Deggendorfer SC 6:4 Starbulls Rosenheim

Starbulls verlieren nach furioser Aufholjagd knapp gegen den Tabellenführer

+
  • schließen

Deggendorf - Nach einem fulminanten Auftaktwochenende mit zwei Siegen aus zwei Spielen, gastieren die Starbulls Rosenheim am Mittwochabend in Deggendorf. Mit dem DSC wartet ein weiterer harter Brocken auf die Rosenheimer. 

Live-Ticker:

Rosenheim: G: 30 Steinhauer, 70 Endres;

D: 6 Enk, 7 Reiter, 8 Draxinger, 49 Linden, 52 Bergmann, 55 Krumpe, 98 Vollmayer;

F: 12 Fröhlich, 17 Daxlberger, 18 Henriquez, 19 Litesov, 20 Heidenreich, 21 Höller, 26 Bucheli, 71 Wellhausen, 72 Mitchell, 81 Slezak, 83 Bilek;

Deggendorf: G: 34 Schroth, 72 Zabolotny;

D: 8 Pietsch, 12 Schmid, 16 Wolfgramm, 32 Stern, 64 Kischer, 88 Pfänder;

F: 10 Döring, 11 Leinweber 14 Maul, 15 Janzen, 23 Wolf, 39 Greilinger, 71 Brunner, 74 Schembri, 79 Osterberg, 89 Seidl, 97 Röthke;

Tore: 1:0 Röthke (2.), 2:0 Greilinger (11.), 3:0 Schembri (17.), 4:0 Röthke (20.), 4:1 Mitchell (29.), 4:2 Höller (44.), 4:3 Slezak (46.), 4:4 Höller (48.), 5:4 Greilinger (50.), 6:4 Pfänder (60.)

Strafminuten: Deggendorf 16 (Wolf, Pfänder, Osterberg, Döring, 2x Stern, Kischer); Rosenheim 14 (2x Vollmayer, Henriquez, 2x Wellhausen, Daxlberger, Slezak)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

Wir verabschieden uns nun mit den Endergebnissen der anderen Spiele von euch. Der EV Füssen bleibt nach einem Sieg weiter die Mannschaft der Stunde und zieht im Gleichschritt mit dem Deggendorfer SC einsame Kreise an der Tabellenspitze. Die Starbulls sind mit vier Punkten Rückstand auf Füssen und Deggendorf aktuell punktgleich mit Memmingen und Weiden auf Rang drei der Tabelle. Enttäuschend sind bisher die Tabellenplätze sieben des SC Riessersee sowie der achte Rang der Eisbären Regensburg, doch dies kann sich natürlich bereits am nächsten Wochenende schon schnell wieder ändern. Im Folgenden nun noch die Ergebnisse aus den anderen Stadien übersichtlich zusammengefasst:

EC Peiting 5:6 ECDC Memmingen (nach Overtime)

EV Füssen 4:1 ERC Sonthofen

EV Lindau 4:2 Höchstadter EC

Selber Wölfe 4:3 SC Riessersee (nach Penaltyschießen)

Eisbären Regensburg 6:7 Blue Devils Weiden (nach Penaltyschießen)

Zusammenfassung 3. Drittel:

Bei den Rosenheimern wird Kevin Slezak als Spieler des Spiels geehrt, bei den Deggendorfern erhält Thomas Greilinger diese Auszeichnung. Der Routinier der Niederbayern hat heute seine komplette Erfahrung von über 700 DEL-Spielen gnadenlos gezeigt und war für die Rosenheimer kaum zu verteidigen. Letztendlich zeigten aber die Starbulls eine unfassbare Moral und kamen im letzten Spielabschnitt durch zwei Tore von Höller und Slezak nochmal heran und egalisierten damit den 0:4 Rückstand aus dem ersten Drittel. Doch im Anschluss war es eben jener Thomas Greilinger, der in eigener Unterzahl den Shorthander für sein Team erzielte und den DSC damit zurück auf die Siegerstraße brachte. Bei den Starbulls war dann die Luft raus und man konnte nicht mehr zurückschlagen. Bei den Rosenheimern war es letztendlich die gute Mannschaftsleistung, die über viele individuelle Fehler hinweg blicken ließ. Auffällig war allerdings, dass sowohl Bilek, als auch Ex-DSC-Stürmer Litesov heute absolut keine Rolle spielten. Die beiden Kontingentspieler der Starbulls konnten keine guten Aktionen zeigen. Weiter geht es für die Rosenheimer nun am kommenden Freitag im heimischen ROFA-Stadion gegen die Selber Wölfe. Bereits am Sonntag wartet dann der nächste Kracher in Form des Auswärtsspiels bei den Eisbären Regensburg. Natürlich werden wir von beiden Partien wieder live für euch berichten.

+++ 60. Minute: Die Sirene beendet das Spiel hier in Deggendorf. Der Tabellenführer gewinnt gegen die Starbulls Rosenheim mit 6:4.

+++ 60. Minute: TOR für den Deggendorfer SC! Das war die Entscheidung knapp eine Minute vor dem Ende! Eine Strafzeit gegen Michael Fröhlich war angezeigt, im Anschluss daran zieht Pfänder aus dem eigenen Drittel einfach ab und trifft ins leere Rosenheimer Tor. Die Strafzeit gegen die Starbulls wird damit nicht mehr ausgesprochen.

+++ 59. Minute: Luca Endres ist inzwischen vom Eis, die Entscheidung in diesem Spiel wird also in den nächsten Sekunden fallen! Doch erst einmal nimmt Sicinski noch seine Auszeit und bereitet seine Jungs auf die entscheidende Phase vor. Nach dem Timeout geht es mit Bully vor Zabolotny weiter.

+++ 59. Minute: Die Gäste wirken nun stehend K.O., zudem schleichen sich nun viele Unzulänglichkeiten bei den Rosenheimern ein. Jetzt hoffen die rund 150 Fans in Grün und Weiß in Deggendorf auf den Lucky-Punch.

+++ 58. Minute: Langsam aber sicher wird es ernst für die Rosenheimer, es stehen noch knapp drei Minuten auf der Uhr. Wann wird Luca Endres sein Tor verlassen und Platz für den sechsten Feldspieler machen?

+++ 57. Minute: Kevin Slezak zieht aus dem linken Halbfeld aus, aber Zaboloty pflückt den Puck sicher mit der Fanghand herunter.

+++ 56. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett und haben auch dieses Überzahlspiel des DSC unbeschadet überstanden.

+++ 56. Minute: Die Niederbayern spielen sich im gegnerischen Drittel zwar fest, können aber nicht wirklich gefährlich vor Endres werden. Es bleiben noch etwas mehr als 30 Sekunden Unterzahl zu überstehen für die Rosenheimer.

+++ 54. Minute: Strafzeiten gegen beide Mannschaften! Bei den Starbulls erhält Kevin Slezak zwei Strafminuten wegen gefährlich hohen Stocks, zudem muss auch Henry Wellhausen auf die Strafbank, nachdem es eine Bankstrafe gegen den Rosenheimer Trainer gab. Beim DSC muss Schembri wegen Hakens auf die Strafbank. Damit folgt ein Powerplay für die Gastgeber.

+++ 53. Minute: Haben die Rosenheimer noch die Moral, hier erneut zurück zu kommen? Gerne erinnern wir uns an das Spiel am vergangenen Sonntag, als man gegen den SC Riessersee ebenfalls kurz vor Schluss noch den Ausgleich erzielen und sich damit in die Overtime retten konnte.

+++ 51. Minute: Wieder Greilinger! Wieder in Unterzahl! Diesmal rettet allerdings der Pfosten für Endres und Rosenheim. Riesenglück für die Starbulls, jetzt sind die Hausherren wieder am Drücker.

+++ 50. Minute: TOR für den Deggendorfer SC! Ausgerechnet in Unterzahl macht Thomas Greilinger den 5:4 Führungstreffer! Von der blauen Linie zieht er aus zentraler Position einfach ab, nachdem er von den Rosenheimer Verteidigern nicht angegangen wurde. Der Schuss war für Endres absolut unhaltbar, ein super Tor des ehemaligen DEL-Cracks!

+++ 49. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Stern erhält erneut zwei Strafminuten, diesmal wegen Behinderung. Aus unserer Sicht eine glückliche Entscheidung zu Gunsten der Starbulls, diese Strafe muss man nicht zwingend geben.

+++ 48. Minute: TOOOOR für die Starbulls! Unfassbar! Alexander Höller macht den Ausgleich perfekt! Von Vollmayer wird er mit einem überragenden Steilpass perfekt lang geschickt und kann anschließend allein auf Zabolotny zulaufen. Im Anschluss an das Tor nimmt Coach Dave Allison seine Auszeit.

+++ 48. Minute: Natürlich ist die Partie jetzt wieder völlig offen, wobei das berühmte "Momentum" jetzt bei den Starbulls liegen sollte. Zeit für den Ausgleich bleibt noch genug.

+++ 46. Minute: TOOOOR für die Starbulls! Sieben Sekunden vor Ablauf der Strafzeit sind die Rosenheimer plötzlich wieder voll da! Aus eigentlich unmöglichem Winkel erzielt Kevin Slezak den Treffer, hier hatte der gegnerische Keeper einen irdischen Moment im heutigen Spiel, dieses Gegentor geht klar auf seine Kappe.

+++ 45. Minute: Der Schlagschuss von Vollmayer aus zentraler Position wird geblockt, anschließend können sich die Hausherren befreien.

+++ 45. Minute: Die Starbulls spielen sich jetzt im gegnerischen Drittel fest und versuchen, sich den Gegner zurecht zu legen. Der DSC verteidigt mit Mann und Maus in Unterzahl.

+++ 44. Minute: Bergmann packt den Hammer aus, doch Zabolotny ist wieder zur Stelle.

+++ 44. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Wegen Spielverzögerung erhält Kischer die Strafzeit, nun haben die Gäste in Überzahl die gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer.

+++ 44. Minute: TOOOOR für die Starbulls! Alex Höller verkürzt auf 4:2, nachdem zuvor Slezak noch an Zabolotny scheiterte. Der Österreicher verwandelt den Abpraller eiskalt.

+++ 42. Minute: Yannick Kischer schließt einen schnellen Gegenzug ab, aber Endres ist mit der Fanghand zur Stelle.

+++ 41. Minute: Der Deggendorfer SC ist wieder komplett.

+++ 41. Minute: Die Referees unterbrechen den Rosenheimer Angriff aufgrund von Torraumabseits. Das dürfte es dann gewesen sein mit dem Powerplay.

+++ 41. Minute: Die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit laufen. Die Starbulls starten mit 43 Sekunden Powerplay in den letzten Spielabschnitt.

+++ In knapp drei Minuten kommen die Teams wieder zurück auf das Eis, bis dahin versorgen wir euch wieder mit aktuellen Spielständen aus den anderen Partien:

EC Peiting 5:5 ECDC Memmingen (3. Drittel)

EV Füssen 4:1 ERC Sonthofen (Spielende)

EV Lindau 3:2 Höchstadter EC (3. Drittel)

Selber Wölfe 3:2 SC Riessersee (3. Drittel)

Eisbären Regensburg 5:6 Blue Devils Weiden (2. Drittelpause)

Zusammenfassung 2. Drittel:

Im zweiten Drittel kamen die Rosenheimer endlich ins Spiel und konnten in doppelter Überzahl durch Mitchell auch ihren ersten Treffer des heutigen Abends erzielen. Insgesamt konnten die Oberbayern das Spielgeschehen im Mitteldrittel weitestgehend kontrollieren und hätten mit einer besseren Chancenverwertung durchaus noch ein oder gar zwei Tore mehr erzielen können, doch immer wieder vereitelte der starke Deggendorfer Torhüter David Zabolotny die Möglichkeiten. Auf der anderen Seite steht Luca Endres seit der ersten Drittelpause für Lukas Steinhauer zwischen den Pfosten und konnte sich ebenfalls einige Male auszeichnen. Effektiv konnten die Gastgeber allerdings nicht mehr an ihre bärenstarke Leistung aus dem ersten Spielabschnitt anknüpfen. Es bleibt daher spannend, ob die Starbulls vielleicht in den letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit nochmal herankommen können.

+++ 40. Minute: Die Sirene beendet nun das zweite Drittel in Deggendorf.

+++ 40. Minute: Wieder ein Schlagschuss von Höller, wieder deutlich neben das Tor.

+++ 40. Minute: Die Riesenchance für Mitchell, der einen Abpraller direkt auf den Schläger bekommt, aber sichtlich überrascht kann er die Situation nicht zu seinen Gunsten nutzen und Zabolotny hält die Fanghand auf die Scheibe.

+++ 39. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Daniel Bucheli bleibt nach einem Zweikampf mit Stern auf dem Eis liegen, nachdem er den Ellenbogen des Deggendorfers ins Gesicht bekommen hatte. Es sieht allerdings danach aus, als könnte der Rosenheimer Kapitän weitermachen. Die Strafe wegen Ellbogenchecks ist unstrittig.

+++ 39. Minute: Der Deggendorfer SC ist wieder komplett.

+++ 39. Minute: Der Pfosten rettet in Überzahl für die Starbulls! Pfänder wartet lange mit seinem Schlagschuss und zimmert die Scheibe dann an den Pfosten, hier wäre Endres absolut machtlos gewesen, Glück für die Rosenheimer!

+++ 39. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett, es bleiben 20 Sekunden Überzahl, bis auch der DSC wieder komplett sein wird.

+++ 38. Minute: Der nächste Abschluss der Rosenheimer, diesmal von Reiter aus dem rechten Bullykreis, aber zu harmlos für Zabolotny.

+++ 38. Minute: Krumpe nimmt den Schlagschuss von der blauen Linie, bleibt allerdings an einem Verteidiger hängen. Florian Krumpe sticht mit seiner Leistung heute bei den Starbulls auf jeden Fall deutlich heraus.

+++ 37. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Curtis Leinweber weiß sich gegen Henriquez nur mit einem Stockschlag zu helfen und erhält daher zwei Minuten. Es folgen nun gut eineinhalb Minuten vier gegen vier.

+++ 37. Minute: Die große Möglichkeit für Henriquez zum Shorthander, doch er verfehlt das Tor knapp!

+++ 37. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Dominik Daxlberger erhält zwei Strafminuten wegen Halten des gegnerischen Stocks.

+++ 36. Minute: Der Deggendorfer SC ist wieder komplett. Ein gutes Powerplay zeigten die Starbulls den rund 150 mitgereisten Rosenheimer Fans, doch sie konnten die vielen Torchancen nicht verwandeln.

+++ 36. Minute: Höller zieht aus dem rechten Bullykreis ab, doch die Scheibe ist zu unplatziert und damit eine sichere Beute für den starken David Zabolotny.

+++ 35. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett und haben noch eine gute Minute Überzahl.

+++ 34. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Stephane Döring erhält zwei berechtigte Strafminuten wegen Beinstellen. Damit nun 51 Sekunden vier gegen vier.

+++ 33. Minute: Thomas Greilinger sieht Rene Röthke völlig frei im rechten Bullykreis und spielt den Puck quer, doch Endres reagiert gut und rettet anschließend gegen Röthke.

+++ 33. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Henry Wellhausen erhält zwei Strafminuten wegen Hakens. Damit haben die Niederbayern nun in Überzahl die Möglichkeit, wieder zurück zu ihrem alten Spiel zu finden.

+++ 32. Minute: In dieser Phase der Partie haben nun die Rosenheimer die Oberhand gewinnen können. Beim DSC läuft nach vorne aktuell nicht mehr viel. Geht vielleicht noch etwas für die Rosenheimer am heutigen Abend?

+++ 31. Minute: Krumpe holt sich gut im gegnerischen Drittel die Scheibe und setzt dann bärenstark Mitchell in Szene, der vor dem Tor lauert, doch aus spitzem Winkel schafft es der Rosenheimer Neuzugang nicht, den Puck am Schoner von Zabolotny vorbei zu schießen.

+++ 31. Minute: Der Deggendorfer SC ist wieder komplett.

+++ 30. Minute: Reiter zieht aus dem linken Bullykreis ab, der Puck touchiert hörbar noch die Latte. Mit einem Mann mehr auf dem Feld können die Rosenheimer endlich auch ernsthafte Gefahr ausstrahlen.

+++ 29. Minute: TOOOOR für die Starbulls! Drei Sekunden vor Ablauf der Strafzeit gegen Pfänder erzielt Joshua Mitchell den ersten Treffer für die Gäste! Der Zeitpunkt war perfekt kurz vor Ablauf der ersten Strafzeit, weshalb die Grün-Weißen nun noch immer knapp zwei Minuten einfache Überzahl haben.

+++ 29. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Diesmal trifft es Kyle Osterberg, der wegen Beinstellen ebenfalls auf die Strafbank muss. 18 Sekunden bleiben den Rosenheimern damit nun doppelte Überzahl.

+++ 29. Minute: Matthias Bergmann zieht von der blauen Linie ab, aber der Deggendorfer Schlussmann ist diesmal mit dem Schoner zur Stelle.

+++ 28. Minute: Endlich zeigen die Starbulls auch mal ansatzweise einen Spielzug. Höller und Bucheli spielen sich den Puck gut zu und hebeln damit die gegnerische Verteidigung aus, doch dann wird es vor dem Tor zu eng und Zabolotny hat wieder die Scheibe.

+++ 27. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Marcel Pfänder erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlags.

+++ 27. Minute: Zabolotny packt nach einem halbherzigen Abschluss von Fröhlich mit der Fanghand zu und hat die Scheibe sicher.

+++ 26. Minute: Das passt zum heutigen Abend: Felix Linden zieht von der blauen Linie ab, trifft allerdings mit Simon Heidenreich nur den eigenen Mitspieler, anschließend kann Deggendorf den Puck wieder kontrollieren.

+++ 25. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett! Ein gutes Penaltykilling der Grün-Weißen.

+++ 24. Minute: Kyle Osterberg scheitert an Luca Endres, der seit der Drittelpause nun statt Lukas Steinhauer das Rosenheimer Tor hütet.

+++ 23. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Henriquez erhält zwei Strafminuten wegen Cross-Checks. Aus unserer Sicht hätte man hier auch durchaus weiterlaufen lassen können.

+++ 21. Minute: Der DSC legt gleich schon wieder ordentlich los! Janzen trifft nach einem ansatzlosen Schuss aus dem Halbfeld nur den Außenpfosten. Nur wenige Sekunden später hat Osterberg die Möglichkeit auf den fünften Treffer, doch er verfehlt das Tor knapp.

+++ 21. Minute: Der Puck wurde wieder eingeworfen, das zweite Drittel läuft!

+++ In wenigen Minuten beginnt der Mittelabschnitt hier in Deggendorf. Wir haben für euch noch aktuelle Zwischenstände aus den anderen Stadien:

EC Peiting 2:4 ECDC Memmingen (2. Drittel)

EV Füssen 3:1 ERC Sonthofen (2. Drittel)

EV Lindau 3:2 Höchstadter EC (2. Drittel)

Selber Wölfe 1:1 SC Riessersee (2. Drittel)

Eisbären Regensburg 2:3 Blue Devils Weiden (1. Drittelpause)

Zusammenfassung 1. Drittel:

Das droht für die Starbulls heute ein herber Dämpfer zu werden. Bereits mit 4:0 führt der Favorit aus Deggendorf zur ersten Drittelpause nach zwei Toren von Rene Röthke sowie jeweils einem Tor durch Andrew Schembri und Thomas Greilinger. Bisher hatten die Starbulls nur in einer kurzen Überzahlsituation die Möglichkeit, Gefahr vor dem gegnerischen Tor auszustrahlen. Die meiste Spielzeit schafften es die Gastgeber, die Grün-Weiße Hintermannschaft regelrecht schwindlig zu spielen. Falls sich die Rosenheimer im zweiten Spielabschnitt nicht deutlich steigern können, droht das dritte Saisonspiel zu einem ersten Debakel zu werden.

+++ 20. Minute: Die Sirene beendet ein erstes Drittel zum Vergessen für die Starbulls!

+++ 20. Minute: TOR für den Deggendorfer SC! Sieben Sekunden vor Ende des ersten Drittels schlägt erneut Rene Röthke zu, allerdings mit Unterstützung von Kepper Lukas Steinhauer, der zu früh auf den Boden geht und damit die obere Ecke komplett aufmacht. Der Deggendorfer Stürmer verwandelt die Scheibe sicher im linken Kreuzeck.

+++ 20. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Wieder muss Maximilian Vollmayer auf die Strafbank, diesmal wegen Hakens.

+++ 19. Minute: Die Rosenheimer versuchen nun das Spiel etwas zu beruhigen, doch immer wieder können die Hausherren ihren Gegner vor Steinhauer festspielen.

+++ 17. Minute: TOR für den Deggendorfer SC! Richtig bitter für die Starbulls. Ein Eigentor baut die Führung des Tabellenführers nun weiter aus. Als Torschütze wird Andrew Schembri gewertet, der den Puck von hinter dem Tor in die Gefahrenzone brachte.

+++ 15. Minute: Das muss eigentlich der Anschlusstreffer sein! Enrico Henriquez kommt frei vor dem gegnerischen Tor an die Scheibe, aber schießt den Schlussmann des DSC direkt am Schoner an, sodass die Situation geklärt werden kann. Die erste richtig gute Möglichkeit für die Gäste!

+++ 15. Minute: Florian Krumpe versucht es aus dem linken Bullykreis mit einem Handgelenkschuss, aber Zabolotny ist abermals zur Stelle. Bisher wirken die Rosenheimer etwas ideenlos im Spiel nach vorne.

+++ 13. Minute: Thomas Greilinger kann Florian Krumpe die Scheibe im Rosenheimer Drittel abnehmen, wird dann aber in letzter Sekunde noch entscheidend gestört, weshalb sein Schuss knapp neben dem Pfosten vorbei fliegt.

+++ 12. Minute: Felix Linden versucht es aus spitzem Winkel, scheitert allerdings an Zabolotny, hier wäre vielleicht ein Querpass ins Zentrum die bessere Alternative zum Schuss gewesen.

+++ 11. Minute: TOR für den Deggendorfer SC! Gerade als sich die Starbulls etwas gefangen haben, setzt es das nächste Gegentor. Die Defensive der Gäste ließ Greilinger im Slot komplett alleine, der kein Problem damit hat, die Hereingabe von Kyle Osterberg an Steinhauer vorbei zu schieben.

+++ 10. Minute: Der Deggendorfer SC ist wieder komplett, immerhin sind die Rosenheimer nun im Spiel angekommen und konnten sich auch vor dem gegnerischen Tor erstmals zeigen.

+++ 10. Minute: Gutes Powerplay bisher von den Starbulls, aber Zabolotny hält die Führung des DSC gegen Bergmann und Reiter fest.

+++ 9. Minute: Reiter versucht es von der blauen Linie, aber kein Problem für David Zabolotny, der den Puck sichern kann. Der erste Torschuss der Oberbayern in dieser Partie!

+++ 8. Minute: Strafzeit gegen den Deggendorfer SC! Marlon Wolf erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellen.

+++ 8. Minute: Die Chance für die Niederbayern auf das zweite Tor! Wieder ist es Röthke, der gefährlich vor Steinhauer auftaucht, aber das Tor knapp verfehlt.

+++ 7. Minute: Immerhin können sich die Starbulls nun regelmäßig aus dem eigenen Drittel befreien, dennoch stehen die Gäste bisher noch ohne jeglichen Abschluss in diesem Spiel da.

+++ 6. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett. Dank zwei guten Aktionen von Steinhauer gegen Greilinger und Pietsch überstehen die Rosenheimer die Unterzahlsituation unbeschadet.

+++ 4. Minute: Lukas Steinhauer rettet nach einem starken Schlagschuss von Greilinger mit der Stockhand, dennoch sind die Grün-Weißen weiterhin extrem unter Druck.

+++ 4. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Maximilian Vollmayer erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlags.

+++ 2. Minute: TOR für den Deggendorfer SC! Das ging aber flott! Noch keine zwei Minuten sind gespielt, schon gegen die Hausherren in Führung! Das Tor fiel nach einem wilden Gestochere vor dem Rosenheimer Tor, im Endeffekt war es dann Rene Röthke, der den Puck über die Linie stochern kann.

+++ 1. Minute: Die Scheibe ist im Spiel, die Starbulls gleich mit einem Bullygewinn!

+++ Der Deggendorfer SC muss heute Abend auf seine beiden Gawlik-Brüder verzichten. Nachdem Andreas Gawlik bereits seit Längerem an einer Verletzung laboriert und Christoph Gawlik im letzten Spiel gegen die Selber Wölfe nach einer schmerzhaften Begegnung mit dem Torpfosten verletzt das Eis verlassen musste und nicht mehr rechtzeitig zum Spitzenspiel fit wurde, musste Trainer Dave Allison einige Veränderungen in den Reihen vornehmen.

+++ Das Torverhältnis der beiden Teams ist nach den ersten beiden Spielen mit 10:4 Toren jeweils ausgeglichen. Auffällig jedoch, dass die Deggendorfer in den ersten Saisonspielen im Schnitt mit 16 Strafminuten pro Spiel auskamen, während die Starbulls auf der anderen Seite mit satten 26,5 Strafminuten im Schnitt pro Spiel deutlich härter zur Sache gingen. Für die Rosenheimer gilt es daher heute, die Strafbank möglichst zu meiden. Denn gegen einen derart starken Gegner wie den DEL2-Absteiger der letzten Saison wird es ohnehin schwer genug werden, etwas Zählbares mit an die Mangfall zu bringen.

+++ Nach bisher zwei Saisonspielen steht der DSC aktuell ohne Punktverlust auf dem ersten Tabellenrang, punktgleich mit der bisherigen Saisonüberraschung aus Füssen. Nur einen Zähler dahinter warten bereits die Starbulls in Lauerstellung. Nach dem knappen aber durchaus verdienten Sieg im Penaltyschießen gegen den SC Riessersee am vergangenen Sonntag sind die Männer von Coach John Sicinski mit ordentlich Selbstvertrauen zur schweren Auswärtspartie nach Deggendorf gereist.

+++ Wir wünschen euch einen guten Abend aus dem Eisstadion an der Trat in Deggendorf, wo die Starbulls Rosenheim heute Abend auf den aktuellen Tabellenführer der noch jungen Oberliga Süd-Saison treffen. Spielbeginn in Niederbayern ist um 20:00 Uhr.

Vorbericht

Einem deutlichen Heimsieg mit 5:0 gegen die Blue Devils aus Weiden am Freitag folgte am Sonntag ein überraschender Auswärtssieg nach Penaltyschießen beim Top-Favoriten SC Riessersee. 

Vor allem die erste Sturmreihe um Baindl, Slezak und Höller wusste bislang zu überzeugen. Während Baindl zweimal traf, konnte Slezak die Scheibe dreimal im Tor des Gegners unterbringen und Höller hat sogar schon vier Buden auf dem Konto. (Penaltytore mitgezählt).

Besonders der Sieg in Garmisch nahm den Kritikern aus der Vorbereitung den Wind aus den Segeln. 

Nun folgt der nächste Härtetest für die Starbulls. Am Mittwochabend ab 20 Uhr geht es gegen den SC Deggendorf.

Die Deggendorfer starteten ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison. Im Heimspiel am vergangenen Freitag schickte man die hochgehandelten Eisbären aus Regensburg mit 5:3 nach Hause. Am Sonntag gewann der DSC in Selb mit 5:1. 

Die Starbulls reisen dennoch mit breiter Brust zum Spitzenspiel (Erster gegen Dritter) nach Deggendorf.

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt ab 20 Uhr live von vor Ort

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT