Inzeller Eishackler siegen im Spitzenspiel

+
Inzells überragenden Goaly Peter Zeller.

Bad Tölz - Der DEC Inzell hat das Spitzenspiel der Eishockey-Bezirksliga gegen den SC Gaißach in überzeugender Manier mit 4:1 gewonnen.

Vor rund 130 Zuschauern, davon über 80 aus Inzell in der Arena von Bad Tölz, war zunächst Gaißach Chef im Ring, Reiter und Co scheiterten allerdings immer wieder am überragend haltenden Inzeller Goaly Peter Zeller. „Der hat in einem Wahnsinnsspiel einen Wahnsinnstag gehabt“, sagte DEC-Abteilungsleiter Olaf Becker nach den aufregenden 60 Minuten in Bad Tölz.

Im zweiten Drittel nahmen dann immer mehr die Gäste vom Tabellenführer das Heft in die Hand. Michael Eberlein erzielte in der 29. Minute dann die längst überfällige Führung der Inzeller. Noch vor der Pause war es dann Florian Schwabl der mit zwei weiteren Toren für eine Vorentscheidung im Spiel gegen den bis dahin noch ernsthaftesten Konkurrenten um die Meisterschaft erzielte. „Im zweiten Drittel sind wir wirklich immer besser geworden und haben dann sensationell gespielt“, lobe DEC Trainer Pino Dufter den Auftritt seiner Mannschaft.

Diese lies sich auch im Schlussdrittel nicht aus der Ruhe bringen, auch als Gaißach durch Peter Harrer auf 1:3 verkürzen konnte. Drei Minuten vor Spielende gelang dem DEC nach einer feinen Kombination über Christian Surauer und Michael Sporysch auf Michael Eberlein das Tor zum 4:1 Endstand. „Wir waren am Schluss konditionell stärker, spielerisch waren wir sowieso besser“, meinte Dufter in seiner Spielanalyse.

Zweifacher Torschütze: Michael Eberlein.

„Gaißach war der erwartet starke Gegner, schade eigentlich, dass sie immer provozieren und ein sehr schmutziges Eishockey mit vielen versteckten Fouls spielen“, tadelte der Trainer den Auftritt der Gastgeber. Olaf Becker bedankte sich nach dem Spiel bei den zahlreichen Fans, die mit einem Sonderbus nach Bad Tölz angereist waren. Sie hätten wesentlichen Anteil am Sieg, sagte Becker. Und Pino Dufter meinte nach dem Spiel grinsend: „Ich glaube, das wird für mich und meine Jungs eine lustige Heimfahrt mit dem Bus."

Kommenden Sonntag kommt der EV Mittenwald in die Inzeller Max Aicher Arena. In diesem Spiel könnten der DEC mit einem Sieg bereits den ersten Schluck vom Meisterschaftssekt genießen.

Statistik: SC Gaißach – DEC Inzell 1:4 (0:0/0:3/1:1), Strafen: SCG (26+10) – DEC (24), Zuschauer: 130. Tore: (29.) 0:1 Michael Eberlein, (36./39.) 0:2/0:3 Florian Schwabl, (54.) 1:3 Peter Harrer, (57.) 1:4 Michael Eberlein.

shu

Bild 1 zeigt den „Zweifachen Torschützen Michael Eberlein“

Bild 2 zeigt „Inzells überragenden Goaly Peter Zeller“

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT