Starbulls-DNL-Team mit gutem Test

Rosenheim - Mit einer neu formierten Mannschaft starteten die Trainer Tom Schädler und sein neuer "Co" Oliver Häusler mit dem Eishockey-Nachwuchs der Starbulls Rosenheim in die heiße Vorbereitungsphase.

Hierzu gab es am Montag in der Vorbereitung auf die Deutschen Nachwuchsliga (DNL) ein erstes Testspiel gegen ein gleichaltriges Team aus Toronto. Nach einem 1:4-Rückstand gelang den Starbulls noch der Ausgleich, ehe man sich im Penaltyschießen geschlagen geben musste. Rosenheim agierte mit vier kompletten Blöcken und setzte auch die Neuzugänge Patrick Nutz, Tobias Thalhammer, Manuel Hillinger, Stefan Fegg, Florian Gaschke (alle aus der eigenen Schülermannschaft aufgerückt), sowie Michael Messner (aus Sterzing), Matthias Ahrens (aus Bad Aibling), Patrick Laguzov (aus Mannheim), Dominik Ochmann (aus Erding) und Marvin Bauscher (aus Berlin) ein.

Im ersten Drittel erzielten die Starbulls in der fünften Minute (nach nur vier Überzahlsekunden) durch Maximilian Merz das 1:0, das die Kanadier nach 17 Minuten egalisierten. In der 19. Minute ging Toronto mit 2:1 in Führung, den Vorsprung bauten sie im Mittelabschnitt sogar auf 4:1 aus. Im Schlussdrittel zeigten die Starbulls allerdings eine tolle Moral, kämpften sich zurück und so gelang ihnen durch Treffer von Anton Pertl (42. Minute), Max Meirandres (57.) und noch einmal Pertl (58./bei Sechs-gegen-Fünf-Powerplay) der 4:4-Ausgleich. Im abschließenden Penaltyschießen hatten die Kanadier das Glück auf ihrer Seite, wobei hier die Entscheidung erst in der achten Runde fiel.

now/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT