Rosenheim gewinnt beim SC Riessersee

5:2! Starbulls triumphieren im Derby

Garmisch-Partenkirchen - Die Starbulls aus Rosenheim haben ihr Gastspiel beim SC Riessersee letztendlich deutlich mit 5:2 gewonnen.

>>> Hier gibt's die Partie zum Nachlesen <<<

Ende letztes Drittel:

Rosenheim gewinnt das vierte Derby der Saison mit 5:2 und präsentiert sich dabei enorm defensivstark und effektiv. Beim vierten Sieg in Serie der Starbulls war der vierte Treffer kurz nach Beginn des letzten Drittels spielentscheidend. Darauf fand Riessersee keine Antwort mehr - und Rosenheim gewinnt die Partie trotz insgesamt weniger Schüsse am Ende keineswegs unverdient!

Ende zweites Drittel:

Zweite Pause in Garmisch. Nach 40 Minuten führen engagierte Starbulls mit 3:2 beim SC Riessersee. Den Gastgebern gelang gleich nach Wiederbeginn durch Rimbeck die erneute Führung, doch die Starbulls antworteten mit zwei Überzahltoren von Kronthaler und Edfelder. Dabei präsentierte sich Rosenheim effektiv, denn erneut hatte Garmisch mehr Spielanteile als die Grün-Weißen.

Ende erstes Drittel:

Nach 20 Minuten steht es 1:1 im Derby. Riessersee hatte optisch mehr vom Spiel und ging in der 14. Minute im ersten Powerplay der Partie durch Ranta auch verdient in Front. Doch Rosenheim setzte immer wieder Nadelstiche und glich in der 19. Minute durch Edfelder auf kuriose Weise aus. Insgesamt geht das Resultat aber bisher in Ordnung.

Vorbericht:

Spielbeginn im altehrwürdigen Olympia-Eisstadion ist um 17 Uhr. Die diesjährige Derby-Statistik liest sich aus grün-weißer Sicht dabei alles andere als positiv. Alle drei bisherigen Saisonvergleiche gewannen die Werdenfelser, die Starbulls blieben dabei im emilo-Stadion gar zweimal ohne eigenen Treffer (0:1 und 0:2) und verloren in Garmisch-Partenkirchen trotz früher Führung noch hoch mit 1:6. 

Es gilt also, noch etwas gut zu machen, wobei die Mannschaft von Trainer Tim Regan als Tabellensiebter (Stand: Donnerstag) natürlich als Favorit in den sonntäglichen Derbyvergleich geht – zumal sich das Riesserseer „Lazarett“ wieder deutlich gelichtet hat. Neben Julian Eichinger und wohl auch Tim Richter (beide Schulterverletzung) fehlt nur noch der kanadische Stürmer Jared Gomes, für den aber Landsmann Alexis Loiseau nachverpflichtet wurde, der in seinen ersten beiden Spielen am vergangenen Wochenende bereits jeweils punktete.

Nowak wieder einsatzfähig

Auch personell sieht es bei den Starbulls immer noch nicht gut aus. Bei Michael Rohner, Simon Fischhaber und Michael Baindl stockt der Heilungsverlauf - und Prognosen auf die Länge der Ausfallzeiten möchte Trainer Franz Steer momentan auch nicht abgeben. Wieder einsatzfähig ist dagegen Jungverteidiger Andreas Nowak. 

Damit hätten die Starbulls, wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, die Möglichkeit auf vier Sturmreihen. "Und so möchte ich wenn es irgendwie geht auch unbedingt agieren", sagte Steer im Vorfeld des Wochenendes, für den ansonsten natürlich auch die variable Taktik des letzten Wochenendes mit drei Centern und vier Außenpaaren in der Offensive wieder eine Option wäre.

rosenheim24.de berichtet von der Partie wie gewohnt per Live-Ticker. Zudem sind auch unsere Kollegen von Radio Charivari vor Ort und berichten in Einblendungen. Darüber hinaus kann ein kostenpflichtiger Internet Livestream bei Sprade TV gebucht werden.

Starbulls Rosenheim/mw

Rubriklistenbild: © Ludwig Schirmer/Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT