Vier Neuzugänge aus Rosenheim

+
Eingerahmt von Mannschaftsführer Konrad Aßbichler (Zweiter von links) und Trainer Ludvik Kopecky (rechts) präsentieren sich die Neuzugänge des Eishockey-Landesligisten EHC Bad Aibling. Von links: Andreas Meyer, Christian Löffler, Torhüter Armin Neubauer, Martin Brunner und Andreas Eickmann.

Bad Aibling - Mit intensiven Wochenend-Trainingseinheiten im Rosenheimer Eisstadion startete der EHC Bad Aibling in die neue Saison der Eishockey-Landesliga Süd-West.

In Bad Aibling ist erst ab dem 28. September ein Eistraining möglich.

Aibdogs-Trainer Ludvik Kopecky kann dabei auf einen Kader bauen, der personell verstärkt wurde, wovon er sich auch einen Leistungsschub erhofft. Vom dem Rückzug der Starbulls Rosenheim 1b profitierten die Kurstädter in besonderem Maße, kommen doch nicht weniger als vier der fünf Neuzugänge aus Rosenheim. Neben Torhüter Armin Neubauer sind das Verteidiger Martin Brunner und die Angreifer Christian Löffler und Andreas Meyer; Defensivspieler Andreas Eickmann (SC Riesersee 1b) komplettiert das Quintett. Aus dem Kader der letzten Saison schieden dagegen nur Christoph Wirth und Maximilian Gaar aus (beide aus beruflichen Gründen). Der Coach sieht eine seiner vordringlichsten Aufgaben darin, die Neuen in das Mannschaftsgefüge zu integrieren, damit neben der Leistung auch die Harmonie im Team stimmt. Die Zielsetzung für den alten und neuen Trainer ist, "zunächst einen guten Saisonstart hinzulegen", alles Weitere wird dann neu definiert. Favoriten auf die Landesliga-Meisterschaft 2012/2013 sind für ihn in erster Linie EV Pfronten, HC Landsberg und EA Schongau. Kopecky verspricht, dass bei ihm "jeder Spieler seine Chance bekommen wird", was seine Akteure sicher zusätzlich motivieren dürfte. Auch für Mannschaftsführer Konrad Aßbichler ist es wichtig, dass der EHC mit einem personenmäßig aufgestockten Kader in die neue Saison geht, sah man sich doch im letzten Jahr durch verletzungsbedingte Ausfälle öfter vor größere Aufstellungsprobleme gestellt.

Die schweißtreibende Vorbereitung der Aibdogs runden die notwendigen Testspiele ab. So empfängt der EHC am Sonntag, 30. September, um 18.45 Uhr in der Bad Aiblinger Eissporthalle den TSV Trostberg. Am Freitag, 5. Oktober, 19.30 Uhr ist der ESC Geretsried zu Gast, bevor der ERSC Ottobrunn am Sonntag, 7. Oktober, 18.45 Uhr, zum letzten Test seine Visitenkarte bei den Aiblingern abgibt.

Die Saison beginnt für den EHC am Freitag, 12. Oktober, 20 Uhr, mit einem Auswärtsspiel bei der SG Oberstdorf/Sonthofen, Heimspielpremiere ist am Sonntag (14. Oktober, 18.45 Uhr) gegen den EV Fürstenfeldbruck, einem Kontrahenten aus der letzten Saison.

hko/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT