Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bereits sieben Verteidiger

Drei Spieler verlängern: Die Starbulls-Defensive ist fast komplett

Dominik Kolb stellte über die gesamte Saison sein Kämpferherz unter Beweis.
+
Dominik Kolb stellte über die gesamte Saison sein Kämpferherz unter Beweis.

Die Starbulls Rosenheim haben ihre Defensive für die neue Saison in der Eishockey-Oberliga Süd fast komplett. Mit den Vertragsverlängerungen von Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben die Rosenheimer bereits sieben Verteidiger im Kader stehen.

Rosenheim – Mit drei Vertragsverlängerungen hat der Kader der Starbulls Rosenheim für die neue Spielzeit in der Eishockey-Oberliga Süd kräftig Formen angenommen. Mit dem Verbleib von Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger umfasst die Rosenheimer Defensive bereits sieben Spieler.

Zuvor hatten Maximilian Vollmayer, Florian Krumpe, Benedikt Dietrich und Michael Gottwaldein neues Arbeitspapier bei den Grün-Weißen unterschrieben beziehungsweise waren noch in Besitz eines bestehenden Kontrakts.

Draxinger: Viele junge Spieler an die Hand genommen

Draxinger stammt aus dem Nachwuchs des ERSC Ottobrunn, schnürte aber bereits in jungen Jahren im damaligen DNL-Team von (2000 bis 2003 die Schlittschuhe für die Grün-Weißen. Der 191 cm große und mit drei DEL-Meistertiteln ausgezeichnete Draxinger kam 2017 vom SC Riessersee zurück an die Mangfall.

Tobias Draxinger wird auch in der neuen Saison seine große Erfahrung weitergeben können.

Seitdem erzielte der 36-Jährige in 174 Spielen insgesamt 34 Tore für die Starbulls und legte 60 Treffer für seine Mitspieler auf. „Ich freue mich riesig, weiterhin ein Teil der Starbulls-Familie zu sein. Die letzte Saison war in meinen Augen ein Schritt in die richtige Richtung“, sagt Draxinger, der fast ausschließlich junge Verteidiger an seiner Seite hatte und seine große Erfahrung an diese weitergab.

Starke Saison gespielt

„Für mich und meinen Trainerstab hat Tobi eine ganz starke Saison gespielt und genau das gemacht, was wir von ihm erwartet haben“, erklärt deshalb auch Starbulls-Trainer John Sicinski. „Er hat seine neue Rolle in der Mannschaft voll angenommen und viele junge Spieler an die Hand genommen, um ihnen ihre ersten Spiele im Seniorenbereich einfacher zu machen. Tobi ist auf dem Eis und auch in der Kabine ein Führungsspieler, der für unser Team sehr wichtig ist“, so Sicinski weiter.

Kolb: Ein Kämpfer durch und durch

Der 24-jährige Kolb durchlief im Nachwuchs sämtliche Altersklassen seines Heimatvereins EC Bad Tölz. Im vergangenen Sommer wechselte der flexibel einsetzbare gebürtige Münchner von den Selber Wölfen an die Mangfall. Dort fügte sich der Linksschütze schnell als stabile Stütze im Abwehrverbund ein und erzielte in 42 Saisonspielen drei Tore und gab zehn Assists.

„Bei unseren Gesprächen zu einer möglichen Verlängerung meines Vertrages musste ich nicht lange überlegen, da der Verein sehr professionell geführt wird und ich mit dem Verein dort hinwill, wo er auch hingehört“, erklärte Kolb.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Rosenheims Trainer Sicinski lobt: „Dominik hat uns viel Stabilität gegeben und uns auch in den Bereichen positiver Aggressivität und Härte deutlich verbessert. Dominik ist ein Kämpfer durch und durch, der immer für sein Team einsteht, viele Schüsse blockt und für den der Teamerfolg immer über allem steht.“ Nach dem Aus im Play-off-Halbfinale gegen Selb musste sich Kolb einer Schulter-Operation unterziehen, wird aber bis zum Saisonstart wieder voll loslegen können.

Biberger: In den Play-offs nicht versteckt

Am 13. Dezember debütierte der 20-jährige Alexander Biberger im Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden im Seniorenbereich der Starbulls. In 21 Partien der abgelaufenen Saison steuerte der gebürtige Wasserburger, der sämtliche Nachwuchsteams in Rosenheim durchlief, eine Torvorlage bei.

Alexander Biberger feierte im Dezember sein Debüt in der Oberliga- Mannschaft.

„In der letzten Saison durfte ich schon einige Spiele Erfahrung in der ersten Mannschaft sammeln und konnte dabei viel lernen. Ich bin sehr glücklich, nun meinen ersten Vertrag nach meiner Zeit im Nachwuchs bei meinem Heimatverein unterschreiben zu dürfen“, meint Biberger, den Sicinski als „eine sehr positive Überraschung der abgelaufenen Saison“ bezeichnet:

Trotz seiner wenigen Spiele im Seniorenbereich zeigt er viel Ruhe an der Scheibe, spielt einen guten ersten Pass und verfügt über einen starken Schuss. Besonders gefallen hat mir, dass er sich gerade in den Play-offs, als es enger und noch härter umkämpft war als in der Hauptrunde, nicht versteckt hat.“

Zukunft von Beppo Frank noch offen

Damit spielen sieben der neun in der vergangenen Saison eingesetzten Verteidiger auch künftig bei den Starbulls. Dennis Schütt wechselt bekanntlich in die Oberliga Nord zum Herforder EV, über die sportliche Zukunft von Beppo Frank, der während der Spielzeit nach Rosenheim zurückkehrt, ist noch nichts bekannt.

Kommentare