Starbulls Rosenheim - HC Landsberg Riverkings 8:0

Slavicek mit einem Tor und drei Assists - Starbulls schlagen Landsberg deutlich!

Starbulls Landsberg Januar 2021
+
Eine Szene aus dem letzten Aufeinandertreffen zwischen Rosenheim und Landsberg im Januar 2021.

Rosenheim - Die Starbulls Rosenheim gewinnen mit 8:0 gegen die Landsberg Riverkings. Hier gibt‘s den Live-Ticker zum Nachlesen.

Starbulls Rosenheim - HC Landsberg Riverkings 8:0 (1:0,2:0,5:0):

Tore: 1:0 (1.) Leinweber (Slavicek), 2:0 (23.) Stanik (Heidenreich, Meier), 3:0 (32.) Meier (PP2) (Baindl, Höller), 4:0 (41.) Leinweber (Schütt, Slavicek), 5:0 (45.) Meier (Höller), 6:0 (53.) Vollmayer (PP1) (Heidenreich, Slavicek), 7:0 (55.) Slavicek (PP1) (Vollmayer, Leinweber), 8:0 (57.) Kolb (Stanik, Henriquez)
Strafminuten: Rosenheim: 10; Landsberg: 12

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Schlussfazit: Im letzten Drittel wollten es die Starbulls nochmal wissen und erzielten gleich fünf Tore. Am Ende steht ein deutlicher 8:0-Sieg auf der Anzeigetafel. Jonas Stettmer feiert einen Shutout, den er sich mit einigen schönen Paraden auch verdient hat, dazu kommen Doppelpacks von Curtis Leinweber und Tobias Meier. Überragender Mann am heutigen Abend war aber Bobby Slavicek. In seinem ersten Einsatz im Starbulls-Trikot erzielte der Tscheche ein Tor und bereitete drei weitere vor!

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Samstagmorgen!

60. Ende des 3. Drittels.

59. Die Starbulls spielen wieder mit vier Feldspielern.

59. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Michael Baindl erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

57. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Michael Gottwald erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

57. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Ein perfekter Angriff der Starbulls. Sebastian Stanik spielt vor dem Tor quer auf Enrico Henriquez, der leitet direkt auf Dominik Kolb weiter und der vollendet mit einem Schuss ins kurze Eck.

55. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Nach drei Vorlagen erzielt Bobby Slavicek jetzt auch sein erstes Tor für die Starbulls! Nach einem Abpraller im Slot scheitern tatsächlich gleich zwei Starbulls daran, die Scheibe aus wenigen Zentimetern ins leere Tor zu schieben. Dann kommt aber der Neuzugang an die Scheibe und vollstreckt zum 7:0. Landsberg damit wieder komplett.

54. Strafzeit gegen die Landsberg Riverkings. Philipp Keil erhält zwei Strafminuten wegen Stockchecks.

53. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Das halbe Dutzend ist voll. Erst scheitert Simon Heidenreich noch aus kurzer Distanz am Landsberger Goalie, dann kommt die Scheibe aber zu Maxi Vollmayer. Der hat an der blauen Linie ganz viel Zeit auszuholen und zimmert die Scheibe dann humorlos ins Kreuzeck. Landsberg damit wieder komplett.

53. Strafzeit gegen die Landsberg Riverkings. Maximilian Raß erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

51. Florian Krumpe zieht mit Tempo aufs Tor und kann es eigentlich schon selbst machen, legt dann aber auf Simon Heidenreich zurück. Der nimmt die Scheibe gut mit, scheitert dann aber an Güßbacher.

50. An der eigenen blauen Linie rutscht Michael Gottwald weg und verliert die Scheibe an Mika Reuter, doch wieder ist Jonas Stettmer zur Stelle und kann parieren.

48. Hayden Trupp legt quer auf Dennis Sturm, der schießt aber frei vor Stettmer über das Tor.

45. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Direkt von der Strafbank kommend erhält Alex Höller den Puck, wird aber auf dem Weg zum Tor abgedrängt. Er fährt hinter das Tor und bedient Tobias Meier im Slot. Der lässt noch den Goalie aussteigen und schiebt zu seinem zweiten Treffer des Abends ein.

45. Rosenheim ist wieder komplett.

45. Hayden Trupp zieht aus dem linken Bullykreis ab, scheitert aber an Stettmer. Den Nachschuss verpasst Marvin Feigl knapp.

44. Tobias Wedl hat etwas Platz und zieht per Schlagschuss ab, Jonas Stettmer kann aber abwehren.

43. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Alexander Höller erhält zwei Strafminuten wegen Halten des Stocks.

41. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Diesmal hat es sogar nur 33 Sekunden bis zum ersten Tor nach der Pause gedauert. Dennis Schütt hat die Scheibe an der blauen Linie und sieht Curtis Leinweber freistehend am langen Pfosten. Den scharfen Pass muss der Kanadier nur noch einschieben.

41. Ab ins letzte Drittel! Die letzten 20 Minuten laufen.

Fazit nach dem zweiten Drittel: Auch im Mittelabschnitt waren die Starbulls die spielbestimmende Mannschaft. Sebastian Stanik sorgte für das frühe 2:0, Tobias Meier legte in doppelter Überzahl nach. Die Chancen der Rosenheimer häufen sich jetzt, HCL-Keeper Michael Güßbacher konnte sich aber bereits mehrmals auszeichnen. Auf der anderen Seite lassen die Starbulls jetzt wenig bis gar nichts zu - hatten aber Glück, als Hayden Trupp Sekunden vor der Pause das leere Tor verfehlte.

40. Ende des 2. Drittels.

40. Riesenchance für Landsberg! Marvin Feigl legt quer auf Hayden Trupp. Der hat eigentlich nur noch das leere Tor vor sich, schafft es aber irgendwie, die Scheibe noch vorbei zu schießen.

39. Maxi Vollmayer und Alex Höller laufen einen Konter. Am Ende entscheidet sich der Verteidiger dazu, es selbst zu machen, Güßbacher fängt die Scheibe aber.

38. Dennis Schütt probiert es mit einem Schlenzer von der blauen Linie, Güßbacher kann aber mit dem Schoner abwehren.

36. Maxi Vollmayer bedient Tobias Meier mit einem halbhohen Querpass. Meier versucht, die Scheibe aus der Luft zu nehmen, bringt diese aber nicht gefährlich auf das Tor.

34. Landsberg ist wieder komplett.

33. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! In doppelter Überzahl spielen die Starbulls den Angriff gut aus. Alex Höller sieht Tobias Meier rechts neben dem Tor, der legt sich die Scheibe zurecht und vollstreckt eiskalt ins lange Eck. Landsberg spielt damit wieder mit vier Feldspielern.

32. Strafzeit gegen die Landsberg Riverkings. Dominic Erdt erhält zwei Strafminuten wegen Halten des Stocks.

32. Diskussionsbedarf jetzt auf Seiten der Landsberger, nachdem Dominic Erdt am Boden liegt und damit Dominik Daxlberger am Spielen der Scheibe hindert. Mit der folgenden Strafe sind die Gäste nicht einverstanden.

31. Strafzeit gegen die Landsberg Riverkings. Die Gäste erhalten eine kleine Bankstrafe wegen Spielens mit sechs Feldspielern. Marvin Feigl sitzt die Strafe ab.

30. Wieder Güßbacher! Sekunden, nachdem Tobias Wedl frei vor Jonas Stettmer das Tor verfehlt, läuft Timo Bakos alleine auf Güßbacher zu. Der Goalie bleibt ganz cool und pariert dann mit dem Schoner.

30. Landsberg ist wieder komplett.

29. Glanzparade von Michael Güßbacher! Nach einem Abschluss von Maxi Vollmayer, den der Landsberger Goalie schon gut pariert, kommt Bohumil Slavicek aus kurzer Distanz zum Nachschuss. Güßbacher liegt eigentlich noch am Boden, reißt aber die Fanghand nach oben und fängt den Schuss sicher!

28. Strafzeit gegen die Landsberg Riverkings. Die Gäste erhalten eine kleine Bankstrafe wegen Spielens mit sechs Feldspielern. Haydem Trupp sitzt die Strafe ab.

27. Philipp Lode fährt um das Tor herum und bedient Timo Bakos im Slot, der muss die Scheibe aber nochmal annehmen und so ist die gute Chance dahin.

25. Dominik Daxlberger kommt nach einem schnellen Rosenheimer Angriff zum Schuss, den kann Güßbacher aber fangen.

23. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Jetzt ist der Puck aber im Tor! Sebastian Stanik bekommt im linken Bullykreis stehend einen Rückpass und zieht direkt ab, die Scheibe schlägt im rechten Eck ein.

23. Direkt von der Strafbank kommend erhält Dominik Kolb die Scheibe, scheitert aber alleinstehend vor Güßbacher.

23. Rosenheim ist wieder komplett.

23. Nach einem Schuss von der blauen Linie kann Marvin Feigl den Abpraller direkt aufs Tor bringen, Jonas Stettmer reagiert aber glänzend.

21. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Dominik Kolb erhält zwei Strafminuten wegen Ellenbogenchecks.

21. Weiter geht‘s! Das Mitteldrittel läuft.

Fazit nach dem ersten Drittel: Aufregend war der erste Spielabschnitt nicht wirklich. Curtis Leinweber brachte die Starbulls zwar schon nach 37 Sekunden in Führung, Assistgeber war übrigens Bohumil Slavicek in seinem ersten Spiel für Rosenheim, danach blieben große Highlights aber aus. Beide Teams hatten die ein oder andere Chance, ein wirklicher Hochkaräter war aber nicht dabei.

20. Ende des 1. Drittels.

20. Das hätte auch böse enden können. Enrico Henriquez verliert die Scheibe im Angriffsdrittel und Michael Fischer hängt Maxi Vollmayer ab. Stettmer passt aber gut auf, und klärt mit einem Hechtsprung nach vorne weit vor seinem Tor. Die Scheibe prallt dann an Henriquez ab und rutscht in Richtung Tor, geht aber knapp links vorbei.

17. Enrico Henriquez behauptet sich gut in der neutralen Zone und setzt dann Alex Höller in Szene, der scheitert aber wieder an Güßbacher.

16. Simon Heidenreich zieht nach einem Rückpass direkt ab, schießt aber neben das Tor.

15. Landsberg ist wieder komplett.

14. Alex Höller bekommt die Scheibe am rechten Pfosten, Güßbacher ist aber zur Stelle.

13. Strafzeit gegen die Landsberg Riverkings. Sven Gäbelein erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

12. Marek Charvat hat auf der linken Seite viel Platz und kann abziehen, Jonas Stettmer pariert aber klasse mit der Schulter.

11. Alexander Biberger sieht Alex Höller am langen Pfosten und bedient diesen mit einem schönen Pass, der kann die Scheibe aber nicht mehr aufs Tor bringen.

11. Rosenheim ist wieder komplett.

11. Chance für Rosenheim! Alex Höller und Michael Baindl fahren einen Konter in Unterzahl, am Ende scheitert der Kapitän aber am Goalie.

10. Die Starbulls stehen gut in Unterzahl und lassen quasi nichts zu.

9. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Dominik Kolb erhält zwei Strafminuten wegen Bandenchecks.

7. Jetzt versucht es Henriquez selbst mit einem Alleingang, scheitert aber erneut am Landsberger Goalie.

6. Enrico Henriquez klaut einem Landsberger Spieler die Scheibe und macht es dann schnell. Seinen Querpass bringt Alex Höller direkt aufs Tor, Güßbacher kann aber parieren.

5. Jetzt versucht es Tobias Meier aus zentraler Position, Güßbacher kann die Scheibe aber im Nachfassen festhalten.

5. Nach einem Zuspiel von Curtis Leinweber kommt Bohumil Slavicek zum Schuss, den kann Güßbacher aber parieren.

4. Landsberg spielt trotz des Rückstandes weiter mutig nach vorne. Christopher Mitchell probiert es jetzt von der blauen Linie, der Schuss ist aber kein Problem für Jonas Stettmer.

3. Jonas Schwarzfischer fälscht einen Schuss vor dem Tor noch ab, Jonas Stettmer kann die Scheibe aber fangen.

1. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! 37 Sekunden hat es gedauert, da gehen die Starbulls schon in Führung. Bohumil Slavicek erkämpft sich hinter dem gegnerischen Tor die Scheibe und spielt in den Slot. Curtis Leinweber zieht direkt ab, scheitert zunächst aber noch an Michael Güßbacher. Den Abpraller verwandelt der Rosenheimer Topscorer dann aber.

1. Spielminute: Los geht‘s! Der Hauptschiedsrichter hat die Scheibe eingeworfen.

+++ 19.28 Uhr: Die Starting Six der Starbulls Rosenheim: Jonas Stettmer (G), Dominik Kolb (D), Dennis Schütt (D), Curtis Leinweber (F), Dominik Daxlberger (F), Bohumil Slavicek (F).

+++ 19.27 Uhr: Die Starting Six der Landsberg Riverkings: Michael Güßbacher (G), Markus Jänichen (D), Tobias Wedl (D), Patrik Rypar (F), Sven Gäbelein (F), Christopher Mitchell (F).

+++ 19.25 Uhr: Topscorer der Landsberger ist Michael Fischer mit 15 Punkten (7 Tore, 8 Assists). Da Kyle Gibbons (36 Punkte) heute nicht mit dabei ist, ist der punktbeste Rosenheimer auf dem Eis Curtis Leinweber mit ebenfalls 36 Punkten (10 Tore, 26 Assists).

+++ 19.20 Uhr: Im Tor der Riverkings startet heute Michael Güßbacher. Sein Gegentorschnitt in der aktuellen Saison beträgt 5,40 Tore/Spiel, seine Fangquote ist bei 82,4%. Die Starbulls beginnen mit Jonas Stettmer. Für den 19-Jährigen ist es der elfte Einsatz, er kassiert im Schnitt 2,83 Tore/Spiel, bei einer Fangquote von 88,2%.

+++ 19.15 Uhr: In der Überzahlstatistik stehen beide Teams im unteren Bereich. Die Starbulls (15,7%) belegen hier Platz elf. Die Riverkings stehen mit einer Ausbeute von 11,8% dahinter auf Platz zwölf. In der Unterzahltabelle belegen die Starbulls mit 80,8% Platz acht, die Riverkings stehen mit 66,2% auf dem letzten Platz.

+++ 19.10 Uhr: Vergangenes Wochenende mussten die heutigen Gäste aus Landsberg eine herbe 2:10-Niederlage beim Tabellenführer in Regensburg einstecken. Mit nur vier Punkten steht der HCL auf dem letzten Tabellenplatz. Die Starbulls (2,26 Pkt/Spiel) schlugen am Sonntag den EC Peiting mit 4:2 und stehen nach wie vor auf dem dritten Platz, allerdings nur knapp hinter den Selber Wölfen (2,33 Pkt/Spiel) und den Eisbären Regensburg (2,41 Pkt/Spiel).

+++ 19.05 Uhr: Erstmals im Rosenheimer Kader steht heute Bohumil Slavicek. Der 29-jährige Tscheche wurde vor einigen Wochen vom Bayernligisten TEV Miesbach - für die er seit 2018 spielte - verpflichtet. Vor seiner Station in Miesbach lief er übrigens für die Landsberg Riverkings auf! Nicht dabei sind heute Tobias Draxinger und Kyle Gibbons, welche sich beide am Sonntag verletzten.

+++ 19 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Rosenheimer ROFA-Stadion, wo die Starbulls Rosenheim heute die Landsberg Riverkings empfangen. Es ist das erste von drei Spielen in fünf Tagen, am Sonntag und Dienstag geht es jeweils gegen den Tabellenführer aus Regensburg.

Die Aufstellungen:

Rosenheim: G: 1 Stettmer (Mechel); D: 28 Kolb, 58 Schütt - 88 Gottwald, 95 Frank - 98 Vollmayer, 55 Krumpe (Biberger); F: 17 Daxlberger (A), 11 Leinweber (A), 91 Slavicek - 83 Meier, 14 Stanik, 20 Heidenreich - 18 Henriquez, 40 Baindl (C), 21 Höller - 12 Steinmann, 22 Bakos, 16 Lode
Landsberg: G: 33 Güßbacher (Blaschta); D: 58 Wedl (C), 15 Jänichen - 3 Charvat, 29 Erdt - 22 Raß (A), 16 Welz; F: 24 Rypar, 71 Gäbelein (A), 94 Mitchell - 21 Fischer, 28 Reuter, 61 Schwarzfischer - 79 Sturm, 43 Trupp, 7 Feigl - 86 Krämmer, 11 von Friderici-Steinmann, 98 Keil

Der Vorbericht:

Auf welche Spieler Rosenheims Cheftrainer John Sicinski zurückgreifen kann oder eventuell verzichten muss, wird sich jeweils erst kurzfristig entscheiden. Verteidiger Benedikt Dietrich befindet sich im Aufbautraining, für ihn käme eine Rückkehr am Wochenende ebenso wie für Stürmer Kevin Slezak zu früh. Auf der Kippe steht der Einsatz von Verteidiger Tobias Draxinger. Stürmer Kyle Gibbons versuchte am Donnerstag wieder zu trainieren. Sollte er ausfallen, wird der 29-jährige Tscheche Bohumil („Bobby“) Slavicek im Starbulls-Heimspiel gegen Landsberg seine Premiere im Rosenheimer Trikot feiern. Das Tor der Grün-Weißen wird am Freitag Jonas Stettmer hüten.

Die Riverkings Landsberg reisen als abgeschlagener Tabellenletzter an die Mangfall. Ganze vier Punkte konnte der Aufsteiger in bisher 27 Partien erbeuten. Gegen die Starbulls war die Mannschaft von Trainer Fabio Carciola, dessen Vertrag jüngst verlängert wurde, bisher zweimal chancenlos. In der Lechstadt behielten die Grün-Weißen mit 9:3, im Heimspiel Mitte Januar sogar mit 10:0 die Oberhand. Alles andere als ein weiterer Rosenheimer Heimsieg wäre eine Riesenüberraschung. Aber an einer eben solchen schrammten die Riverkings am vergangenen Freitag nur haarscharf vorbei, lagen gegen Tabellenführer Eisbären Regensburg verdient mit 2:0 in Führung und mussten sich am Ende knapp und unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Regensburgs Trainer Maximilian Kaltenhauser adelte die Carciola-Truppe nach der Partie damit, der kampfstärkste Gegner für sein Team in der bisherigen Saison gewesen zu sein.

 „Wir dürfen keinesfalls an Landsberg vorbei denken“, sagt John Sicinski. „Wir wollen unser Spiel spielen und mit Sicherheit und Selbstvertrauen in die Aufgaben danach gehen. Wir glauben an uns und sehen es als Riesenchance an, am Sonntag und am Dienstag zweimal gegen Regensburg spielen zu können. Aber wir denken immer nur an das jeweils vor uns liegende Spiel“.

mw/dg/Starbulls Rosenheim

Kommentare