Starbulls verlieren gegen Lausitz

Fahrlässige Scheibenverluste besiegeln 6:3

Rosenheim - War es das schon für die Starbulls Rosenheim im Kampf um die Pre-Play-off-Plätze? Für manche Fans schon, wenn man die Reaktionen und im Fan-Forum nach dem Spiel und der 3:5-Niederlage vom Mittwoch gegen Bayreuth verfolgt.

Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier morgen.

Hier können Sie das Spiel im Ticker nachlesen.

Lausitzer Füchse vs. Starbulls Rosenheim (1:0/3:3/6:3)

Schlußfazit aus unserem Live-Ticker

Im ersten Drittel konnten die Starbulls gut mithalten und konnten die Lausitzer auch einigermaßen im Zaum halten.Anders war es im 2.Spielabschnitt den Dominierten die Lausitzer komplett, kurios waren die letzten paar Minuten als 3 Tore innerhalb von 2 Minuten fielen. Letztlich verloren die Rosenheimer das Spiel wieder im letzten Drittel, einfach nicht konsequent genug und zu fahrlässige Scheibenverluste besiegelten den 6:3 Endstand. Schönes Neues Jahr und eine gute Nacht. Tschau uns Servus.

Zwischenfazit 2. Drittel aus unserem Live-Ticker

Was für ein Drittel hier in Weisswasser, die Füchse drückend überlegen und ich denke das keiner erwartet hätte das die Rosenheimer das 2:2 erzielen. Aber Edfelder nimmt sich ein Herz und Netzt zum 2:2 Ausgleich ein. Die Füchse wenig beeindruckt mit der direkten Antwort dem 3:2. Aber die Starbulls zeigen Moral und Kronthaler hämmert den Puck zum 3:3 ins Tor, WAHNSINN! :)

Zwischenfazit 1. Drittel aus unserem Live-Ticker:

Guter Beginn von beiden Teams, die Starbulls können gut mithalten bis die Lausitzer ein paar Gänge nach oben schalten, ab diesem Zeitpunkt spielten dann nur noch die Lausitzer. Das Tor war verdient und die Rosenheimer können sich bei ihrem Torhüter bedanken das es nur 1:0 zur Pause steht.

Der Vorbericht:

Stark ersatzgeschwächt zeigten die Starbulls am Mittwoch eine eher mäßige Leistung gegen die Tigers aus Bayreuth. Selbst eine zwischenzeitliche Führung von 3:1 reichte nicht, um zu punkten

Jetzt ist das Ziel, den Abstand zu Bad Nauheim und Bayreuth nicht größer werden zu lassen, bevor dann Spieler wie Scofield, Baindl, Burt und Fischhaber zurückkehren.

Tatsache ist allerdings, dass bei einer anhaltenden Auswärtsschwäche (ein Drei-Punkte-Sieg und sechs Punkte insgesamt in 14 Auswärtsspielen) das Erreichen der Pre-Play-off-Runde fast nicht möglich ist. Tatsache ist auch, dass Trainer Franz Steer die Mannschaft definitiv noch erreicht, denn anders ist der Kraftakt mit einer Topeinstellung gegen Freiburg vor einer Woche und auch die kämpferische Leistung gegen Bayreuth nicht zu erklären. Fest steht allerdings auch, dass Rosenheim auf Dauer mit nur zwei Kontingentspielern, die beide auch noch körperlich angeschlagen und nicht fit sind, und mit nur drei Sturmreihen in dieser ausgeglichenen Liga keine Chance haben. Da kann man vielleicht einmal drei, vier Spiele gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte mithalten – mehr aber nicht. Es gilt also auch gegen Weißwasser alles zu kämpfen und nicht aufzugeben.

Weißwasser selbst nutzt zur Zeit jede Gelegenheit zum Punkten. Das bewiesen sie auch in der Partie gegen die Kassler Huskies am vergangenen Spieltag. Nicht umsonst stehen sie in der Tabelle auf Platz 4, gleich nach den Huskies.

rosenheim24.de berichtet von der Partie am Freitag wie gewohnt per Live Ticker. Zudem sind auch unsere Kollegen von Radio Charivari im Stadion vor Ort und berichten in Einblendungen. Darüber hinaus kann bei sprade.tv auch ein kostenpflichtiger Livestream im Internet gebucht werden.

mh

Rubriklistenbild: © Ludwig Schirmer/Starbulls Rosenheim

Kommentare