Starbulls Rosenheim - EV Lindau 7:2

Gegen diese Mannschaft spielen die Starbulls im Playoff-Achtelfinale

+

Rosenheim - Noch drei Rundenspiele bis zu den Playoffs. Am Sonntag sind die Lindau Islanders zu Gast in Rosenheim. Spielbeginn im emilo-Stadio ist um 17 Uhr. Mit einer Ausnahme steht Starbulls-Coach Manuel Kofler der komplette Kader zur Verfügung, so dass er alle 20 zulässigen Feldspieler aufbieten kann.

Der Spielbericht

Die Starbulls Rosenheim haben ihr vorletztes Heimspiel in der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga-Süd deutlich gewonnen. Am Abend des 3. Märzes besiegten die Grün-Weißen die EV Lindau Islanders vor 1.793 Zuschauern im Emilo-Stadion dank einer souveränen Leistung ungefährdet und auch in der Höhe verdient mit 7:2. Kurz nach Spielende stand dann auch fest, mit wem es die Starbulls im Playoff-Achtelfinale zu tun haben werden, das am 15. März mit einem Heimspiel beginnt.

Die Starbulls Rosenheim machten im Heimspiel gegen die EV Lindau Islanders so weiter, wie sie am Freitagabend beim klaren 8:3-Auswärtssieg in Sonthofen aufgehört hatten. Diszipliniert und kontrolliert agierend, beschäftigte die Mannschaft von Trainer Manuel Kofler den Gegner vom Bodensee vom ersten Bully an mit viel Offensivlust. Und erst 30 Sekunden waren gespielt, als Gästekeeper David Zabolotny zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Chase Witala bediente Michael Baindl, der legte von hinter dem Tor zurück und Alexander Höller schob zum frühen 1:0 ein. Baindl hätte nach einem weiteren Klasse-Spielzug mit seinen beiden Sturmpartnern drei Minuten später auf 2:0 stellen müssen, scheiterte aber völlig frei am Lindauer Torwart.

Dass es mit Anbruch der 10. Spielminute plötzlich 1:1 stand, hatten sich die Hausherren selbst zuzuschreiben. Verteidiger Niki Meier leistete sich unbedrängt einen katastrophalen Fehlpass in der eigenen Zone, Simon Klinger sagte danke und versenkte ungestört und unhaltbar für Luca Endres, der anstelle des kurzfristig erkrankten Lukas Steinhauer das Rosenheimer Tor hütete. Sekunden zuvor hatte Meier selbst noch ähnlich freistehend auf der anderen Seite das 2:0 auf dem Schläger, zielte aber knapp am rechen Pfosten vorbei. Vom völlig unnötigen Gegentreffer ließen sich die Grün-Weißen aber nicht aus dem Konzept bringen und kamen zu weiteren guten Torchancen. Witala scheiterte erst aus Nahdistanz am Gästetorwart (12.) und später am Pfosten (16.). Schließlich war es Dominik Daxlberger, der die erneute und verdiente Rosenheimer Führung besorgte, nachdem Vitezslav Bilek von Dusan Frosch eingesetzt wurde und dann raffiniert von hinter der Grundlinie per Rückhand in de Slot zurücklegte – 2:1 (17.). Mit einem Schlagschuss aus der Halbdistanz nach einem Abpraller erhöhte Niki Meier noch vor der ersten Pause auf 3:1 (19.). Zuvor musste Starbulls-Keeper Endres aber das durchaus mögliche 2:2 verhindern, als Kai Laux nach einem Querpass frei vor ihm aus kurzer Distanz abschließen konnte.

Die Rosenheimer Überlegenheit sollte sich im zweiten Spielabschnitt noch verdeutlichen. Allerdings zeigten sich die Schützlinge von Trainer Manuel Kofler in der Offensive tendenziell etwas zu verspielt und ließen mehrfach die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Fabian Zick sorgte schließlich für das 4:1, als er nach einem kurzen, aber effektiven Solo die Scheibe ins kurze Eck zwirbelte (28.). Im Rahmen des ersten – und einzigen – Überzahlspiels der Starbulls an diesem Abend erhöhte Alexander Höller mit seinem zweiten Treffer per Abstauber nach überlegter Ablage von Baindl im Slot auf 5:1 (38.). Doch auch die Gäste aus Lindau konnten ihr erstes Powerplay nutzen. Der spielende Trainer Chris Stanley durfte sich als Torschütze zum 5:2 in der ersten Minute des letzten Drittels feiern lassen, weil er einen Schlagschuss von Verteidiger Fredrik Widen noch leicht, aber effektiv abfälschte (41.).

Zwei Minuten später konnte Vitezslav Bilek, der im Spielverlauf zuvor bereits zweimal das leere Tor verfehlt hatte, endlich jubeln. Ansatzlos aus dem Handgelenk versenkte er die Scheibe aus dem rechten Bullykreis hoch im kurzen Eck zum 6:2 (43.). Für den Schlusspunkt in einer von den Starbulls von der ersten bis zur letzten Spielminute dominierten Partie sorgte in der 52. Spielminute Robin Slalina. Er war nach einer raffinierten Finte frei auf den Gästekeeper zusteuernd von Lindaus Kapitän Andreas Farny nur noch regelwidrig zu bremsen und versenkte den fälligen Strafschuss souverän zum 7:2.

Nach der Partie galt die Aufmerksam von Mannschaft, Verantwortlichen und Fans der Starbulls dann der Oberliga-Nord, wo der letzte Hauptrundenspieltag den Rosenheimer Gegner im Playoff-Achtelfinale zutage fördern musste. Es sind die Moskitos Essen, die sich zum ersten Ausscheidungsvergleich am 15. März im Rosenheimer emilo-Stadion vorstellen werden. Zuvor bestreiten die Starbulls aber noch die beiden letzten Partien der Meisterrunde der Oberliga-Süd. Dabei kommt es am 8. März, um 19.30 Uhr, zum Heimspiel gegen den Höchstadter EC und am 10. März, um 18 Uhr, zum Auswärtsspiel beim EV Landshut.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

Der Ticker:

Die Starbulls Rosenheim besiegen harmlose Lindau Islanders mit 7:2 !

Damit haben die Rosenheimer ihre Hausaufgaben mit Bravour erledigt

und in dem aus ihrer Sicht bedeutungslosen Spiel Charakter gezeigt und sich keine Blöse gegeben ! Die Truppe von Trainer Manuel Kofler hat 60 Minuten nach vorne

gespielt und sich selten eine Pause gegönt. Man hatte stets das Gefühl die Rosenheimer haben einen Spieler mehr auf dem Eis. Immer mehr eine Augenweide,

die erste Sturmreihe mit Chase Witala , Michael Baindl und Alex Höller, die ständig

immer für Unruhe vor dem gegenerischen Tor gesorgt haben. Nun haben die Starbulls noch zwei Spiele in der Meisterschaftsrunde, am Freitag zu Hause  gegen Höchstadt und am Sonntag geht es nochmals zum Derby nach Landshut, ehe

dann die Playoffs beginnen !

Torschützen :

1:0 - Alex Höller  ( 1.Minute )

1:1 - Simon KLingler ( 10. Minute )

2:1 - Dominik Daxlberger ( 17. Minute )

3:1 - Nikolaus Meier ( 19. Minute )

4:1 - Fabian Zick ( 28. Minute )

5:1 - Alex Höller ( 38. Minute )

5:2 - Christopher Stanley ( 41. Minute )

6:2 - Vitezslav Bilek ( 43. Minute )

7:2 - Robin Slanina ( 52. Minute )

Spielende !

59. Minute: Bergmann mit einer Direktannahme aus dem rechten Bullykreis, die Fanghand von Zabolotny zuckt blitzschnell raus

Es laufen die letzten zwei Spielminuten !

56. Minute: Zick bedient im Halbfeld Bucheli, der versucht es mit einem Drehschuß, Zabolotny sicher

55. Minute: Tobi Draxinger fährt mit der Scheibe über das ganze Feld, versucht dann im SLot Bilek zu finden, doch der kommt nicht ganz dran

52. Minute: Robin Slanina verandelt den Penalty eiskalt und souverän

52: Minute : Toooooooooooooooor für Rosenheim

52. Minute: Penalty Rosenheim

51. Minute: Matthias Bergmann wird knapp hinter dem linken Bullykreis angespielt und zieht direkt ab, Zabolotny kann klären

51. Minute: Klasse wie da Witala zwei Lindauer stehen lässt und dann mit einem Schlenzer versucht Zabolotny zu überwinden, die Scheibe geht knapp über das Tor

50. Minute: Baindl diesesmal auf Bilek in den Slot, der zieht sofort ab, doch Zabolotny war zeitig unten

Rosenheim wieder komplett, KLasseunterzahl der Starbulls , die teilweise Sekundenlange die Scheibe in ihren eigenen Reihen halten konnten

47. Minute: Strafzeit Rosenheim, Baindl bekommt 2 Minuten wegen Stockquecks

Das Spiel heute sehen heute trotz der vielen Faschingsveranstaltungen im Landkreis Rosenheim 1793 Zuschauer live im Stadion !

43. Minute: Vitezslav Bilek versenkt den Puck mit einem Schuß knapp hinter dem rechten Bullykreis, das Zuspiel kam von Dusan Frosch

Tooooooooooooor für Rosenheim

41. Minute: Widen hatte von der blauen Linie abgezogen, Stanley mit dem Schläger abgefälscht, keine Chance für Endres

Tor für Lindau

Hauptschiedsrichter Gossmann hat die Scheibe eingeworfen, das Dritte Drittel läuft !

Die Spieler sind zurück, gleich beginnt das Dritte Drittel. Die Starbulls sind  noch 54 Sekunden in Unterzahl, da Tom Pauker noch auf der Strafbank sitzt !

Fazit zweites Drittel : Die Starbulls konnten das Ergebnis auf 5:1 ausbauen !

Fabian Zick konnte nach toller Vorarbeit von Tom Pauker das vierte Tor für

die Rosenheimer am heutigen Abend erzielen, ehe Alex Höller mit seinem zweiten Treffer in Überzahl auf 5:1 stellen konnte. Die Starbulls sind weiterhin das viel aktivere Team , investieren wesentlich mehr an Laufarbeit und belagern ständig  das Lindauer Tor und könnten sogar noch wesentlich höher führen. Die Lindauer laufen

ständig den Rosenheimern hinterher die die Scheibe immer wieder schnell laufen lassen und so den Gästen kaum einen Zugriff auf das Spiel gewähren.

Das zweite Drittel ist beendet !

39. Minute: Pauker bekommt 2 Minuten wegen Behinderung

38. Minute: 4 Sekunden vor Ablauf läuft die Scheibe blitzschnell über Fröhlich ,

Baindl und Witala kann Alex Höller einen Abpraller verwerten

Toooooooooooor für Rosenheim

37. Minute: Es gibt die erste Strafzeit am heutigen Abend, der Lindauer Widen bekommt 2 Minuten wegen Stockschlagens

36. Minute: Endres muss eine Direktannahme von Ochmann mit dem Schläger entschärfen

33. Minute: Plötzlich fährt Lennartsson alleine auf Endres zu, sein Schlenzer geht über das Tor

32. Minute: Frosch zu Vollmayer, der zieht knapp hinter dem linken Bullykreis ab, die Scheibe geht links vorbei, prallt rechts nach vorne wo Bilek lauert, doch sein Rückhandschuß geht um Haarebreite am langen Pfosten vorbei

30. Minute: Baindl zu Höller , der legt in den Slot auf Witala, Zabolotny mit einem Klassereflex

28. Minute: Pauker treibt die Scheibe in zentraler Position vor das Lindauer Tor und spielt auf den links mitgefahrenen Fabian Zick und der kann die Scheibe im kurzen Eck versenken

28. Minute: Tooooooooor für Rosenheim

26. Minute: Höller bedient rechts vor dem Tor, der zieht sofort ab, knapp über das Tor

25. Minute: Erst tankt sich Hammerbauer mit einem Kraftakt vor Endres, dieser kann ihm aber die Scheibe mit dem Schläger entschärfen, doch der lässt nicht locker , holt sich den Puck neben dem Tor, kann sich erneut vor Endres fahren, doch erneut bleibt dieser Sieger

16. Minute: Die Rosenheimer fahren ein 4:2 Angriff, doch keiner will die Scheibe haben, der Angriff verpufft

24. Minute: Slanina zurück auf Linden zur blauen Linie, der versucht es mit einem Gewaltschuß, Zabolotny sicher

23. Minute: Pauker versucht es mit dem altbekannten Bauerntrick ums Tor rum, doch Zabolotny macht die kurze Ecke dicht

22. Minute: Bilek nimmt hinter dem Gegnerischen Tor einem Lindauer die Scheibe ab und spielt sie in den Slot Richtung Daxlberger, doch Zabolotny hat das Abspiel gerochen und bringt den Schläger dazwischen

Das zweite Drittel läuft !

Die Spieler sind zurück auf dem Eis, gleich beginnt das zweite Drittel !

Fazit Erstes Drittel : Die Rosenheimer legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits nach 30 Sekunden in Führung ! Die magischen Drei waren wieder erfolgreich,

Vollstrecker war Alex Höller. Danach verpassten es die Starbulls das Ergebnis auszubauen und mussten etwas überraschend den Ausgleich von Simon KLingler hinnehmen, vorausgegangen war ein krasser Fehlpass im eigenem Drittel.

Doch die Heimmannschaft ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter Angriffslustig nach vorne und konnte kurz vor Ende des Ersten Drittels mit einem Doppelschlag das Ergebnis auf 3:1 stellen. Vitezslav Bilek servierte dabei Dominik Daxlberger Klasse, sowie auch Alex Höller mit einem starken Pass zentral ins Halbfeld auf Nikolaus Meier, der die Scheibe volle Sahne ins Tor wuchtete. Zwischendurch hatte Chase Witala Pech, bei einem Lattenschuß !

Erste Drittelpause !

19. Minute: Alex Höller legt mustergültig ins Halbfeld zurück wo Nikolaus Meier mit einer Direktannahme erfolgreich ist, die Scheibe findet ihren Weg rechts unten ins Eck

19. Minute: Tooooooooooooooor für Rosenheim

18. Minute: Bucheli mit einem Schlenzer zentral aus dem Halbfeld durch Freund und Feind hindurch, doch Zabolotny behält den Überblick und holt die Scheibe mit der Fanghand runter

17. Minute: Klasse wie sich Bilek gegen zwei Lindauer durchsetzt  und die Scheibe mit der Rückhand vor das Lindauer Tor legt, wo Daxlberger heranrauscht und mit seinem Schuß ins lange Ecke erfolgreich ist

17. Minute : Toooooooooooooor für Rosenheim

16. Minute: Baindl auf Höhe der blauen Linie in den Lauf zu Witala, der zieht aus dem linken Bullykreis ab, die Scheibe fliegt an die Latte !

13. Minute: Krumpe mit einem Schuß von der blauen Linie, Frosch fälscht ab, knapp links vorbei

12. Minute: Witala kann sich vor das Tor wühlen, sein Schuß wird geblockt, kurz Verwirrung und Gestochere vor Zabolotny, bis dieser die Scheibe unter sich vergräbt

10. Minute: Ausgleich Lindau, einen kapitalen Fehlpass vor dem eigenem Tor schnappt sich Klingler und der macht mit einen Schuß rechts oben in den Winkel den Ausgleich

9. Minute: Von der Seite will Klingler , den Rosenheimer Keeper überlisten, doch der hat aufgepasst

8. Minute: Auf der anderen Seite spielt Neumann die Scheibe von rechts auf links zu Draxinger , der nimmt die Scheibe direkt, Zabolotny ist unten

7. Minute: Stanley aus der zentralen Position zu dem links mitgefahrenen Laux, der kann aus dem Bullykreis abziehen, Endres sicher

4. Minute: Linden treibt die Scheibe von hinter dem eigenen Tor nach vorne und kann auf Höhe der blauen Linie abziehen, Zabolotny lässt nach vorne prallen, Baindl mit der Nachschußmöglichkeit, knapp vorbei

30 Sekunden gespielt: Michael Baindl legt seitlich neben dem Tor in den Slot für Alex Höller , der kommt herangerauscht und macht das 1:0

Tooooooooooooooooor für Rosenheim

Der heutige Hauptschiedsrichter Vladislav Gossmann hat den ersten Puck eingeworfen, das Spiel hat begonnen !

Die Starting- Six der Gäste aus Lindau : David Zabolotny ; Dominik Ochmann - Martin Wenter ; Kai Laux - Sylvain Santeri Ovaska und Filip Stopinksi

Die Starting- Six der Starbulls : Luca Endres ; Tobi Draxinger - Manuel Neumann ;

Alex Höller - Michael Baindl und Chase Witala

Für den kurzfristig erkrankten Lukas Steinhauer wird heute Luca Endres zwischen den Holmen stehen. Auf der Bank wird Tim Uhrig Platz nehmen. Desweiteren muss Coach Manuel Kofler noch auf Simon Heidenreich verzichten !

Servus und Herzlich Willkommen aus dem Rosenheimer emilio- Stadion

zum heutigen Oberliga - Süd Spiel zwischen den Starbulls Rosenheim und den

EV Lindau Islanders. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr !

Enrico Henriquez-Morales wird wie schon am vergangenen Wochenende im DNL-Team spielen, das bei zwei Auswärtspartien in Schwenningen unbedingt die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte holen will. Ansonsten kann der Rosenheimer Trainer aus dem Vollen schöpfen: „Wir werden natürlich mit vier Reihen auf schnelle Wechsel setzen und auch wieder mit vier Verteidigerpaaren beginnen“, sagt Manuel Kofler, der aber auch ankündigt, dass sich das ändern wird. „Es müssen sich in den nächsten Spielen die ‚Top 7‘ der Verteidiger herauskristallisieren, denn in den Playoffs werden wir mit sieben Verteidigern und 13 Stürmern in der Aufstellung agieren.“

Nachdem die Starbulls mit elf Punkten Rückstand und dem deutlich schlechteren Torverhältnis gegenüber Landshut natürlich keine realistischen Chancen mehr haben, einen Platz im Tableau gut zu machen, der vierte Platz aber seit letztem Sonntag auch rechnerisch abgesichert ist, stehen die verbleibenden Hauptrundenspiele unter einem fast widersprüchlichen Aspekt. „Wichtig ist natürlich, dass sich keiner verletzt. Aber das bedeutet erst recht, dass jeder Spieler auf dem Eis 100 Prozent geben muss. Denn wer Halbgas gibt oder sich bewusst schonen möchte, erhöht eher die Gefahr, dass er sich verletzt“, weiß Manuel Kofler. Im Tor lässt der Coach dieses Wochenende Lukas Steinhauer ran, nachdem vor Wochenfrist Luca Endres – geplanter Weise – gegen Weiden (6:1) ein ganzes Spiel und – ungeplant – in Selb (0:4) zwei Drittel absolvierte.

Davor, die Kontrahenten des Wochenendes zu unterschätzen, warnt Starbulls-Trainer Kofler aber eindringlich: „Lindau hat drei sehr gute Mittelstürmer und einen starken Torwart. Beim Auswärtsspiel am letzten Sonntag in Regensburg hatten sie ein Chancenplus und verloren nur knapp und unglücklich mit 1:2!“

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (M.H.)

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT