Auger: Vielleicht doch kein Bruch!

+
Vielleicht ist Starbulls-Verteidiger Dominic Auger doch glimpflicher weggekommen als zunächst angenommen.

Rosenheim - Hoffnung für Starbulls-Verteidiger Dominic Auger: Vielleicht ist seine Ellbogenverletzung doch nicht ganz so schlimm. Außerdem gibt es eine Spielverlegung zu vermelden:

Lesen Sie dazu auch:

Starbulls widerlegten die Pessimisten

Starbulls bezahlen Sieg teuer

Weiteren Aufschluss sollen Untersuchungen im Laufe des heutigen Tages geben. Wie berichtet hatte sich der Verteidiger beim Spiel gegen die Fishtown Pinguins in der 2. Eishockey-Bundesliga am Sonntag am Ellbogen verletzt. Im Krankenhaus von Bremerhaven hatte man zunächst sogar eine Fraktur des Ellbogens befürchtet bzw. diagnostiziert.

Franz Steer im Interview bei Radio Charivari:

o-ton 1

o-ton 2

Der Ellbogen sei stark geschwollen, sagte Starbulls-Trainer Franz Steer am Dienstagmittag dem Sender Radio Charivari. Zur genauen Diagnose steht heute eine Kernspintomographie an. Eine Fraktur könne man damit vielleicht endgültig ausschließen. Der Coach bezweifelt jedoch, dass Auger am Freitag beim Derby gegen die Landshut Cannibals mitwirken kann. "Die Gesundheit geht vor", so der Übungsleiter.

Spiel gegen Lausitzer Füchse verlegt

Außerdem gibt es noch eine Spiel(vor)verlegung zu vermelden. Das Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse, das am Dienstag, 21. Februar (Faschingsdienstag), eigentlich um 19.30 Uhr hätte angepfiffen werden sollen, wird auf 18 Uhr vorverlegt. Rund um das Spiel soll es verschiedene Faschingsaktionen geben. Das teilten die Starbulls am Dienstag mit.

Quelle: Radio Charivari / mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT