Siegesserie fortgesetzt

Starbulls kämpfen sich gegen Peiting an die Tabellenspitze

Rosenheim - Mit einem 4:1-Auswärtssieg beim Mitfavoriten Eisbären Regensburg haben die Starbulls Rosenheim in der Partie am Freitag den dritten dreifachen Punktgewinn klar gemacht. Am Sonntag setzten sie ihre Siegesserie fort:

Die Starbulls gewinnen ihr Heimspiel gegen Peiting verdient mit 4:0 und übernehmen damit die Tabellenführung der Oberliga Süd. Die Rosenheimer waren über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft und hatten auch die besseren Torchancen. Peiting konnte das Tor von Lukas Steinhauer zu selten in Bedrängnis bringen. Die Tore für die Starbulls erzielten Zick in der 14. Minute, Draxinger in der 37. Minute, Bucheli in der 55. Minute und Fröhlich in der 58. Minute. Die Rosenheimer haben kommenden Freitag bereits das nächste Heimspiel gegen Waldkraiburg.

Live-Ticker: Starbulls Rosenheim - EC Peiting 4:0

>>> Hier geht's zum Live-Ticker! <<<

Vorbericht:

Am Sonntagabend (Spielbeginn 17 Uhr) steht die nächste große Herausforderung für die Grün-Weißen auf dem Spielplan. Zu Gast im emilo-Stadion ist der EC Peiting. Der "Oberliga-Dino" und "PlayOff-Abonnent" löste seine beiden Pflichtaufgaben zum Auftakt souverän, gewann in Miesbach 6:2 und gegen Waldkraiburg 6:1. Herausragender Akteur dabei war der Tscheche Milan Kostourek, der insgesamt dreimal traf und vier weitere Tore auflegte. 

Peitings Topscorer mit "Wahnsinns-Bilanz"

In der vergangenen Saison verbuchte Kostourek in 48 Oberligaspielen satte 65 Scorerpunkte. Auch der auf dem Eis immer polarisierende Ex-Landshuter Ty Morris, der für Kaufbeuren in der DEL 2 aktiv gewesene Dominic Krabbat, der Ex-Riesserseer Philipp Wachter und der 2008/09 auch für die Starbulls spielende Anton Saal sorgen für enorme Qualität in der Peitinger Offensive. Der US-Amerikaner Brad Miller, der vor vier Jahren die Roten Teufel Bad Nauheim mit dem entscheidenden Playoff-Treffer gegen Kassel in die DEL 2 schoss, sorgt für Stabilität in der Defensive.

Vergangenes Wochenende ist bei den Starbulls vergessen

Dass sich die Starbulls mit dem EC Peiting erst vor drei Wochen zweimal auf dem Eis gemessen haben (4:1-Sieg im Heimspiel, 2:3-Niederlage in Peiting) ist für Manuel Kofler im Hinblick auf das Sonntagsspiel übrigens bedeutungslos: "Wir werden komplett anders auftreten, als in diesen Vorbereitungsspielen. Wir schauen immer nach vorne, die Mannschaft ist auf die kommenden Aufgaben fokussiert. Auch vom letzten Wochenende redet keiner mehr." 

Die Stimmung im Team ist angesichts der starken Auftritte bisher freilich gut. Zudem kann der Rosenheimer Coach auf den kompletten Kader der Auftaktpartien zurückgreifen und muss "nur“ auf die Langzeit-Verletzten Michael Rohner, Valentin Hein und Peter Lindlbauer verzichten.

Positive Vorzeichen für Draxinger & Co

Damit sind die Vorzeichen positiv, dass auch das zweite Oberliga-Heimspiel der Starbulls ein Eishockeyfest vor toller Kulisse sein wird. Werbung in eigener Sache hat die Mannschaft von Manuel Kofler dafür im ausverkauften emilo-Stadion gegen Landshut am vergangenen Sonntag bereits eindrucksvoll gemacht.

Karten für das Starbulls-Heimspiel am Sonntag sind jederzeit online zum Selbstausdruck im Ticketshop auf www.starbulls.de erhältlich, oder aber in der Starbulls-Geschäftsstelle am emilo-Stadion am Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr und am Freitag zwischen 9 und 12 Uhr. Die Tageskasse am Spieltag öffnet um 15 Uhr.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

Rubriklistenbild: © Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT