Quirk sorgt für einen großen Sieg

+
Norm Maracle war wieder ein ganz sicherer Rückhalt im Starbulls-Kasten. Verteidiger Beppo Frank gab die Vorlage zum Tor des Abends.

Landshut - Diese unglaublichen Starbulls können es packen! Corey Quirk ballerte die Grün-Weißen am Abend in der Verlängerung in Landshut zum sensationellen Auswärtssieg. *NEU: Video*

Eigentlich müssten sie längst müde sein. Doch diese fantastischen Starbulls sind offenbar nicht "tot" zu kriegen. Wieder war es eine unglaubliche Energieleistung, die die Mannschaft von Franz Steer ablieferte und sich damit am Dienstag Abend mit 1:0 nach Verlängerung (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) im dritten Finale gegen die Landshut Cannibals durchsetzte. Für die Gastgeber war es dagegen kein schöner Abend: Eine bittere Heimpleite, Peter Abstreiter mit einer Matchstrafe verloren, ein 1:2-Rückstand in der Serie und dann auch noch wenig Zuschauer, genaugenommen nur 3.029 - vielleicht eine Quittung für die Eintrittspreispolitik des Vereins...

Franz Steer im Interview bei Radio Charivari:

oton

Doch zurück zum Wesentlichen: Die Niederbayern begannen engagiert und waren in den ersten 10 Minuten die bessere Mannschaft. Qualitativ konnte das Match aber über weite Strecken nicht mit dem Niveau der ersten beiden Auseinandersetzungen mithalten. Es dauerte ganze neun Minuten bis zur ersten dicken Cannibals-Chance, als ein Schuss von Billy Trew nur knapp über die Latte zischte. Doch da waren die Starbulls schon besser im Spiel und machten den Hausherren durch konsequente Defensivarbeit das Leben schwer. Die beste Möglichkeit für Grün-Weiß hatte Verteidiger Beppo Frank, dessen Schuss hauchdünn am kurzen Eck vorbeirauschte (14.).

Landshut - Starbulls, Spiel 3

Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner
Landshut - Starbulls, Spiel 3
 © Christian Fölsner

Den Mittelabschnitt begannen die Landshuter enorm druckvoll. Doch bei zwei Schüssen von Frantisek Mrazek (21./25.) und einem Tumult vor dem Starbulls-Tor war jeweils der ganz starke Rosenheimer Torhüter Norm Maracle Herr der Lage und begrub die Scheibe unter sich. Auf der Gegenseite hätte es Robin Hanselko richten können, doch sein "Break" endete im Fanghandschuh des ebenfalls gut agierenden Sebastian Vogl im EVL-Kasten (27.). Stinksauer waren die EVL-Fans in der 30. Minute: Ein Nachschuss von Thornton rauschte Richtung Tor und segelte anschließend ins Spielfeld wieder zurück - diesen Puck hatten die Landshuter hinter der Torlinie gesehen, Glück für die Starbulls (30.). Jetzt war es ein völlig offenes Spiel, in dem diszipliniert agierende Rosenheimer aber zahlreiche Überzahlmöglichkeiten nicht nützen konnten.

Video: Die Pressekonferenz

Die Final-Serie gegen Landshut:

Spiel 2: Fantastische Starbulls sind zurück

Spiel 1: Landshut mit Glück und Vogl

Diese Powerplay-Chancen sollte es auch im letzten Drittel geben: Andrej Strahkov und Frank hätten es gleich zu Beginn richten können, dann war es Corey Quirk, der freistehend im Slot die Scheibe nicht traf. Dass man im Play Off auch Dusel braucht, zeigte sich in Minute 46, als Landshuts Elia Ostwald die Scheibe an den Außenpfosten lupfte. Sekunden später war das Spiel für Peter Abstreiter beendet, der nach einem fiesen Foul an Frank völlig zurecht mit einer Matchstrafe "belohnt" wurde. In der Schlussphase hätten beide Teams gewinnen können, die größte Gelegenheit hatte Michi Baindl, der frei vor Vogl aus wenigen Metern knapp vorbei schoss (54.). Auf der Gegenseite "säbelte" Kevin Kapstad in bester Schussposition über die Scheibe (59.).

Die Verlängerung war dann ganz schnell beendet: Genau 32 Sekunden waren gespielt, als Corey Quirk die Scheibe nach einem Puckgewinn von Beppo Frank serviert bekam. Nach dessen Querpass fuhr der Amerikaner noch einen Haken um einen Verteidiger und überwand Vogl mit einem ebenso ansatzlosen wie knallharten Handgelenkschuss ins rechte untere Eck - 0:1 (61.).

SERVICE:

Das Spiel in der Statistik

Bericht bei Hockeyweb

Die Verlängerung zum Nachhören auf Charivari

Der Jubel bei den rund 350 grün-weißen Fans war riesengroß, doch Starbulls-Coach Franz Steer wollte das Ganze nicht überbewerten: "Das war ein Match auf des Messers Schneide. Wir sind froh, dass wir das Spiel für uns gezogen haben. Man hat heute gemerkt, dass die Kräfte langsam nachlassen, deswegen haben bei beiden Teams auch die Überzahlformationen nicht so funktioniert." Weiter geht die Serie am Freitag mit Spiel 4 im Kathrein-Stadion (19.30 Uhr). Dort könnten die Starbulls dann einen Riesenschritt zum Titelgewinn machen.

Das Spiel in der Statistik:

Landshut Cannibals - Starbulls Rosenheim 0:1 n.V. (0:0, 0:0, 0:0, 0:1)

Tor: 0:1 (61.) Corey Quirk (Beppo Frank).

Schiedsrichter: Stefan Vogl (München) und Ulpi Sicorschi (Waldkraiburg).

Strafen: Landshut 21 plus Matchstrafe für Peter Abstreiter - Rosenheim 12.

Zuschauer: 3.029.

Hier könnt ihr noch einmal unseren Live Ticker nachlesen!

mw

Kommentare