Blue Devils Weiden - Starbulls Rosenheim 5:2 (Endstand)

Starbulls können Ausfälle nicht kompensieren und verlieren in Weiden  mit 5:2!

+

Starbulls Rosenheim verlieren bei den Blue Devils in Weiden mit 5:2.

Weiden: G: 96 Filimonov, (57 Neffin) 

D: 6 Herbst (C), 7 Podruhak, 9 Schreyer, 15 Bäumler, 17 Klein, 20 Schusser, 30 Hadamczik, 95 Noe (A)

F: 10 Habermann, 13 Maschke, 19 Kirchberger (A), 23 Heinisch, 32 Geisberger, 73 Rubes, 86 Wolf, 88 Bitkomsky, 91 Knotek 93 Pronath

Trainer: Ken Latta

Rosenheim: G: (50 Mechel), 70 Endres 

D: 7 Reiter, 8 Draxinger, 20 Heidenreich, 49 Linden, 52 Bergmann, 98 Vollmayer 

F: 17 Daxlberger (A), 19 Litesov, 21 Höller, 26 Bucheli (A), 40 Baindl (C), 42 Stanik, 72 Mitchell, 81 Slezak, 91 Zick

Trainer: John Sicinski 

Tore: 0:1 Zick (1.), 1:1 Bitomsky (17.), 2:1 Heinisch (22.), 3:1 Noe (31. PP1), 3:2 Linden (32.), 4:2 Geisberger (45.), 5:2 Rubes (48.),

Strafminuten: Weiden: 8; Rosenheim: 2

Zuschauer: 1007


>>>Live-Ticker hier aktualisieren<<<

+++Spielende: Wir wünschen allen Fans eine gute Heimreise. Für die Starbulls geht es am Sonntag den 02.Februar um 17:00 Uhr bereits wieder um wichtige Punkte im Rofa-Stadion. Erwartet wird der Altmeister aus Garmisch! Wir würden uns freuen, wenn ihr dann wieder bei uns reinschaut und die Starbulls unterstützt. 


Zum Schluss noch ein paar Zwischenergebnisse bzw. Endstände aus den anderen Stadien: 

Regensburg:Peiting 2:1 Endstand

Riessersee:Lindau 3:1 Endstand

Deggendorf:Selb 3:7 (3.Drittel)

Memmingen:Füssen 7:3 (3.Drittel)

Macht es gut - servus bis zum nächsten Mal!

+++60.Minute: Das Spiel ist aus! Und der verdiente Sieger steht fest. Rosenheim im ersten Drittel richtig stark. Im zweiten Drittel kam Weiden dann stärker aus der Kabine aufs Eis. Es dauerte dann auch nicht lange, bis zur Führung der Blue Devils. Ab diesem Zeitpunk übernahmen die Weidener immer mehr das Zepter auf dem Eis. Das Spiel der Rosenheimer Mannschaft wurde mit zunehmender Spieldauer immer ungenauer und hektischer. Am Schluss war es dann nur eine Frage der Zeit, bis Weiden seine Führung ausbauen konnte. 

+++58.Minute: Rosenheim bemüht, ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben und vielleicht noch den Anschlusstreffer zu erzielen.

+++56.Minute: Die Devils haben jetzt einen Gang runter geschaltet und nehmen einfach Zeit von der Uhr. 

+++54.Minute: Irgendwie ist die Luft raus. Rosenheim zwar bemüht, aber nicht mehr so zielstrebig und effektiv wie noch im 1.Drittel.

+++52.Minute: Die zahlreichen Angriffsversuche der Starbulls werden von einer clever in Unterzahl agierenden Weidener Hintermannschaft im Keim erstickt. Weiden wieder komplett!

+++50.Minute: Strafzeit für die Devils! Geisberger bekommt 2 Minuten wegen Halten. 4. Überzahlspiel für Rosenheim.

+++48.Minute: TOR für Weiden! Bitomsky mit dem Pass in die Schnitstelle. Und so eine Chance lässt sich ein Mann mit der Klasse eines Thomas Rubes nicht entgehen. Der Weidener Stürmer schließt erneut halbhoch auf der Stockhandseite ab. Mit dem Doppelschlag dürfte die Partie entschieden worden sein!

+++45.Minute: TOR für Weiden! Knotek mit dem Pass aus dem eigenen Drittel zu Geisberger. Der geht ab wie eine Rakete und schließt aus dem rechten Halbfeld halbhoch über die Stockhand ab und der Puck zappelt im Netz. War dass schon die Entscheidung?

+++44.Minute: Jetzt merkt man langsam den Kräfteverschleiß aufgrund der vielen Ausfälle bei Rosenheim.  

+++42.Minute: Momentan viele ungenaue Zuspiele der Grün-Weißen. Das muss sich ändern, will man hier was zählbares mit an die Mangfall nehmen.

+++41.Minute: Der Puck ist im Spiel!

+++40.Minute: Die Sirene beendet ein zerfahrenes 2.Drittel, indem die Grün-Weißen keinen richtigen Zugriff auf die Weidener Offensive bekam. Gleich am Anfang die Devils mit dem Führungstreffer nach einem gewonnenen Bully. Mit dem ersten Überzahlspiel erhöhte Weiden zum 3:1. Aber Rosenheim gab sich nicht auf, fightete zurück und kann sich im Tor auf Endres verlassen.

+++40.Minute: Kurz vor Drittelende dann doch nochmal eine gute Chance für Rosenheim. Vollmayer kann ungehindert in das Verteidigungsdrittel der Devils fahren und schließt zentral vor dem Tor ab. Filimonov ist jedoch mit der Fanghand zur Stelle. Zu harmlos war der Schuss!

+++39.Minute: Die Rosenheimer Abwehr wird von den Devils ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht. Endres hält überragend und dadurch die Grün-Weißen im Spiel.

+++37.Minute: Pronath mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss Richtung linkes Kreuzeck. Endres mit einem Monstersave. Rosenheim bekommt momentan keinen richtigen Zugriff auf das Spiel.

+++36.Minute: Heinisch mit einem Gewaltschuss, aber Endres sicher. Bis jetzt spielt der Rosenheimer Goalie fehlerlos.

+++35.Minute: Powerplay für die Starbulls. Knotek muss wegen Behinderung in die Kühlbox. 

+++32.Minute: TOOOOR für die Starbulls! Ja was ist denn hier los? Stanik bedient den mitgelaufenen Bucheli, der den an der blauen Linie lauernden Linden bedient. Linden mit dem Onetimer unter die Querlatte zum wichtigen Anschlusstreffer.

+++31.Minute: TOR für Weiden!  Weiden schnell in der Überzahlformation. Heinisch vom linken Bullykreis zu Noe, der von der blauen Linie den Hammer auspackt und humorlos über die Stockhand vollendet. Ein super Tor!

+++30.Minute: Das 1.Powerplay für die Devils. Reiter muss wegen Halten für 2 Minuten auf der Strafbank Platz nehmen.

+++28.Minute. Und jetzt fast das Unterzahltor durch Rubes. Was für ein klasse Angriff. Rubes vernascht auf der linken Seite Linden und schließt mit einem platzierten Handgelenkschuss ab. Zum Glück macht Endres blitzschnell die Fanghand zu.

+++27.Minute: Überzahl für Rosenheim. Noe mit dem Hohen Stock. Keine böse Absicht, aber jeder Spieler ist für seinen Schläger selbst verantwortlich.

+++26.Minute: Jetzt drei Großchancen für Rosenheim. Letztendlich scheitern Höller, Baindl und Linden an Filimonov.

+++24.Minute: Rosenheim einfach zu hektisch im Spielaufbau. Leichtfertige Scheibenverluste machen es der Weidener Hintermannschaft leicht. Weiden wieder komplett.

+++23.Minute: Das 1. Powerplay für die Grün-Weißen. Kirchberger muss wegen Beinstellen in die Kühlbox

+++22.Minute: TOR für Weiden! Was für ein denkbar schlechter Start! Rubes gewinnt das Bully, spielt in den Slot, wo Heinisch halbhoch über die Stockhand vollendet.

+++21.Minute: Soeben wurde die Scheibe eingeworfen. Gelingt den Starbulls die erneute Führung? 1007 Zuschauer sehen ein schnelles und sehr faires Spiel zwischen Weiden und Rosenheim!

Die Art und Weise, wie sich Rosenheim hier als Mannschaft präsentiert lässt hoffen.

20.Minute: Das Drittel ist zu Ende. Beide Mannschaften gehen mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabine.

Rosenheim war bis zum glücklichen Ausgleich der Weidender die spielbestimmende Mannschaft. Jedoch wurde das Grün-Weiße Team dann ein wenig zu offensiv und drängte auf das zweite Tor. Dadurch entstanden jedoch immer wieder Lücken in der Rosenheimer Hintermannschaft. Eine kleine Unachtsamkeit führte dann zum schmeichelhaften Ausgleich für Weiden.

+++19.Minute: Bergmann mit viel Wut im Bauch und dem Schlagschuss von der blauen Linie - Pfosten!

+++17.Minute: TOR für Weiden. Wie gesagt die Starbulls einen Tick zu offensiv. Heinisch fährt mit Bitkomsky den Gegenangriff. Heinisch aus der linken Angriffsposition auf den mit gelaufenen Heinisch, der Endres über die Fanghandseite überwinden kann. 

+++16.Minute: Gerade eben ein nicht geahndeter Check von hinten an Kevin Slezak. Zum Glück steht er wieder auf!

+++14.Minute: Gerade eben zwei gefährliche Konter der Weidener, aber Endres reagierte jeweils hervorragend. Die Bullen momentan ein wenig zu offen in der Verteidigung!

+++12.Minute: Im Gegenzug Fahren Vollmayer und Slezak das Break. Vollnmayer bedient aus dem linken Halbfeld den mitgelaufenen Slezak, aber Filimov kann sich mit der Stockhand auszeichnen.

+++11.Minute: Jetzt die erste Chance für die Blauen Teufel. Geisberger kann halblinks von der blauen Linie einen Handgelenkschuss anzetzen aber Endres mit dem Fanghandsave!

+++9.Minute: Die Riesenchance zum 2:0. Slezak fährt links hinter das Weidener Tor, sieht Daxlberger, der aus dem Slot abschließt. Leider zu harmlos. Filimonov bekommt die Schoner rechtzeitig zu.

+++7.Minute: Rosenheim mit sehr gutem Forechecking! Die Bullen fangen die Devils bereits im Mitteldrittel ab.

+++5.Minute: Die Grün-Weißen profitieren momentan immer wieder von leichtfertigen Puckverlusten der Gastmannschaft.

+++3.Minute: Ein ständiges Hin - und Her zwischen den Linien, aber Rosenheim immer wieder mit gefährlichen Tempogegenstößen. 

+++1.Minute: TOOOOR für die Starbulls! Nach 24 Sekunden der 1.Gegenangriff durch Baindl, Höller und Zick! Baindl gewinnt das Bully, spielt auf Alexander Höller, der den mitgelaufenen Zick im Slot bedient. Der Rest ist Formsache. 

+++1.Spielminute:Und Baindl gewinnt das erste Anspiel. 

+++20:00 Uhr: Die Scheibe wurde von HSR Flad eingeworfen, das 1.Drittel hat begonnen!

+++19:55 Uhr: Die Halle ist abgedunkelt und Stadionsprecher Manuel Stöckl holt die Devils unter dem Jubel der Fans auf das Eis. In wenigen Minuten wird HSR Flad die Partie eröffnen.

Können die Grün-Weißen heute erneut drei Punkte aus der Hans-Schröpf-Arena entführen und damit möglicherweise den Abstand auf Tabellenführer Memmingen bzw. Deggendorf verkürzen.

+++19:40 Uhr: Vorab stellen wir euch schon mal die Starting-Six beider Mannschaften vor:

Blue Devils Weiden: Filimonov - Herbst, Noe - Geisberger, Knotek, Pronath

Starbulls Rosenheim: Endres - Draxinger, Heidenreich - Höller, Baindl, Zick

+++19:30 Uhr: Beide Mannschaften sind zum Warm-Up auf dem Eis. Das heutige Spiel steht unter der gemeinsamen Leitung von Hauptschiedsrichter Andreas Flad und seinen Linesmen Danilo Gerth und Lukas Stöber. Im Tor der Starbulls wird heute Luca Endres stehen. 

+++Warm-Up vor Spielbeginn:

Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus der Hans-Schröpf-Arena in Weiden, wo die Blue Devils Weiden am 39.Spieltag gegen die Ersatzgeschwächten Starbulls aus Rosenheim antreten werden. Spielbeginn wird um 20:00 Uhr sein - bis dahin werden wir euch wie gewohnt mit einigen Informationen rund um die Partie und um den heutigen Gegner versorgen.

Die Blue Devils Weiden im Fakten-Check:

Tabellenplatz: Die Devils belegen momentan mit 48 Punkten (Torverhältnis: 123:167) Platz 10.

Topscorer im Team: Tomas Rubes belegt mit 59 Scorerpunkten (26 T/ 33 A) Platz 6 der Oberliga-Süd.

Perspektive: Die Mannschaft von Ken Latta konnte das letzte Heimspiel gegen Deggendorf mit 5:4 für sich entscheiden und somit den Anschluss auf die Selber Wölfe halten, die mit 3 Punkten Vorsprung den letzten Platz belegen, der zur Teilnahme an die Play-Offs berechtigt. Die Grün-Weißen sollten gewarnt sein!

Der Vorbericht:

Den Beginn des kommenden Spielwochenendes macht die Auswärtspartie bei den Blue Devils Weiden am Freitag, den 31. Januar. Bei dieser Partie wollen die Grün-Weißen an den überzeugenden Auftritt von Anfang Januar 2020 gegen den gleichen Gegner, anknüpfen. Damals ging das Team von Coach John Sicinski in Weiden mit einem deutlichen 5:1 Erfolg vom Eis. Allerdings haben die blau-weißen Teufel in dieser Saison schon mehrfach gezeigt, dass sie zu überraschend starken Leistungen fähig sind. Eindrucksvoll unterstrichen wurde diese These am vergangenen Sonntag, als das von Ken Latta gecoachte Team zuhause den Deggendorfer SC mit 4:3 Toren in die Knie zwang. Überragender Mann im „Blue-Devils“ Trikot war einmal mehr der tschechische Torjäger Tomáš Rubeš, welchem an diesem Abend 2 Tore und ein Assist gelangen.

Starbulls wollen auf dem Deggendorf-Spiel aufbauen

In der vergangenen Woche erhielt der Kader der Blue Devils Weiden auch nochmal Zuwachs: Der tschechische Stürmer Tomáš Knotek wechselte von den Eispiraten Crimmitschau in die Oberpfalz und feierte mit einem Treffer zuhause einen starken Einstand. Topscorer im Team von Ken Latta ist der bereits angesprochene Tomáš Rubeš mit 59 Scorerpunkten (26 Tore, 33 Assists) aus 38 Partien.

Auf die Blue Devils Weiden angesprochen sagt Starbulls Coach John Sicinski: "In dieser Meisterrunde gibt es keinen einzigen leichten Gegner, egal ob es gegen den Letzten oder gegen den Ersten der Tabelle geht. Weiden kämpft zum Einzug in die Playoffs um jeden Punkt. Am letzten Spielwochenende holten Ken und sein Team 4 Punkte, darunter einen Auswärtspunkt in Garmisch und einen starken Heimdreier gegen Deggendorf. Auch wir haben in dieser Saison dort bereits Punkte gelassen und das wollen wir am Freitag unbedingt vermeiden. Um dies zu erreichen, versuchen wir auf unser Auswärtsspiel vom vergangenen Freitag in Deggendorf aufbauen, d.h. defensiv gut stehen, wenige Chancen zulassen und vorne selbst konsequent zuschlagen."

Zwei neue Verletzte

Das bereits in der vergangenen Woche angesprochene „Verletzungsgespenst“ ließ sich im Laufe der Woche leider nicht aus Rosenheim vertreiben. Ganz im Gegenteil: John Sicinski muss weiterhin auf Lukas Steinhauer, Tadas Kumeliauskas, Michael Fröhlich und Verteidiger Florian Krumpe verzichten. Letzterer wird erst im Laufe der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Hinter der Einsatzfähigkeit des Youngster Henry Wellhausen steht für das kommende Wochenende noch ein großes Fragezeichen.

Allgemein geht die medizinische Abteilung der Starbulls weiter nach dem Prinzip „From-Day-To-Day“ vor und will dabei im Hinblick auf die nahende Playoff-Zeit keine unnötigen Risiken eingehen. Wie oben bereits erwähnt, hat sich das Lazarett an der Mangfall aber sogar noch vergrößert: Angreifer Enrico Henriquez zog sich im vergangenen Heimspiel gegen Memmingen eine Oberkörperverletzung zu und wird damit definitiv erstmal ausfallen und auch Verteidiger Dennis Schütt muss mindestens an den kommenden beiden Wochenenden verletzungsbedingt von der Tribüne aus zuschauen.

_

dg/Starbulls Rosenheim

Kommentare