barta erfahrendste Spieler auf deutscher Seite, kurz vor der Drittelpause eine Vorarbeit seines Iserlohner Clubkollegen Tobias Wörle verwertete, schien sich ein ähnlicher Spielverlauf anzubahnen wie in Rosenheim. Aber nur eine halbe Minute später verkürzte Manuel Ganahl für die rot-weiß-rote Auswahl von Nationaltrainer Bill Gilligan.

Bier, Zigarren, Schampus: IOC will diesen Jubel untersuchen

Bier, Zigarren, Schampus: IOC will diesen Jubel untersuchen

Die Gäste übernahmen die Initiative, Deutschland zeigte Schwächen in der Abwehr. Der Münchner Schlussmann Sebastian Elwing war in seinem ersten Spiel in der Nationalmannschaft schwer gefordert und zeigte einige sehenswerte Paraden. Gegen Österreichs Verteidiger Darcy Werenka war der Keeper aber machtlos. Das Match drohte zu kippen.

Doch Fischhaber mit seinem zweiten Tor und sein Nürnberger Sturmpartner Björn Barta stellten den alten Vorsprung wieder her. Im Schlussabschnitt verwaltete die Krupp-Truppe das Ergebnis.

Beim ersten Aufeinandertreffen am Donnerstag hatte das DEB-Team gegen Österreich noch einen historischen Erfolg gelandet. Das 7:0 war der höchste Sieg gegen die Nachbarn seit 42 Jahren. Aber Krupp hatte betont: “Gerade das erste Drittel war recht ausgeglichen. Im weiteren Spielverlauf haben wir unsere Chancen dann einfach effektiver genutzt.“ Spieler des Abends war Adrian Grygiel, dem ein Dreierpack gelang. “Das war das Spiel meines Lebens“, jubelte der Nürnberger.

Von Manuel Schwarz

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT