Abstieg, Pre-Playoffs und Challenge-Runde

Modus der Oberliga Süd angepasst: Das erwartet die Starbulls in der zweiten Saisonhälfte

München/Rosenheim - Auch wenn am 6. November die Spielzeit 2020/2021 in den Eishockey-Oberligen beginnen konnte, gibt es bei vielen Fans noch einige Fragezeichen. Wie wird der späte Saisonstart kompensiert? Wie laufen die Playoffs ab? Wird es Absteiger geben? rosenheim24.de hat das Wichtigste zusammengefasst.

Die ersten drei Spieltage der neuen Oberliga-Saison liegen hinter uns - vielen Fans und Verantwortlichen fiel ein großer Stein vom Herzen, als am Freitag endlich der erste Puck eingeworfen wurde. Die Rosenheimer starteten glänzend mit drei Siegen aus drei Spielen und grüßen früh in der Saison vom „Platz an der Sonne“, nicht zuletzt Dank des 10:2 Kantersieges bei den Passau Black Hawks.

Jedoch musste der DEB einige Änderungen am gewohnten Oberliga-Modus vornehmen: Wie geht es also für die Starbulls in der zweiten Saisonhälfte weiter?

Hauptrunde

Um den späteren Ligastart ausgleichen zu können, ohne das Saisonende bis in den Sommer hinein schieben zu müssen, wurde der Modus der Hauptrunde angepasst und zunächst auf eine Einfachrunde beschränkt, in welcher alle Mannschaften zunächst zwei Mal aufeinander treffen - einmal zuhause und einmal auswärts. Diese Einfachrunde wurde nun zum Saisonbeginn noch um eine Halbrunde erweitert, welche nach den Plänen des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) zwischen dem 22. Januar 2021 und dem 7. März 2021 ausgetragen werden soll. Der entsprechende Spielplan dafür wurde bereits vom DEB terminiert und bekanntgegeben.

Challenge-Runde

Neu eingeführt wird nach der Hauptrunde eine sogenannte Challenge-Runde, in welcher die ersten sechs Mannschaften des Tableaus aufeinandertreffen. Dabei spielt der Erstplatzierte gegen den Zweiten, der Dritte gegen den Vierten und der Tabellenfünfte gegen den Sechstplatzierten in einem Hin- und Rückspiel. Die Punkte aus den beiden Spielen fließen ebenfalls in die Hauptrunden-Tabelle ein. Diese Spiele sollen zwischen dem 12. und 16. März 2021 stattfinden.

Pre-Playoffs

Während die ersten sechs Teams die Challenge-Runde spielen, gehen die Mannschaften auf den Tabellenplätzen sieben bis zehn zur gleichen Zeit in die Pre-Playoffs. Von den vier Teams rücken zwei noch in die Playoffs vor, während die beiden Verlierer der Pre-Playoffs den Gang in eine Platzierungsrunde antreten müssen.

Platzierungsrunde

Die Mannschaften am Tabellenende von Rang elf bis 13 sowie die beiden Verlierer der Pre-Playoffs treffen in einer Platzierungsrunde zum Saisonende aufeinander, in welcher die jeweiligen Endplatzierungen ausgespielt werden. Da die bislang bekannte Verzahnungsrunde mit der Bayernliga aufgrund der Corona-Maßnahmen und der damit verbundenen Ligaunterbrechung im November nicht gespielt werden kann, wird es in dieser Saison keinen Absteiger aus der Oberliga Süd geben. Aufgrund des Stopps der Bayernliga zieht es auch bereits die ersten Spieler in die Oberliga, so wechselte beispielsweise Michail Guft-Sokolov vom EHC Waldkraiburg zu den Höchstadt Alligators.

Playoffs

Die heiße Phase der Saison startet aller Voraussicht nach schließlich Mitte März. Jedoch gibt es auch hier im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten Änderungen. Anders als in den letzten Jahren, werden die Playoffs „staffelintern“ ausgespielt. Dies bedeutet, dass in eigenen Playoff-Serien zuerst die jeweiligen Oberliga-Meister bis zum 27. April gesucht werden. Die Playoffs in der Oberliga Süd werden ab dem 19. März im Modus „best-of-seven“ starten, während die Nord-Staffel erst ab dem 9. April in die Playoffs gehen wird - dafür im Modus „best-of-three“.

Ab dem 30. April wird schließlich der potentielle Aufsteiger in die DEL2 gesucht. Dabei werden die Meister der jeweiligen Staffeln gegeneinander antreten. Ob dies in einer „best-of-three“ oder „best-of-five“-Finalserie geschehen wird, steht jedoch zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Diese Entscheidung wird wohl erst im Lauf der Saison getroffen werden. Zudem ist nicht klar, wie im Falle einer Oberliga-Meisterschaft der Tilburg Trappers verfahren werden würde. Denkbar wäre, dass die Holländer trotz eines Sieges im Halbfinale nicht in das Finale vorrücken dürften, um einer Mannschaft der Oberliga Nord den möglichen DEL2-Aufstieg nicht zu verbauen. Dieses Szenario wurde allerdings von offizieller Seite bisher nicht kommentiert.

Umfrage: Wie findet ihr den geplanten Modus in den Oberligen?

Fazit

„Die ganze Saison wird ein Extremmaß an Flexibilität erfordern und allen Beteiligten abverlangen“, so der Deutsche Eishockey Bund in einem Statement zum Saisonstart. Neben den Fans müssen sich auch die Spieler und Verantwortlichen auf den neuen Modus einstellen. Letztlich bleibt jedoch immer das aktuelle Infektionsgeschehen zu berücksichtigen - neue Maßnahmen oder Beschränkungen könnten den geplanten Saisonverlauf schnell wieder durcheinander würfeln.

aic

Rubriklistenbild: © picture alliance/Uwe Anspach/dpa (Symbolbild)

Kommentare