ECDC MEMMINGEN - STARBULLS ROSENHEIM  5:3 (Endstand)

Starbulls kommen gegen Memmingen mit 5:3 unter die Räder!

+

Memmingen : Rosenheim 5:3 Endstand

ECDC Memmingen: G: 29 Vollmer, (93 Henne);

D: 7 Meier (A), 14 Stotz, 24 Pokovic, 61 Welz, 72 Svedlund, 92 Neal;

F: 10 Miettinen (C), 13 Schmid, 17 Beck, 22 Voit, 23 Herm, 27 Abstreiter, 41 Snetsinger (A), 42 Richter, 64 Latta, 67 Miller, 91 Deeg, 98 Keil;  

Starbulls Rosenheim: G: (30 Steinhauer), 50 Mechel;

D: 7 Reiter, 8 Draxinger, 20 Heidenreich, 49 Linden,  52 Bergmann, 55 Krumpe, 98 Vollmayer;

F: 12 Fröhlich, 17 Daxlberger (A), 19 Litesov, 21 Höller, 26 Bucheli (A), 40  Baindl (C), 51 Smith, 71 Wellhausen, 72 Mitchell, 81 Slezak, 91 Zick;

Tore: 1:0 Snetsinger (5.), Beck PP2  (12.), 3:0 Voit PP1 (30.); 4:0 Meier (47.); 4:1 Draxinger (48.); 5:1 Svedlund PP1 (51.); 5:2 Smith (56.); 5:3 Daxlberger PP1 (60.)

Strafminuten: Memmingen: 8 ; Rosenheim: 12                                                               

Zuschauer: 1916



rosenheim24.de berichtet wie gewohnt ab 20 Uhr live von der Partie aus Memmingen.

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<


+++Spielende - Fazit: Positiv aus Rosenheimer Sicht ist festzustellen, dass die Grün-Weißen bis zum Schluss alles versucht haben. Trotzdem muss man mit Sorgenfalten feststellen, dass Memmingen heute einfach zu stark gewesen ist. Die Aufgaben werden nicht leichter. Am Sonntag empfangen die Starbulls die Mannschaft aus Deggendorf um 5 Tage später in Garmisch in Empfang genommen zu werden. Dann wird sich zeigen, auf welchem Tabellenplatz sich die Starbulls dann befinden.

Zwischenergebnisse / Endergebnisse der OL-Süd:

Füssen : Selb 3:5 (Endstand)

Regensburg : Lindau 4:2 (3.Drittel)

Riessersee : Peitinng 5:1 (3.Drittel)

Deggendorf : Weiden 5:3 (3.Drittel)

Wir bedanken uns für euer Interesse und wünschen allen Fans, die hier im Stadion gewesen sind einen guten Weg nach Hause. Wir würden uns freuen, wenn ihr am Sonntag um 17 Uhr wieder bei uns reinschaut. Bis dahin wünscht euch das Tickerteam ein schönes Wochenende - servus bis zum nächsten Mal.

+++60.Minute: TOOOR für die Starbulls! Daxlberger setzt kurz vor dem Ende den Schlusspunkt mit dem Überzahltreffer.

+++60.Minute: Es laufen die letzten Sekunden des Spiels.

+++58.Minute: Strafzeit gegen Memmingen. Zu viele Spieler auf dem Eis! 

+++57.Minute: Strafzeit gegen Rosenheim. Folgt der nächste Überzahltreffer der Heimmannschaft?

+++56.Minute: TOOOR für Rosenheim. Smith steht vor dem Tor und kann Vollmer mit dem Nachschuss überwinden.

+++55.Minute: Strafzeit gegen das Team aus Memmingen. 

+++54.Minute: Memmingen heute in allen Belangen das bessere Team. Heute wurden dem Team aus Rosenheim klar die Grenzen aufgezeigt. 

+++51.Minute: TOR für Memmingen! Memmingen findet schnell die Überzahlformation. Snetsinger zu Richter, der sieht den an der blauen Linie lauernden Svedlund. Der Rest ist Formsache und Mechel ist zum 5.Mal geschlagen. Rosenheim wieder komplett.

+++50.Minute: Strafzeit für Rosenheim! Zick geht wegen Stockschlag! So wird das nichts!

+++48.Minute: TOOOOR für die Starbulls! Draxinger vollendet einen tollen Sololauf mit einem platzierten Handgelenkschuss an den Innenpfosten. Vollmer chancenlos.

+++47.Minute: TOR für Memmingen! Und wenn du vorne  keinen machst, dann fängst du sie hinten. Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. Meier mit dem Hammer von der blauen Linie, freie Sicht für Mechel aber trotzdem steht´s 4:0.

+++45.Minute: Memmingen wieder komplett. Chance vertan!

+++44.Minute: Strafzeit für den ECDC Memmingen. Keil geht  wegen unerlaubten Körperangriff in die Box. Überzahl für Rosenheim. Und die Fans fordern den Anschlusstreffer!

+++41.Minute: Gerade viel Betrieb vor dem Memminger Tor, aber leider ohne Erfolg für die Starbulls . Und dann ist die Scheibe aus dem Drittel der Heimmannschaft.

+++40.Minute: HSR Votler hat die Scheibe eingeworfen. Können die Starbulls noch einmal zurückkommen - wir dürfen gespannt sein. Regensburg und Riessersee aktuell in Führung. Die Zwischenergebnisse und Endergebnisse liefern wir euch wie gewohnt zum Ende des Spiels.

+++40.Minute: Das 2.Drittel ist vorbei. Und irgendwie kann man froh sein, dass es nur 3:0 für Memmingen steht. Die Mannschaft von Sergej Waßmiller ist taktisch hervorragend eingestellt. Ein früher Anschlusstreffer aus Rosenheimer Sicht kann jedoch die erhoffte Wende einleiten. 

+++39.Minute: Und fast noch der vierte Treffer für die Heimmannschaft. Enmal geht der Puck knapp über das Lattenkreuz und kurz darauf am linken Pfosten vorbei. 

+++36.Minute: Der ECDC fängt die Starbulls bereits an der blauen Linie ab. Damit bleibt nur die Option den Puck ins Angriffsdrittel zu spielen und meist ist der Puck dann gleich wieder beim Gegner.

+++33.Minute: Die Grün-Weißen kämpfen und sind auch bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber das Team aus Memmingen bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Verlegenheit zu bringen. Das wird heute schwer.

+++30.Minute: TOR für Memmingen! Ein Rosenheimer Verteidiger verliert die Scheibe im Zweikampf an Voit und der kann Mechel problemlos überwinden. Rosenheim dadurch wieder komplett!

+++29.Minute: Strafzeit gegen Rosenheim. Linden muss wegen Check mit dem Stock in die Kühlbox. Fällt jetzt die Vorentscheidung?

+++29.Minute: An den Rosenheimer Fans liegt es nicht, dass die Grün-Weißen hier im Rückstand sind. Klasse Stimmung im Gästeblock.

+++27.Minute: Jetzt eine Chance durch Smith, der das Zuspiel vom hinter dem Tor lauernden Mitchell bekommt. Der Puck wird aber vom Stock eines Memminger Spielers über die Querlatte gelenkt.

+++25.Minute: Das Team aus Memmingen spielt es schnörkellos und geradlinig. Kaum ein Fehlpass - mit viel Speed in der Vorwärts - und in der Rückwärtsbewegung.

+++23.Minute: Smith schleicht sich an die blaue Linie und bekommt das Zuspiel. Leider wird er vom zurückeilenden Memminger Verteidiger im Abschluss entscheidend gestört.

+++22.Minute: Die Starbulls gerade mit zwei guten Chancen aber das Aufbauspiel ist noch ausbaufähig.

+++21.Minute: Das Spiel läuft wieder, der HSR hat die Scheibe eingeworfen.

+++Fazit zum 1.Drittel: Rosenheim spielt nicht schlecht, hatte auch zwei, drei gute Chancen. Als Memmingen jedoch einen Gang hochgeschaltet hat, konnte sich Rosenheim nur mit Regelwidrigkeiten helfen. Dann ging es sehr schnell und Snetsinger und Beck schossen die Heimmannschaft 2:0 in Führung. Noch ist für die Starbulls alles möglich. Das Team muss jedoch aggressiver und disziplinierter spielen und die kreierten Chancen auch nutzen. Das macht momentan den Unterschied zwischen beiden Teams aus!

+++20.Minute: Noch zwei kleinere Chancen in Überzahl, aber das Team aus Memmingen hält die  Grün-Weißen von der gefährlichen Zone fern.

+++19.Minute: Überzahl für Rosenheim. Meier geht wegen Ellbogencheck.

+++19.Minute: Schöner Spielzug über Bucheli auf Draxinger. Der prüft Vollmer mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss. Ein klasse Reflex des Memminger Goalis verhindert den Einschlag!

+++17.Minute: Draxinger jetzt mit dem Schlagschuss, aber kein Problem für Vollmer. Der Puck landet in der Fanghand.

+++15.Minute: Nach einem harten Bandencheck liegt ein Rosenheimer Spieler auf dem Eis und wird jetzt von einem Sanitäter sichtlich benommen vom Eis geführt.

+++14.Minute: Die Starbulls wieder komplett auf dem Eis.

+++12.Minute: TOR für Memmingen durch Patrick Beck! Rosenheim wieder mit 4 Feldspieler. Das Tor entstand über eine wunderschön herausgespielte Paßstafette über Miller, Svedlund und Beck.

+++11.Minute: Jetzt auch dass noch! Mitchell muss wegen Spielverzögerung raus. 5 gegen 3 Überzahl!

+++10.Minute: Die Starbulls können sich momentan nur mit einem Foulspiel aus der Umklammerung befreien. Bergmann muss wegen Beinstellen in die Kühlbox.

+++8.Minute: Die Starbulls wieder komplett. Aber das Team aus Memmingen hat die Grün-Weißen gehörig unter Druck gesetzt.

+++6.Minute: Litesov bekommt 2 Minuten wegen Ellbogencheck. Der ECDC drückt in Überzahl auf den zweiten Treffer. 

+++5.Minute: TOR für Memmingen. Wieder viel Betrieb vor dem Rosenheimer Tor, Mechel hat keine Sicht, der Schuss aus dem Slot durch Brad Snetsinger bringt die  Führung.

+++4.Minute: Litesov mit dem  Alleingang aber der Schuss geht an den linken Pfosten.

+++3.Minute: Jetzt Memmingen im Vorwärtsgang. Getümmel vor dem Tor, aber Mechel behält den Überblick und wehrt die Scheibe zur Seite ab.

+++1.Minute: Fröhlich zu Daxlberger, der schließt vom linken Halbfeld ab - Außenpfosten.

+++20.00 Uhr: Die Scheibe ist gefallen, das Spiel läuft!

+++19.50 Uhr: Die Ränge füllen sich langsam aber sicher. Im Gästeblock sind schon ungefähr 150 Fans in Grün-Weiß zu sehen. Gute Stimmung von den Rängen.

+++19.45 Uhr: Kann das Team aus Rosenheim heute ihr vorhandenes Potential zu 100 % abrufen und Memmingen mit Kampf und Leidenschaft in die Knie zwingen?  

+++19.40 Uhr: In Kürze werden beide Mannschaften das Eis verlassen und der Eismeister kann das Eis aufbereiten. Das Spiel wird pünktlich um 20 Uhr unter der Leitung von HSR Artur Votler, Mike Kerbel und Steffen Moosberger  beginnen.

+++19.30 Uhr: Die Starting-Six beider Mannschaften:

Memmingen: Vollmer - Meier, Svedlund - Voit, Snetsinger, Richter;

Rosenheim: Mechel - Draxinger, Krumpe - Fröhlich, Höller, Baindl;

+++Warm-Up vor Spielbeginn: 

Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde zum 47.Spieltag der Oberliga-Süd am Hühnerberg in Memmingen. Heute geht es ab 20 Uhr zwischen Memmingen und Rosenheim um eine Vorentscheidung im Kampf um Platz 1 oder 2. Eröffnungsbully ist voraussichtlich um 20 Uhr - bis dahin haben wir noch ein paar Infos zum Spiel und zu unserem heutigen Gegner.

Der ECDC Memmingen im Meisterrunden-Check:

Der ECDC Memmingen liegt mit zwei Punkten Vorsprung auf Regensburg auf dem 1.Tabellenplatz.

Topscorer unseres heutigen Gegners ist Brad Snetsinger. Mit 86 Punkten liegt er unangefochten auf Platz 1 der Oberliga-Süd.

Trend: Das Team von Sergej Waßmiller befindet sich aktuell in einem kleinen Formtief. Die letzten 6 Meisterrundenspiele verließ die Mannschaft jeweils als Verlierer. Memmingen ist momentan nur noch Tabellenführer, weil die Kontrahenten in der Vergangenheit auch immer wieder patzten! Die Starbulls, der heutige Gegner hätte Memmingen am vergangenen Spieltag von der Tabellenspitze verdrängen können, wenn da nicht eine 7 Minuten andauernde Tiefschlafphase gegen Füssen alle Träume des Grün-Weißen Fanlagers hätte platzen lassen. Wir wünschen uns heute hungrige und mit Leidenschaft spielende Starbulls, die sich nicht zum Aufbaugegner degradieren lassen!

Vorbericht:

Vier Spieltage vor dem Ende der Meisterrunde sind die Teams auf den Tabellenplätzen eins bis fünf auf sechs Punkte zusammengerückt. Die auf Rang drei stehenden Starbulls Rosenheim haben am Freitagabend die Chance, mit einem Auswärtssieg nach regulärer Spielzeit an den Memmingen Indians vorbeizuziehen, die seit exakt drei Monaten ununterbrochen an der Tabellenspitze stehen. Sollten die Grün-Weißen in Memmingen leer ausgehen, droht dagegen das Abrutschen auf den fünften Tabellenrang. Dort lauert der SC Riessersee, der die letzten sechs Partien in Folge – u.a. gegen die Topteams Memmingen, Deggendorf und Regensburg – souverän gewonnen hat und am Freitagabend im Heimspiel gegen Peiting klar favorisiert ist.

„Das Spiel am Freitag in Memmingen ist unser erstes Endspiel in dieser Saison.“, spricht John Sicinski Klartext. Mit der Niederlage in Füssen hat sein Team die Chance, den ersten Tabellenplatz aus eigener Kraft erklimmen zu können, leichtfertig weggeworfen. Zwei Tage nach dem überzeugenden 4:1-Heimsieg gegen Regensburg saß der Frust beim Starbulls-Cheftrainer deshalb plötzlich ganz ganz tief: „Wir haben gegen Füssen nicht so hart gearbeitet und nicht so viel Ehrgeiz gezeigt, wie der Gegner. 

Und dann kann man auch nicht gewinnen. Erneut hat die Mannschaft in einem Auswärtsspiel Dinge versucht und Fehler gemacht, die in den Heimspielen nicht passieren. Das ist eine Kopfsache. Wir haben viel drüber gesprochen, müssen das aber nun abhaken. Wir haben am Freitag etwas gut zu machen und sind bis zur Schlusssirene in Memmingen voll und ganz auf dieses Auswärtsspiel und diesen Gegner fokussiert. Meine Mannschaft hat Charakter und kann deshalb in Memmingen gewinnen!“

Dass der Gegner ebenfalls gewaltig unter Zugzwang steht, verleiht dem Topspiel des Spitzenreiters gegen den Tabellendritten am Freitagabend zusätzliche Pikanterie. Ende November haben die ECDC Memmingen Indians die Tabellenführung übernommen und exakt drei Monate inne gehabt. Anfang November betrug der Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz gar noch satte zehn Punkte. Nach zuletzt sechs Niederlage en suite – zwei davon nach Verlängerung bzw. Shootout – droht aber nun nicht nur der Abschied von Rang eins, sondern sogar noch das Herausfallen aus den ersten vier Tabellenrängen und damit der Verlust des Heimrechts im Playoff-Achtelfinale. 

Viele Wochen haben es die von Trainer Sergej Waßmiller trainierten Indians auf bemerkenswerte Art und Weise verstanden, Ausfälle von Leistungsträgern zu kompensieren und enge Spiele für sich zu entscheiden. In den jüngsten Partien gelang das, auch weil eine Grippewelle das Team zusätzlich schwächte, dann aber nicht mehr.

Die Indians haben aufgrund mehrerer Langzeitverletzungen im Laufe der Saison kräftig nachverpflichtet (Linus Svedlund, Julian Straub, Tim Richter, Steven Deeg, Jannik Herm) und damit zwar nicht die Kaderbreite, wohl aber die Qualität in der Kaderspitze deutlich anheben können. Gegen die Starbulls am Freitag kann die Mannschaft nun so fit und komplett – vom „bereinigten“ Kader fehlt nur noch der an der Hand verletzte Herm – antreten wie lange nicht mehr. 

Das erste Duell in dieser Spielzeit im Memminger Stadion am Hühnerberg haben die Starbulls Ende Oktober 0:4 verloren – es war das einzige Spiel der laufenden Saison, in dem die Rosenheimer ohne Torerfolg blieben.

Kommentare