Euro Hockey Challenge: So läuft sie ab

+
Viel Grund zu jubeln hat die DEB-Auswahl hoffentlich auch bei der Euro Hockey Challenge.

Rosenheim - Mit dem Länderspiel gegen Österreich startet das DEB-Team in die Euro Hockey Challenge. Sie stellt ein neues Wettbewerbsformat der Top-12-Nationen dar - und läuft so ab:

Gemäß der aktuellen Weltrangliste werden die Top-12-Nationen in Europa in drei Pools eingeteilt. Dabei bilden die ersten vier Teams Pool A, die nächsten sechs Teams Pool B und die beiden letzten Teams Pool C. Alle zwölf Teams wiederum werden in zwei Gruppen A und B aufgeteilt.

In der ersten Saison (2010-2011) spielen zwei A-Pool-Mannschaften und eine C-Pool-Mannschaft der Gruppe A gegen drei B-Pool-Teams der Gruppe A. Zwei Pool-A-Mannschaften sowie eine Pool-C-Mannschaft der Gruppe B spielen gegen die drei weiteren Pool-B-Teams der Gruppe B.

In der zweiten Saison (2011-2012) wechseln die drei Pool-B-Teams jeweils die Gruppen. Gespielt wird im Drei-Punkte-System, d.h. für einen Sieg bekommt die jeweilige Mannschaft drei Punkte, bei einem Overtime-Sieg zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Verlängerung einen Punkt. Pro Saison bestreitet jedes Team sechs Spiele.

Saison 2010/2011 Saison 2011/2012
Pool A A1 RUS A2 SWE Pool A A1 RUS A2 SWE
A4 CZE A3 FIN A4 CZE A3 FIN
Pool B B1 SUI B2 SVK Pool B B2 SVK B1 SUI
B4 BLR B3 GER B3 GER B4 BLR
B5 NOR B6 LAT B6 LAT B5 NOR
Pool C C1 DEN C2 AUT Pool C C1 DEN C2 AUT

Ausführlichere Informationen zur Euro Hockey Challenge samt Spielplan finden Sie auf der DEB-Homepage.

Pressemitteilung Deutscher Eishockey-Bund

Kommentare