Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Starbulls Rosenheim - EHF Passau Blackhawks (Spielende)

Eishockey Oberliga Süd: Starbulls mit souveräner Vorstellung

Eishockey Oberliga Süd: Die Starbulls werfen derzeit einen bangen Blick auf die lange Verletztenliste.
+
Eishockey Oberliga Süd: Die Starbulls werfen derzeit einen bangen Blick auf die lange Verletztenliste.

Rosenheim – Am Sonntag (20. November) trafen die Starbulls Rosenheim in der Eishockey Oberliga Süd auf die EHF Passau Black Hawks.

Eishockey Oberliga Süd im Liveticker: Starbulls Rosenheim - EHF Passau Black Hawks 6:1 (3:0/2:1/1:0)

Tore: 1:0 Reiter (7.), 2:0 Schmidpeter (8.), 3:0 Schmidpeter (14.), 4:0 Schmidpeter (28.), 4:1 Jakob (34.), 5:1 Daxlberger (36.), 6:1 Hauner (44.)
Strafminuten: Rosenheim 12 | Passau 10

>>> Liveticker aktualisieren <<<

Nach dem Spiel: Wir haben für euch die Spielstände aus den anderen Stadien.

Tölzer Löwen 7:1 EHC Klostersee (Spielende)

Höchstadter EC 5:1 EV Füssen (Spielende)

Blue Devils Weiden 1:2 Deggendorfer SC (Spielende)

EC Peiting 6:4 ECDC Memmingen Indians (Spielende)

HC Landsberg Riverkings 6:9 SC Riessersee (Spielende)

Zusammenfassung 3. Drittel: Die Rosenheimer zeigten eine weitaus bessere Leistung als in Memmingen. Im letzten Spielabschnitt waren es wieder die Starbulls mit dem Treffer. Norman Hauner verwandelte einen „Bauerntrick“ und ließ Luca Mayer keine Chance. Das Spiel nahm Fahrt auf und spielte sich zwischen den beiden Toren ab, doch es ergab sich keine nennenswerte Chance für beide Teams. Die EHF Passau Blackhaws zeigten eine kämpferische Leistung und gaben sich trotz des deutlichen Spielstandes nicht auf. Rosenheim gastiert am kommenden Freitag in Grafing, was auf ein umkämpftes Lokalderby hoffen lässt. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

60. Minute: Das Spiel ist beendet. Die Starbulls verlassen das Eis als Sieger.

59. Minute: Obwohl das Spiel schon entschieden ist, gibt sich Passau hier nicht geschlagen. Die Gäste zeigen eine bemerkenswerte und kämpferische Leistung.

58. Minute: Strafzeit gegen Rosenheim. Stefan Reiter muss wegen Check gegen Kopf und Nacken zwei Minuten pausieren.

55. Minute: Beide Mannschaften wieder komplett.

54. Minute: Die erste Hälfte des vier gegen vier gehörte den Gästen aus Passau.

53. Minute: Strafzeit gegen beide Mannschaften. Jakub Cizek und Stefan Reiter erhalten zwei Strafminuten wegen übertriebener Härte und Unsportlichkeit. Es geht mit vier gegen vier weiter.

52. Minute: Das Spiel geht hin und her, aber ohne nennenswerte Chancen. Die Grün-Weißen verwalten ihren Vorsprung nun sehr clever.

49. Minute: Anders als die Unterstützung der Fans beruhigt sich das Spielgeschehen gerade etwas.

47. Minute: Manuel Strodel und Travis Oleksuk laufen auf Gästegoalie Mayer zu. Strodel versucht es selber und scheitert an Mayer. Hier wäre ein Querpass auf den mitgelaufenen Kanadier sinnvoller gewesen.

44. Minute: Tooor für die Starbulls Rosenheim! Nach 50 Sekunden klingelt es im Kasten von Goalie Mayer. Dominik Daxlberger trifft die obere Querstange. Im gleichen Zug packt Norman Hauner einen „Bauerntrick“ aus und legt die Scheibe an Mayer vorbei.

43. Minute: Strafzeit gegen Passau. Maxi Kolesnikov erhält zwei Strafminuten wegen Check mit dem Knie.

43. Minute: Die Starbulls wieder komplett. In der verbleibenden Unterzahl ließen die Rosenheimer nichts anbrennen.

42. Minute: Der Stadionsprecher gibt die heutige Zuschauerzahl bekannt. 2376 Fans sehen das Spiel heute live Im ROFA-Stadion.

41. Minute: Der Puck „rollt“ wieder. Wie zeigen sich die Starbulls im letzten Drittel?

Zusammenfassung 2. Drittel: Passau kam wieder besser aus der Kabine, doch wieder waren es die Grün-Weißen mit dem Tor. Marc Schmidpeter stand im Slot genau richtig und konnte seinen dritten Treffer erzielen. Nach einer Rangelei konnten die Blackhawks in Unterzahl das erste Mal Jubeln. Den Shorthander für die Gäste erzielte Raul Jakob. Rosenheim hatte allerdings die richtige Antwort parat und konnte das Stadion ein fünftes Mal Jubeln lassen. Kapitän Dominik Daxlberger netzte dieses Mal ein. Zum Schluss des zweiten Spielabschnittes erhält Mike Glemser zwei plus zwei Strafminuten. Die Jungs von Jari Pasanen müssen im letzten Drittel nun noch 2 Minuten und 20 Sekunden in Unterzahl agieren.

40. Minute: Der zweite Spielabschnitt ist beendet.

40. Minute: Jakub Cizek fängt den Puck vor Goalie Kolarz, aber kann das Spielgerät dann nicht am jungen Rosenheimer vorbeilegen.

39. Minute: Strafzeit gegen Rosenheim. Mike Glemser muss für vier Minuten zusehen. Grund ist ein versuchter Stockstich.

36. Minute: Tooor für die Starbulls Rosenheim! Das ist die richtige Antwort. Dominik Daxlberger netzt auf Zuspiel von Klemen Pretnar und Marc Schmidpeter zum 5:1 ein. Auf Grund der für uns weniger vorteilhaften Plätzen kann das Tor nicht genauer beschrieben werden.

34. Minute: Tor für die EHF Passau Blackhawks. Das kann jetzt nicht wahr sein. In Unterzahl erzielen die Gäste ihren ersten Treffer. Raul Jakob steht goldrichtig und versenkt den Puck aus dem linken Halbfeld.

33. Minute: Strafzeit gegen Passau. Daniel Maul muss wegen Beinstellen zwei Minuten in die Kühlbox. Können die Starbulls in Überzahl den fünften Treffer erzielen?

32. Minute: Vincent Jiranek versucht seinen Schuss von rechts neben dem Tor auf seinen Mitspieler Michael Franz zu passen, aber Kolarz fängt den Puck davor ab.

31. Minute: Rosenheim konnte sich im Drittel der Gäste festsetzen und einige gute Chancen verbuchen, doch der Puck landete nicht im Tor. Passau wieder komplett.

29. Minute: Strafzeit gegen beide Mannschaften. Es gibt eine kleine Rangelei im Drittel der Rosenheimer. Florian Lehner bekommt Zwei plus Zwei Strafminuten wegen Check gegen den Nacken und unnötiger Härte. Auf Seiten der Starbulls nimmt Christian Obu für zwei Minuten Platz auf der Strafbank. Grund war ebenfalls unnötige Härte. Die Starbulls nun mit 5 gegen 4.

28. Minute. Tooor für die Starbulls Rosenheim! Norman Hauner legt auf den wieder allein stehenden Schmidpeter ab, der die Scheibe vor dem Tor annimmt und perfekt an Mayers Schoner vorbeilegt. Marc Schmidpeter heute mit dem Hattrick.

28. Minute: Die Gäste mit dem Alleingang. Jakub Bitomsky läuft alleine auf Kolarz zu und zieht ab, doch der Rosenheimer Goalie kann parieren. Den Nachschuss kann kein Passauer annhemen.

26. Minute: Christian Obu passt auf den am rechten Pfosten lauernden Mike Glemser, dieser schiebt die Scheibe aber am Gehäuse vorbei.

25. Minute: Passau kommt gut aus der Kabine und macht nun mehr Druck aufs Rosenheimer Tor. Die Grün-Weißen können bis jetzt aber dagegenhalten.

24. Minute: Michael Knaub steht direkt vor Gästegoalie Mayer, doch kann die Scheibe nicht an ihm vorbeischieben.

21. Minute: Auf Höhe des Bullykreises versucht sich Fabian Baßler. Christopher Kolarz kann den Schuss nur mit dem Schläger aus der Luft schlagen.

21. Minute: Die Scheibe ist wieder im Spiel.

Zusammenfassung 1. Drittel: Die Gäste von der Drei-Flüsse-Stadt hatten den besseren Start in die Partie. Doch die Starbulls sind es, die das erste Tor des heutigen Abends erzielen. Christian Obu behauptete die Scheibe perfekt im gegnerischen Drittel und legte auf Stefan Reiter ab, der über Gästegoalie Mayer stolperte und den Puck dennoch im Tor unterbringen konnte. 15 Sekunden später fiel schon das 2:0. Dominik Daxlberger und Marc Schmidpeter spielten ihren Angriff sehenswert aus und Schmidpeter war es, der den Puck nur noch einschieben brauchte. Die Grün-Weißen zeigten in ihrer ersten Unterzahl keine Unsicherheiten und kamen sogar zu drei gefährlichen Chancen. Marc Schmidpeter dann mit seinem zweiten Tor des Tages und auch dem 3:0. Auf Zuspiel von Norman Hauner versenkte er den Puck im Tor. Die Gäste zeigten sich nicht unbedingt beeindruckt, aber kamen zu keinen all zu gefährlichen Schüssen auf Kolarz. Die Starbulls dürfen nun nur nicht leichtsinnig werden, sondern müssen genau so konsequent bleiben wie im ersten Spielabschnitt.

20. Minute: Die Sirene beendet das 1. Drittel im ROFA-Stadion.

19. Minute: Torwart Luca Mayer verliert seinen Schläger. Die Gäste hatten Glück, das Rosenheim gerade nicht am Puck war sonst hätte, das das nächste Tor sein können.

17. Minute: Florian Lehner versucht sich im Drittel von Kolarz. Sein Schuss prallt aber am Schoner vom Rosenheimer Goalie ab.

14. Minute: Tooor für die Starbulls Rosenheim! Norman Hauner schnappt sich beim Bully die Scheibe und fährt hinter`s Tor von Mayer. Von dort passt er auf dem im Slot lauernden Schmidpeter, der mit einem satten Schuss den Puck in´s Tor hämmert. Die Gäste müssen nun aufpassen nicht zu früh in der Partie schon einem zu großen Rückstand hinterherzulaufen.

11. Minute: Kurze Schrecksekunde für die Grün-Weißen. Manuel Strodel bleibt auf dem Eis liegen, doch kann wenige Sekunden später wieder aufstehen. Rosenheim wieder komplett.

10. Minute: Die Starbulls zeigen hier ein glänzendes Unterzahlspiel. Gleich drei Mal kommen die Starbulls gefährlich vor`s Tor von Mayer. Hauner, Tölzer und Reiter versuchen sich am Gästegoalie.

10. Minute: Strafzeit gegen Rosenheim. Dominik Daxlberger muss wegen hohen Stocks zwei Minuten auf die Strafbank.

8. Minute: Tooor für die Starbulls Rosenheim! Und da ist es der Doppelschlag. Dominik Daxlberger legt auf den komplett freistehenden Schmidpeter ab, der nur noch einschieben braucht. Die Rosenheimer dürfen jetzt nur nicht leichtsinnig werden.

7. Minute: Tooor für die Starbulls Rosenheim! Erst ist es noch Bitomsky auf Seiten der Gäste, doch dann kommen die Starbulls an die Scheibe und bauen viel Geschwindigkeit durch Travis Oleksuk und Christian Obu auf, der sich durchs Gästedrittel schlängelt und perfekt auf Stefan Reiter ablegt.

6. Minute: Die ersten Minuten gehören den Gästen aus Passau, doch Rosenheim setzt sich nun besser im Drittel fest und kommt zum ein oder anderen Abschluss.

4. Minute: Norman Hauner behauptet die Scheibe gut im gegnerischen Drittel und legt auf den mitgelaufenen Christian Obu ab. Der Schuss prallt an der Schulter von Gästegoalie Mayer ab.

2. Minute: Nun ist es Manuel Strodel, der den ersten Schuss für die Hausherren abgibt. Er fährt mit viel Geschwindigkeit ins Drittel der Gäste und zieht von der blauen Linie ab.

1. Minute: Der erste Abschluss des Abends gehört den Gästen. Dybowski ist es, der Kolarz das erste Mal testet.

1. Minute: Der Puck ist im Spiel und wir freuen uns auf ein spannendes und faires Match beider Teams.

Vor dem Spiel: Die Teams sind auf dem Eis und wir haben für Euch die Starting-Six beider Mannschaften.

Starbulls Rosenheim: Kolarz – Reinig, Tölzer – Oleksuk, Strodel, Reiter

EHF Passau Blackhawks: Mayer – Jakob, Dybowski – Schäfer, Popoff, Baßler

Vor dem Spiel: Die Sirene beendet das Warmup beider Mannschaften. Werfen wir einen Blick auf die restlichen Partien dieses Spieltages:

Tölzer Löwen – EHC Klostersee

Höchstadter EC – EV Füssen

Blue Devils Weiden – Deggendorfer SC

EC Peiting – ECDC Memmingen Indians

HC Landsberg Riverkings – SC Riessersee

Vor dem Spiel: Es wird spannend zu sehen, wie Chefcoach Jari Pasanen die Reihen heute zusammenstellt, denn die Grün-Weißen bleiben von weiteren Ausfällen leider nicht verschont. Die Rosenheimer Jungs müssen nun auch auf Mr. Tyler McNeely verzichten, der sich am Freitag in Memmingen wohl am Knie verletzt hat. Somit stehen Jari Pasanen ganze sieben Akteure nicht zur Verfügung. (Snetsinger, Krüger, Krumpe, Laub, Edfelder, Vollmayer, McNeely)

Vor dem Spiel: Rosenheims Defensive sollte heute vor allem den Tschechen Jakub Cizek und den Kanadier Carter Popoff im Auge behalten. Beide liegen im ligaweiten Scorervergleich unter den besten zehn und vor dem Topscorer der Starbulls Travis Oleksuk. Jakub Cizek steht mit 26 Punkten aus 16 Spielen sogar auf Platz zwei der Scorerliste.

Vor dem Spiel: Die Starbulls müssen sich heute um einiges kaltschnäuziger vor dem Tor zeigen, um die drei Punkte an der Mangfall zu behalten. Die Chancenverwertung ist das größte Manko der aktuellen Saison. Auch in Memmingen hatten die Rosenheimer Eishockey-Cracks wieder eine Vielzahl an Chancen, doch konnten bei 41 Schüssen nur zwei Tore erzielen.

Vor dem Spiel: Rosenheim musste sich am Freitag in Memmingen mit 2:3 geschlagen geben und hat somit wichtige Punkte im Allgäu liegen lassen. Die Blackhawks hingegen konnten mit einem 9:3 Heimsieg gegen Absteiger Bad Tölz viel Selbstvertrauen tanken. Die Grün-Weißen liegen trotz der letzten zwei Niederlagen immer noch auf Platz 2 mit 34 Punkten. Der Abstand zu den Blue Devils aus Weiden wächst aber weiter. Den Starbulls fehlen momentan ganze acht Punkte auf die ungeschlagenen Oberpfälzer. Die Gäste rangieren auf Platz 8 mit 21 Punkten und schielen mit einem Auge auf die direkte Qualifikation für die Playoffs.

Vor dem Spiel: Ein Servus aus dem Rosenheimer ROFA-Stadion. Die Starbulls empfangen heute die EHF Passau Blackhawks, die am Freitag mit einem 9:3 Heimsieg gegen die Tölzer Löwen für Aufsehen sorgten. Wir freuen uns auf ein spannendes und kämpferisches Spiel beider Mannschaften sowie eine gute Stimmung beider Fanlager, da die Gästefans mit einem eigenen Fanbus an die Mangfall reisen. Spielbeginn ist wie gewohnt um 17:00 Uhr.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Der Vorbericht

Vor heimischem Publikum wollen die Starbulls Rosenheim am Sonntag (20. November) in der Eishockey Oberliga Süd eine neue Siegesserie starten. Nach zuletzt zwei 2:3 Niederlagen in Folge – am Freitag (18. November) in Memmingen und zuvor am 11. November zuhause gegen die Höchstadt Alligators – braucht das Team von Headcoach Jari Pasanen dringend wieder drei Punkte.

Das Erfolgserlebnis soll es nun gegen die EHF Passau Black Hawks geben. Es ist bereits der dritte Vergleich in dieser Saison mit den Männern aus der Drei-Flüsse-Stadt. Die bisherige Bilanz aus Sicht der Rosenheimer: Eine 1:2-Niederlage nach Overtime sowie ein 5:2-Sieg – beides jeweils in Passau.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: EHF Passau Black Hawks mit Ausrufezeichen

Am letzten Spieltag setzten die Niederbayern allerdings ein ganz dickes Ausrufezeichen. Mit 9:3 fegten die Männer von Cheftrainer Petr Bares die Tölzer Löwen aus der Halle. In den beiden Spielen zuvor gab es mit einem knappen 3:2-Erfolg gegen den EHC Klostersee sowie einem 4:5 gegen die HC Landsberg Riverkings keine allzu überzeugenden Leistungen.

Alles in allem konnten die Passauer in dieser Saison allerdings bisher durchaus überraschen. Aktuell stehen sie mit 21 Punkten aus 16 Spielen auf dem achten Platz der Tabelle und kämpfen damit um die Teilnahme an den Playoffs, denn auch der EC Peiting und der DEL2-Absteiger aus Bad Tölz auf den Rängen sechs und sieben haben 21 Punkte.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls müssen Rang zwei absichern

Die Starbulls hingegen befinden sich auf einem relativ sicheren zweiten Tabellenrang in der Eishockey Oberliga Süd. Acht Punkte Rückstand bei einem Spiel weniger auf den Tabellenführer aus Weiden sind eigentlich kaum mehr aufzuholen. Von hinten drücken allerdings die Höchstadt Alligators und auch der SC Riessersee sowie der Deggendorfer SC sind nach eher verkorksten Starts in die neue Spielzeit inzwischen gut in Fahrt gekommen.

Fünf Punkte haben die Rosenheimer Vorsprung auf Höchstadt, die allerdings ein Spiel weniger absolviert haben. Auf den SC Riessersee sind es sieben Punkte, allerdings hat die Truppe von der Zugspitze sogar zwei Partien weniger gespielt als die Grün-Weißen. Dementsprechend wäre ein Sieg gegen Passau besonders wichtig, um nicht Gefahr zu laufen, in der Tabelle abzurutschen.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls weiter mit Verletzungssorgen

Ein riesiges Problem bei den Starbulls ist die ellenlange Verletzungsliste, die seit dem Auswärtsspiel gegen Memmingen am Freitag noch einen prominenten Namen mehr beinhaltet. Ausgerechnet Tyler McNeely, der in den letzten Spielen ganz stark spielte musste im Lauf des letzten Drittels verletzungsbedingt raus. Die erste Diagnose mit dem Anriss des Meniskus sowie des Innenbandes lässt einen Ausfall von mehreren Wochen befürchten.

Der Kader der Starbulls Rosenheim in der Saison 2022/2023

Aaron Reinig
#4: Aaron Reinig (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Manuel Edfelder
#6: Manuel Edfelder (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Klemen Pretnar
#7: Klemen Pretnar (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Lukas Laub
#8: Lukas Laub (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Travis Oleksuk
#11: Travis Oleksuk (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Steffen Tölzer
#13: Steffen Tölzer (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Tim Lucca Krüger
#14: Tim Lucca Krüger (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Dominik Daxlberger
#17: Dominik Daxlberger (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Manuel Strodel
#20: Manuel Strodel (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Nicolas Rehmer
#26: Nicolas Rehmer (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Dominik Kolb
#28: Dominik Kolb (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Paul Stocker
#31: Paul Stocker (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Marc Schmidpeter
#37: Marc Schmidpeter (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Johannes Oswald
#42: Johannes Oswald (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Jannick Stein
#44: Jannick Stein (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Andreas Mechel
#50: Andreas Mechel (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Florian Krumpe
#55: Florian Krumpe (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Christopher Kolarz
#67: Christopher Kolarz (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Kilian Kühnhauser
#76: Kilian Kühnhauser (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Michael Knaub
#77: Michael Knaub (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Stefan Reiter
#89: Stefan Reiter (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Tyler McNeely
#94: Tyler McNeely (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Maximilian Vollmayer
#98: Maximilian Vollmayer (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Jari Pasanen
Trainer: Jari Pasanen © Ludwig Schirmer
Jamie Bartman
Co-Trainer: Jamie Bartman © Ludwig Schirmer

Neben dem Kanadier muss Jari Pasanen auch gegen Passau auf die drei Langzeitverletzten Brad Snetsinger, Florian Krumpe und Tim Lucca Krüger verzichten. Verteidiger Maximilian Vollmayer sowie die Stürmer Manuel Edfelder und Lukas Laub fallen aufgrund ihrer Corona-Infektion ebenfalls sicher aus.

+++ rosenheim24.de berichtet von der Partie wie gewohnt im Liveticker +++

aic

Kommentare