Lokale Eishockey-Teams trauern um Dietrich

+
Nationalspieler Robert Dietrich ist am Mittwoch bei einem Flugzeugabsturz in Russland ums Leben gekommen.

Rosenheim/Russland - Auch bei den Eishockeymannschaften in der Region herrscht Bestürzung über den Tod von Nationalspieler Robert Dietrich.

Am Mittwoch war er vor seinem ersten Spiel in der KHL bei einem Flugzeugabsturz in Russland ums Leben gekommen. Robert Dietrich war einer der hoffnungsvollsten Verteidiger im deutschen Eishockey. In der Saison 2003/2004 spielte der für den EC Peiting. Bei dem Spiel am Freitag im Garmischer Eisstadion gegen den SC Riessersee wird Peiting deshalb in Trauerflor aufs Eis gehen. Beim ersten Punktspiel in Peiting selbst soll es dann eine Gedenkminute für Robert Dietrich geben. Der deutsche Nationalspieler war einer der insgesamt mehr als 40 Toten in Russland.

Quelle: Radio Alpenwelle

Kommentare