Nach 1:2-Niederlage gegen Crimmitschau

Aus und vorbei: Starbulls steigen in die Oberliga ab!

+
  • schließen

Rosenheim - Nie war aus Sicht der Starbulls ein Sieg wichtiger als beim sechsten Aufeinandertreffen am Dienstagabend in der Playdown-Serie mit den Eispiraten Crimmitschau. Doch das Spiel endete mit einer Niederlage für die Rosenheimer.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier morgen.

+++Hier können Sie das Spiel im Live Ticker nachlesen +++

Schlußfazit aus unserem Live-Ticker:

Aus und vorbei - und der "Worst Case" ist eingetreten: Die Starbulls verlieren 1:2 in Crimmitschau und sind damit sportlich von der DEL2 in die Oberliga abgestiegen! Mark Lee baute die Führung für die Gastgeber in der 46. Minute aus. Rosenheim kam zwar in doppelter Überzahl durch Micky Rohner in der 49. Minute nochmal ran, doch in einer dramatischen Schlussphase gelang den Oberbayern kein weiterer Treffer mehr. Crimmitschau feiert damit den Klassenerhalt, während bei den Rosenheimern absolute "Leere" herrscht. Die Spieler sind auch sofort vom Eis gefahren.

Zwischenfazit 2. Drittel aus unserem Live-Ticker:

Nach 40 Minuten führen die Gastgeber knapp mit 1:0 und sind damit derzeit auf Kurs "Klassenerhalt". Den bislang einzigen Treffer erzielte Jason Pinizzotto in der 32. Minute nach einem Abpraller. Anschließend hatte Crimmitschau durch Schlenker und zweimal Ciernik noch Riesenchancen, die Führung auszubauen. Herden hielt da seine Farben im Spiel. Auf der Gegenseite konnte Rosenheim eine Großchance durch Scofield zum Ausgleich verbuchen.

Zwischenfazit 1. Drittel aus unserem Live-Ticker:

Keine Tore nach 20 Minuten in Crimmitschau! Nach einem sehr munteren Beginn mit Chancen auf beiden Seiten konnten sich die Gastgeber im zweiten Teil des Drittels leichte Vorteile erarbeiten. Rosenheim steht bislang aber defensiv ziemlich solide. Eins ist aber jetzt schon klar: Beide Teams sind bemüht Fehler und Strafen zu vermeiden! Das könnte heute entscheidend sein!

Der Vorbericht:

Nach fünf Partien liegen die Rosenheimer Eishockeyspieler in der Best-of-Seven-Serie mit 2:3 nach Spielen im Rückstand. Die Grün-Weißen sind also ab 20 Uhr im altehrwürdigen Sahnpark zum Siegen verdammt. Nur mit einem Erfolg - egal ob nach regulärer Spielzeit oder in einer möglichen Verlängerung - könnte man ein entscheidendes siebtes Spiel am Gründonnerstag in Rosenheim erzwingen. Eine Niederlage hingegen würde den sportlichen Abstieg in die Oberliga bedeuten!

"Wir sind bereit. Natürlich war die Stimmung nach der Niederlage am Sonntag bedrückt, doch nach einem gemeinsamen Essen mit den Frauen und vielen Gesprächen wurden die Spieler schon wieder zuversichtlicher, den Klassenerhalt schaffen zu können“, zeigte sich Coach Thomas Schädler gegenüber dem Oberbayerischen Volksblatt zuversichtlich. Anschließend beriet Schädler sich mit Torwarttrainer Siegi Harrer, um zu entscheiden, ob am Abend Lukas Steinhauer oder Timo Herden das grün-weiße Tor hüten wird.

Ansonsten dürfte das Rosenheimer Aufgebot weitestgehend unverändert bleiben. Leopold Tausch könnte nach seiner Verletzung aus Spiel vier möglicherweise zurückkehren. Klappt dies nicht, wird Schädler wohl wieder auf Andi Nowak setzen. 

Die restliche "Rechnung" für den Auftritt in Westsachsen klingt recht einfach: Neben einer guten Torhüterleistung brauchen die Starbulls eine starke Defensive, ein deutlich besseres Powerplay als zuletzt und müssen endlich ihre Chancen konsequent verwerten - so wie es schon in Spiel zwei einmal in dieser Serie getan haben. Klappt dies, könnte es zum Showdown am Gründonnerstag kommen. Andernfalls dürften bittere Tränen fließen...

Live Ticker ab 20 Uhr

rosenheim24.de berichtet von der Partie wie gewohnt ab 20 Uhr per Live Ticker. Darüber hinaus sind auch unsere Kollegen von Radio Charivari live vor Ort. Zudem kann bei Sprade TV ein kostenpflichtiger Live Stream im Internet gebucht werden.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT