Pechsträhne: Asselin fällt weiter aus

+

Landshut/Rosenheim - Die Starbulls haben Pech: Nicht nur haben sie am Freitagabend unverdient verloren, jetzt müssen sie bis Saisonende auch auf Patrick Asselin verzichten.

Saisonende für Asselin

Wie das Oberbayerische Volksblatt am Samstagmorgen berichtet, fällt  Patrick Asselin bis Saisonende aus. Wie jetzt bekannt wurde, wird er in den folgenden Finalspielen gegen die Landshut Cannibals nicht mehr mit von der Partie sein. Er wird voraussichtlich nächste Woche nach seiner Verletzung an der Schulter operiert. Die Verletzung zog er sich im letzten Halbfinal-Spiel gegen Schwenningen zu.

Zusammenfassung:

Die Starbulls starteten in die Partie mit einer riesigen Chance nach 28 Sekunden durch Marsall. Minutenlang machten die Gastgeber Druck, die Rosenheimer hielten die Position vor allem mit Hilfe von "Super-Norm"-Maracle. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Abschlüsse der Cannibals aber einfallsloser, das Powerplay zu Drittelende brachte kaum noch Torgefahr. Bitter im ersten Drittel war auch die Spieldauerstrafe für Frank nach Stockschlag: Referee Vogl stellte eine Verletzungsfolge bei Thomas Brandl fest.

Die Gastgeber gingen im zweiten Drittel mit 1:0 in Führung - aus Sicht der Starbulls zu diesem Zeitpunkt mehr als unnötig. Die Grün-Weißen hatten im 2. Drittel mehr vom Spiel und ließen kaum Torchancen der Gastgeber zu. Ihrerseits gab es einige ordentliche Angriffssituationen und eine weitere große Chance zum 0:1 durch Strahkov und Baindl. Landshut nutzte schließlich die Strafzeit für Rohner zum Führungstreffer.

Die Starbulls verlieren das erste Finalspiel schließlich unverdient mit 0:1. Der Auftritt der Starbulls ließ nichts zu Wünschen übrig - allein die schwache Chancenverwertung und das Quäntchen Glück standen einem Auswärtssieg im Weg.

Ausführlicher Spielbericht folgt im Laufe des Vormittags!

Das Spiel im Überblick:

Tore

37. Minute: 1:0 - Markus Welz (Überzahl-Tor) (Assistenten: Bill Trew/ Peter Abstreiter)

Strafen

2. Minute: Strafzeit für Dominic Auger (Zwei Minuten wegen Stock-Check)

15. Minute: Strafzeit für Beppo Frank (Spieldauer-Disziplinarstrafe/ Fünf Minuten wegen Stock-Check)

22. Minute: Strafzeit für Jaroslav Kracik (Zwei Minuten wegen Beinstellens)

37. Minute: Strafzeit für Michi Rohner (Zwei Minuten wegen Stock-Check)

48. Minute: Strafzeit für Dominic Auger (Zwei Minuten wegen Halten des Gegners)

49. Minute: Strafzeit für Steve Hanusch (Zwei Minuten wegen Stock-Check)

51. Minute: Strafzeit für Peter Abstreiter (Zwei Minuten wegen Behinderung)

57. Minute: Strafzeit für Martin Davidek (Zwei Minuten wegen Stock-Check)

Der Live-Ticker zum Nachlesen

****************************************

Vorbericht zum Spiel

Wenn dieses Derby zwischen den Traditionsvereinen aus Ober- und Niederbayern gleichzeitig auch noch das Play-off-Finale der 2. Eishockey-Bundesliga ist, dann sollten herzkranke Personen besser zu Hause bleiben.

Lesen Sie hier den ganzen Vorbericht:

Der Kampf um den Meistertitel beginnt!

Ab heute ist es wieder so weit: Mindestens viermal stehen sich Landshut und Rosenheim im Kampf um die Meisterschaft (Best of Seven) gegenüber: Heute, 19.30 Uhr, in Landshut, am Sonntag, 18 Uhr, in Rosenheim, am Dienstag, 19.30 Uhr, in Landshut und auf alle Fälle noch einmal am kommenden Freitag, 20. April, 19.30 Uhr, in Rosenheim. Die Starbulls müssen in diesen Spielen sicher auf Simon Wenzel (Kreuzbandriss) und Max Meirandres (Handverletzung) verzichten, die Einsätze von Verteidiger Niko Senger und Patrick Asselin (beide Schulterverletzungen) scheinen nicht möglich. "Egal wer bei uns spielt oder nicht spielt, wir werden in jedem Spiel versuchen, das Beste herauszuholen", sagt Trainer Franz Steer. Noch weiter geht Kapitän Stephan Gottwald: "Wir werden solange in der Serie bleiben, bis zumindest einer von beiden wieder spielen kann".

Kommentare