Vierter Sieg in Folge für Starbulls

Defensivstark zum ersten Derbysieg der Saison

+
  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Die Starbulls haben einen Lauf! Beim Derby im Werdenfelser Land feierten die Grün-Weißen am Abend den vierten Sieg in Folge und holten damit an den vergangenen beiden Wochenenden elf von zwölf möglichen Punkten!

Vor deutlich über 3.000 Besuchern im altehrwürdigen Olympiastadion setzten sich die Rosenheimer Eishockeyspieler mit 5:2 (1:1, 2:1, 2:0) beim SC Riessersee durch und sicherten sich damit auch den ersten Derbysieg der Saison. Ausschlaggebend waren diesmal sehr konsequentes Defensivspiel, teils richtig gute Spielzüge bei den Toren und bisher kaum bekannte Effizienz im Abschluss. Der Rückstand auf Platz zehn beträgt aber weiterhin satte 13 Punkte, zumal die Konkurrenten aus Bayreuth bzw. Freiburg ebenfalls siegten.

Debüt von Neuzugang Valkonen

Rosenheim geriet - erneut ohne Michi Baindl, Micky Rohner und Simon Fischhaber angetreten - zu Beginn zunächst ziemlich unter Druck und musste einige gute Situationen der Gastgeber überstehen. Der Anfangsdruck schien anschließend bereits abgeflaut zu sein, als Starbulls-Neuzugang Joonas Valkonnen, der ingesamt auf ein gelungenes Debüt zurückblicken konnte, auf die Strafbank musste und Roope Ranta im anschließenden Powerplay mit einem Schlagschuss zum 1:0 erfolgreich war (14.).

Grün-Weiß kam aber noch vor der ersten Pause zum Ausgleich - allerdings auf kuriose Weise. Ein Pass aus dem eigenen Drittel schien eigentlich viel zu lang für Manuel Edfelder. Doch da Riessersees Keeper Mathias Nemec viel zu lange mit dem Herauskommen zögerte, kam Edfelder mit dem langen Stock ran und stocherte die Scheibe durch die Beine des Keepers zum 1:1 über die Linie (19.).

Video: Die Highlights der Partie

Nach der ersten Pause erwischte Garmisch einen Traumstart: Christian Hummer schlenzte die Scheibe Richtung Tor, Michi Rimbeck lief in den Slot und fälschte zum 2:1 ab (22.). Davon ließen sich die Starbulls aber nicht aus dem Konzept bringen - und antworteten mit zwei Powerplaytoren. Erst zog Stephan Kronthaler von der blauen Linie ab und traf von einem SCR-Verteidiger abgefälscht zum Ausgleich (26.).

Und die erstmalige Rosenheimer Führung nach 35 Minuten war richtig klasse herausgespielt: Cameron Burt fuhr mit Tempo ins Drittel und legte auf Dominik Daxlberger, der am langen Pfosten den freistehenden Edfelder sah. Dessen zweites Tor an diesem Abend war anschließend nur noch Formsache.

Traumstart ins letzte Drittel

26 Sekunden nach Start des letzten Drittels kam es sogar noch besser - und wieder war es richtig toller Spielzug: Joseph Lewis fuhr über links mit Tempo ins Drittel und wartete dann lang genug, bis McNeely im Zentrum genug Platz hatte. Dieser leitete die Scheibe sofort zu Tyler Scofield weiter, der am langen Pfosten aus spitzem Winkel mit der Rückhand zum 2:4 vollendete (41.).

Daran und an der konsequenten Defensivarbeit bissen sich die Werdenfelser richtiggehend die Zähne aus. Riesersee hatte zwar auch im letzten Abschnitt mit 16:9 mehr Torschüsse (1. Drittel: 19:6, 2. Drittel: 13:8) und einen Pfostentreffer durch Alexis Louseau, doch wirklich brenzlig für Herden wurde erst im absoluten Finish nochmal, als Christoph Gottwald auf der Strafbank saß und Garmisch Torhüter Nemec durch einen sechsten Feldspieler ersetzte. Doch die Starbulls überstanden den finalen Druck und Dominix Daxlberger machte mit seinem Empty Net Goal acht Sekunden vor Schluss endgültig alles klar.

Das Spiel in der Statistik: 

SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 2:5 (1:1, 1:2, 0:2) 

Tore: 1:0 (14.) Roope Ranta (Alexis Louseau, Michael Rimbeck - Überzahl-Tor), 1:1 (19.) Manuel Edfelder (Christoph Gottwald, Stephan Kronthaler), 2:1 (22.) Michael Rimbeck (Christian Hummer, Roope Ranta), 2:2 (26.) Stephan Kronthaler (Max Vollmayer, Tyler Scofield - Überzahl-Tor), 2:3 (35.) Manuel Edfelder (Cameron Burt, Dominik Daxlberger - Überzahl-Tor), 2:4 (41.) Tyler Scofield (Tyler McNeely, Joseph Lewis), 2:5 (60.) Dominik Daxlberger (Greg Classen, Manuel Edfelder - ENG).
Schiedsrichter: Ralph Bidoul (Sonthofen).
Strafen: Riessersee 6 - Rosenheim 10.
Zuschauer: 3.164.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT