HÖCHSTADT ALLIGATORS - STARBULLS ROSENHEIM 3:2 nach Verlängerung

Starbulls fahren mit Niederlage an die Mangfall zurück!

Michael Baindl soll gegen die Höchstadt Alligators wieder auflaufen.
+
Michael Baindl kann gegen die Höchstadt Alligators wieder auflaufen.

Höchstadt - Rosenheim verliert in Höchstadt mit 3:2 in der Overtime. Hier gibt´s den Liveticker zum Nachlesen.

Höchstadter EC - Starbulls Rosenheim: 3:2 (1:1/1:0/0:1/1:0) n. V.

Tore: 0:1 Gibbons / Leinweber (4.); 1:1 Guft-Sokolov / Aab (16.); 2:1 Kosturek /Aab PP1 (32.); 2:2 Daxlberger / Vollmayer (42.); 3:2 Vojcak / Kosturek (61.) #
Strafminuten: Höchstadt: 4 ; Rosenheim: 8

Schlussfazit: Das haben sich die Starbulls sicherlich ganz anders vorgestellt. Wer seine Chancen nicht nutzt und die gab es gerade im letzten Drittel zu Hauf, der braucht sich am Ende nicht zu wundern, mit nur einem Punkt nach Hause zu fahren. Jetzt heißt es Mund abwischen - den Kopf frei bekommen und schnell zu regenerieren. Denn am Sonntag wartet mit den Blue Devils Weiden ein unangenehmer und noch stärker einzuschätzender Gegner auf Rosenheim. Das Ticker-Team von Rosenheim24 wünscht allen Fans ein schönes Adventwochenende. Wir würden uns freuen, wenn ihr am Sonntag um 17 Uhr wieder bei uns reinschaut. Dann hoffentlich mit einem besseren Ende für Grün-Weiß!

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Samstagmorgen!

61. TOR für Höchstadt! Und da ist das Spiel nach 14 Sekunden der Overtime bereits entschieden! Ein schneller Gegenzug über Neugebauer und Kosturek vollendet Vojcak zum Sieg für seine Farben.

60. Das Spiel geht in die Overtime! Rosenheim hat jetzt schon einen Punkt verschenkt.

59. Die letzten zwei Spielminuten sind angebrochen. Höchstadt drückt auf den nächsten Treffer. Baindl gerade mit der Hunderprozentigen!

57. Gerade eben hatten die Alligatoren eine richtig gute Einschussmöglichkeit. Stettmer war aber mit der Stockhand auf dem Posten. Es beginnt die Crunch-Time.

55. Immer wieder diese ungenauen Zuspiele, die den Rosenheimer Stürmern das Leben unnötig schwer macht.

53. Das muss es doch eigentlich sein! Ein schneller Gegenzug der Starbulls, aber irgendwie kommt Dirksen noch mit der Fanghand an die Scheibe. Danach wird ein Stockschlag eines Rosenheimers an den Keeper der Alligators nicht geahndet. Da haben die Rosenheimer Glück.

52. Rosenheim wieder komplett! Das war jetzt eine wichtige Phase und die Starbulls haben kompromisslos gut verteidigt.

50. Die Starbulls wieder mit 4 Mann auf dem Eis. Bis jetzt killen sie das Überzahl der Alligators gut weg.

48. Erneut Strafzeit gegen Rosenheim! Heidenreich muss wegen Halten auf die Strafbank. Höchstadt hat jetzt 1 Minute mit zwei Mann mehr auf dem Eis!

46. Strafzeit gegen Rosenheim! Bauer mit dem Stockschlag und schon ist Rosenheim wieder ein Mann weniger auf dem Eis!

43. Strafzeit für die Heimmannschaft! Dolezal geht wegen Halten in die Kühlbox. Powerplay Rosenheim!

42. TOOOR für Rosenheim zum Ausgleich! Ein schneller Gegenzug über Baindl und Vollmayer schließt Daxlberger sehenswert ab.

42. Dazu muss das Passspiel der Starbulls endlich wieder besser werden. Nur so kann man schnelle Konter erfolgreich zu Ende bringen. Gesagt - getan!!!

41. Das Spiel hat begonnen. Noch sind mindestens zwanzig Minuten zu spielen. Genug Zeit für die Starbulls um die Partie zu ihren Gunsten zu drehen.

40. Beide Mannschaften sind wieder auf dem Eis! Der beginn verzögert sich ein wenig. Jetzt kann es losgehen.

Fazit zum Zweiten Drittel: Rosenheim bis zur 30. Minute die bessere und spielbestimmende Mannschaft. Eine Strafzeit wegen Spielverzögerung brachte dann das Momentum auf die Seite der Gäste. Milan Kosturek konnte ein blitzsauberes Zuspiel von Vitaly Aab ins Gästetor befördern und Höchstadt damit in Führung bringen. Jetzt ist Trainerfuchs Sicinski gefordert. Die Abwehr gilt es vorrangig zu stabilisieren, damit die Alligatoren weniger Torchancen kreieren können, sonst könnte es heute eng werden mit einem Auswärtssieg!

40. Gerade noch musste Stettmer im Dauerbeschuss sein ganzes Können zeigen. Die Verteidigung der Grün-Weißen wurde gerade schwindelig gespielt.

38. Jetzt endlich wieder eine gute Gelegenheit zum Ausgleich, aber Höchstadt ist auf seinen Gegner taktisch gut eingestellt.

35. Das wird heute ein ganzes Stück Arbeit. Mittlerweile geht die Führung der Heimmannschaft in Ordnung. Die Gäste können froh sein, dass der Rosenheimer Keeper einen Sahnetag erwischt hat. Er hält die Grün-Weißen Farben im Spiel.

32. TOR für die Alligators! Kosturek verwandelt einen Zuckerpass von Aab eiskalt - Stettmer chancenlos. Rosenheim dadurch wieder komplett!

30. Strafzeit für die Starbulls wegen Spielverzögerung. Gibbons hat das Spielgerät ohne weiteren Kontakt über die Bande befördert. Überzahl für Höchstadt.

29. Das wird heute kein Spaziergang für die Oberbayern, aber das durften am vergangenen Dienstag auch die Selber Wölfe erfahren. Stettmer heute schon mit ein paar bärenstarken Paraden.

27. Jetzt sind die Alligatoren wieder im Drittel von Rosenheim und wollen die Führung.

25. Auch Heidenreich spielt heute sehr auffällig. Rosenheim wird wieder stärker. Das Unentschieden schmeichelt den Gästen gerade. Und trotzdem setzen die Höchstädter immer wieder unangenehme Nadelstiche!

23. Die Scheibe kommt aus dem Drittel der Starbulls direkt auf dem von der Strafbank kommenden Leinweber. Er sieht den mitgelaufenen Bosecker, der leider an Dirksen scheitert. Schade, das war eine sehr gute Gelegenheit in Führung zu gehen.

21. Strafzeit für die Starbulls! Leinweber muss wegen Stockschlag auf die Strafbank. Höchstadt jetzt 2 Minuten in Überzahl!

21. Weiter geht es im Stadion an der Aisch! Die Reihe um Gibbons, Leinweber und Bosecker gefällt mir gut.

Fazit zum Ersten Drittel: Rosenheim mit viel Offensivdrang und der besseren Spielanlage. Aber die Höchstadt Alligators bei ihren Kontern immer gefährlich. Nach einem guten Überzahlspiel der Grün-Weißen und einigen guten Einschussmöglichkeiten folgte die kalte Dusche. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und geduldig auf Fehler der Gäste zu warten.

20. Mit einem unentschieden verabschieden sich beide Mannschaften in die Kabine.

18. Rosenheim muss jetzt aufpassen, dass sie nicht noch ein Tor vor dem Pausentee bekommen.

16. TOR für Höchstadt. Es hatte sich angedeutet! Die Alligators fahren einen Konter über Aab. Der bedient seinen mitgelaufenen Sturmpartner im Slot und es steht 1:1.

14. Ein sehr schnelles Spiel. Kaum Unterbrechungen. Es geht hin und her. Höchstadt scheint sich vom ersten Gegentor wieder erholt zu haben.

12. Baindl mit Höller und Daxlberger in einer Reihe.

10. Die Alligators nach einem guten Powerplay der Starbulls wieder komplett. Dem Keeper der Gäste fliegen gerade die Pucks um die Ohren. Rosenheim drängt auf den nächsten Treffer!

8. Strafzeit gegen Höchstadt. Kosturek muss wegen Beinstellen für 2 Minuten in die Kühlbox! Überzahl für die Starbulls.

6. Jetzt ist das Rosenheimer Tor unter Beschuss. Die Alligatoren reagieren auf die Führung der Gäste.

4. TOOOR für die Starbulls! Bully im Drittel der Alligatoren! Und da passiert‘s! Leinweber erkämpft sich den Puck in der Ecke und sieht seinen Sturmpartner im Slot - und schon führen die Grün-Weißen!

2 Ein Gegenangriff von Baindl. Der wird regelwidrig gestoppt. Ein klares Beinstellen bleibt jedoch ungeahndet.

1. Spielminute: HSR Ruhnau hat den Puck eingeworfen. Die Partie läuft! Rosenheim gewinnt das Eröffnungsbully.

+++ 19:55 Uhr: Die Starting-Six beider Mannschaften!

Die Starbulls beginnen mit: (G) Stettmer – (D) Kolb; (D) Gottwald – (F) Gibbons; (F) Leinweber; (F) Bosecker

Die Alligatoren beginnen mit: (G) Dirksen – (D) Dolezal; (D) Vojzak – (F) Neugebauer; (F) Kosturek; (F) Seewald

Das Spiel steht heute unter der Leitung von Hauptschiedsrichter Robert Ruhnau. Unterstützt wird er dabei von seinen Linienrichtern Phillipp Bösl und Tim Laudenbach.

+++ 19:40 Uhr: Die Starbulls wieder in den ungewohnten, blauen Aufwärmtrikots . Können die Starbulls um Kapitän Michael Baindl die Siegesserie ausbauen und Boden auf das Führungstrio Riessersee, Selb und Regensburg gut machen? Präzises Passspiel, Einsatz und Wille werden heute der Schlüssel zum Erfolg sein!

+++ 19:30 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus dem bitterkalten Eisstadion an der Aisch, wo die Höchstadt Alligators auf den Viertplatzierten aus Rosenheim treffen. Gerade werden noch die Plexiglasbanden enteist. Spielbeginn wird voraussichtlich um 20:00 Uhr sein. Bis dahin haben wir noch ein paar Infos rund um die Partie und stellen euch wie gewohnt den heutigen Gegner kurz vor.

Die Höchstadt Alligators im Fakten-Check: In den letzten zwei Partien ging mit Deggendorf und Selb jeweils das gegnerische Team als Sieger vom Eis. Mit 6 Punkte aus 6 Partien belegt die Mannschaft von Trainer Mikhail Nemirowsky Platz 10 der OL-Süd. mz/as

Mannschaftsaufstellung:

Starbulls Rosenheim: G: 1 Stettmer, (50 Mechel); D: 7 Dietrich, 8 Draxinger, 28 Kolb, 44 Beck, 55 Krumpe, 88 Gottwald, 98 Vollmayer; F: 9 Gibbons, 11 Leinweber, 12 Steinmann, 17 Daxlberger, 20 Heidenreich, 21 Höller, 40 Baindl (C), 42 Bakos, 43 Bauer, 45 Bosecker, 74 Maierhofer, 83 Meier; Trainer: John Sicinski
Höchstadter EC: G: 30 Dirksen, (35 Rieger); D: 7 Cypas, 10 Cejka, 13 Dolezal, 29 Ribarik, 47 Babinsky, 65 Diel, 69 Vojcak (C); F: 14 Jetsch, 19 Aab, 23 Neugebauer, 34 Grau, 67 Schuster, 77 Guft-Sokolov, 81 Mikesz, 86 Nix, 88 Kosturek, 96 Seewald; Trainer: Mikhail Nemirowsky

Der Vorbericht:

Der etatmäßige Kapitän Baindl, der sich in der Vorbereitungsphase verletzte, erhielt von der ärztlichen Abteilung für das Auswärtsspiel grünes Licht. Gute Nachrichten gibt es auch im Fall Dennis Schütt. Die Verletzung, die sich der Verteidiger am Dienstag im Heimspiel gegen Memmingen zuzog, ist weniger schwerwiegend als befürchtet.

Das Spiel in Höchstadt kommt für Schütt noch zu früh. Für das Starbulls-Heimspiel am Sonntag gegen die Blue Devils Weiden ist sein Einsatz aber nicht ausgeschlossen. Starbulls-Coach Sicinski ist natürlich froh, keinen weiteren langfristigen Ausfall verkraften zu müssen, nachdem Kevin Slezak wohl bis mindestens Mitte Januar Spielverbot hat und U20-WM-Kandidat Enrico Henriquez-Morales ebenfalls die nächsten vier Wochen nicht zur Verfügung stehen dürfte.

In Höchstadt fordert der Rosenheimer Chefcoach von seinem Team höchste Konzentration: „Keiner darf das Spiel auf die leichte Schulter nehmen. In diesem Stadion ist es unangenehm zu spielen und Höchstadt ist ein Gegner, der sehr defensiv agieren und auf Konter lauern wird“. Am Dienstag hat auch das Spitzenteam aus Selb erfahren müssen, wie schwer die Aischgrund-Alligators im eigenen Gewässer zu knacken sind.

Zwar gab es am Ende einen 5:1-Erfolg, zwei Drittel lang jedoch stand eine zähe Partie auf des Messers Schneide, tat sich der klare Favorit sehr schwer. Höchstadt hat erst sechs Spiele im bisherigen Saisonverlauf bestritten und dabei sechs Punkte ergattert – alle auf eigenem Eis. Dabei helfen, dass die Punkte am Fraitag von der Aisch an die Mangfall mitgenommen werden, soll auch Torwart Jonas Stettmer. Für ihn zwischen den Holmen hat sich Sicinski bereits entschieden.

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt live von der Partie.

Kommentare