Steinhauer mit Shutout

9:0! Rosenheim deklassiert Füssen - Neuzugang Kumeliauskas trifft

+
  • schließen

Rosenheim - Keine Zeit zum Durchatmen. Bereits am Mittwochabend bestreiten die Starbulls ihr nächstes Heimspiel. Zu Gast im ROFA-Stadion (Spielbeginn 19:30 Uhr) ist dann der starke Aufsteiger aus Füssen. Wir berichten ab 19.30 live von vor Ort. 

Rosenheim: G: 30. Steinhauer (31. Schunda);

D: 8. Draxinger, 20. Heidenreich, 49. Linden, 52. Bergmann, 55. Krumpe, 98 Vollmayer;

F: 17. Daxlberger, 18. Henriquez, 19. Litesov, 21. Höller, 26. Bucheli, 40. Baindl, 42. Stanik, 71. Wellhausen, 72. Mitchell, 77. Kumeliauskas, 81. Slezak, 91. Zick;

Füssen: G: 1. Jorde (29. Hötzinger)

D: 6. Zelenka, 10. Stocker, 11. Simon, 20. Echtler, 45. Schulz, 85. Krötz;

F: 8. Wiedemann, 14. Eichberger, 15. Guth, 16. Hofmann, 18. Keller, 23. Vogl, 25. Klein, 27. Payeur, 77. Deubler, 88. Meier, 96. Nadeau, 97. Besl;

Tore: 1:0  Zick (14.), 2:0 Daxlberger (25.), 3:0 Kumeliauskas (40.), 4:0 Vollmayer (44.), 5:0 Mitchell (45.), 6:0 Henriquez (48.), 7:0 Baindl (51.), 8:0 Draxinger (58.), 9:0 Mitchell (59.)

Strafminuten: SBR: 2. Baindl (18.), 2. Baindl (26.), 2. Daxlberger (28.) 2. Henriquez (42.), 2. Bankstrafe (50.), 2. Kumeliauskas (56); EVF: 2. Meier (11.), 2. Simon (24.), 2. Klein (36.) 2. Schulz (44.) Zuschauer: 1666

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

Ende 3. Drittel:

Was für ein Spiel! Rosenheim überrollt Füssen. Im letzten Spielabschnitt schießen sich die Jungs den Frust von der Seele. Am Ende gewinnen die Starbulls auch in der Höhe verdient mit 9:0 - in Worten NEUN zu NULL - gegen den EVF! Steinhauer mit einem Shutout.

Damit darf ich mich aus dem Stadion verabschieden und wünsche Ihnen einen schönen Restabend. Bleiben Sie sportlich. 

+++ 59.: TOOOOR für die Starbulls!

Langsam wird es unheimlich hier im ROFA-Stadion. Mitchell vernascht seinen Gegenspieler und schlenzt die Scheibe unhaltbar aus halbrechter Position  unter die Latte. 

+++ 58.: TOOOOR für die Starbulls!

Im Gegenzug klingelt es erneut im Tor der Gäste. Diesmal ist es Draxinger.

+++ 57.: Kurz vor Ablauf der Strafe muss Steinhauer dann doch noch ran. Er wehrt klasse mit seiner Schiene ab. 

+++ 57.: Und wieder bringt Füssen keinen Schuss aufs Tor. 

+++ 56.: Einziges Manko in diesem Spiel sind die zahlreichen Strafen der Starbulls. Allerdings spielt das Team heute fast perfekt in Unterzahl. 

+++ 56.: Starfzeit für die Starbulls! Kumeliauskas erhält zwei Minuten wegen Haltens.

+++ 55.: Füssen fast mit dem Ehrentreffer. Deubler trifft den Pfosten, dann begräbt Steinhauer die Scheibe unter sich. 

+++ 54.: Was für ein klasse Spiel der Grün-Weißen. Diesmal ist es Bergmann, der einen gefährlichen Schuss abgibt. 

+++ 52.: Starbulls wieder komplett.

+++ 51.: TOOOOR für die Starbulls!

Mittlerweile funktioniert wirklich alles. Baindl schnappt sich die Scheibe, kann sie im Drittel der Gäste behaupten und schießt die Hartgummischeibe mit der Rückhand flach ins Eck. In Unterzahl zum 7:0!

+++ 50.: Starfzeit gegen die Starbulls. Rosenheim erhält eine kleine Bankstrafe.

+++ 48.: TOOOOR für die Starbulls!

Und schon wieder ist die Scheibe drin. Daxlberger beweist hinter dem gegnerischen Tor Übersicht und bedient Henriquez. Der Youngstar steht komplett blank und markiert das 6:0.

+++ 48.: Die Starbulls spielen sich jetzt in einen Rausch. Kumeliauskas hat das 6:0 auf dem Schläger. Sein Schuss verfehlt die Querlatte nur knapp. 

+++ 45.: TOOOOR für die Starbulls!

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse und es wird deutlich. Josh Mitchell versucht es in Überzahl von der blauen Linie. Vor dem Tor nimmt Bucheli dem Torhüter die Sicht und so schlägt der Puck im Netz ein. Anschließend nimmt Füssen eine Auszeit. 

+++ 44.: Kurz darauf erhält Schulz zwei Minuten. Überzahl für die Starbulls. 

+++ 44.: TOOOOR für die Starbulls!

Kurz nachdem die Rosenheimer wieder komplett sind, klingelt es im Gehäuse des EVF. Baindl sieht den einstartenden Vollmayer. Der Verteidiger lässt Hötzinger keine Abwehrchance - 4:0.

+++ 43.: Die Starbulls stehen auch in diesem Unterzahlspiel sehr sicher und diszipliniert. Sie können sich immer wieder befreien. Füssen kann keinen Druck aufbauen und verursacht sogar ein Icing. 

+++ 42.: Strafzeit gegen die Starbulls. Henriquez erhält zwei Minuten wegen hohen Stocks. 

+++ 41.: 1666 Zuschauer sehen eine bis hierhin ansprechende Leistung der Rosenheimer. 

+++ 41.: Das letzte Drittel läuft.

Ende 2. Drittel:

Mit der Sirene erzielt Kumeliauskas seinen ersten Treffer im Starbullstrikot und damit das 3:0 für die Heimmannschaft. Die Starbulls überzeugen heute auf ganzer Linie, auch wenn es im zweiten Spielabschnitt die ein oder andere Unachtsamkeit gab. Unsere Gedanken sind weiterhin bei Jorde. Der Torhüter der Gäste hat sich wohl böse am Knie verletzt und musste vom Eis getragen werden. 

+++ 40.: TOOOOR für die Starbulls!

10 Sekunden vor Schluss erhöhen die Starbulls auf 3:0! Einen unglaublich schönen Spielzug über Bergmann und Vollmayer vollendet der Neuzugang Kumeliauskas. Er hat nach dem Querpass von Vollmayer allerdings keine Mühe das leere Tor zu treffen. 

+++ 40.: Und doch nochmal der EVF. Über Umwege kommt die Scheibe vor das Rosenheimer Tor. Dort steht Payeur völlig frei. Er scheint aber auch überrascht und sein hektischer Abschluss verfehlt das Ziel. Dann bleibt Draxinger verletzt auf dem Eis liegen. Der Verteidiger kann die Spielfläche aber aus eigener Kraft verlassen. 

+++ 39.: Stanik, der ein gutes Spiel zeigt, auf Zick. Der Torschütze des 1:0 kommt wieder mit Geschwindigkeit. Seine scharfe Hereingabe findet aber keinen Abnehmer. 

+++ 38.: Füssen wieder komplett.

+++ 37.: Kumeliauskas ist sehr bemüht. Allerdings fehlen ihm die klaren Aktionen. Oft kommt es noch zu Missverständnissen mit seinen Mitspielern.

+++ 36.: Wieder beginnen die Starbulls ihr Powerplay aufzuziehen. Draxinger scheitert doppelt an Hötzinger. 

+++ 36.: Starfzeit gegen Füssen. Klein erhält zwei Minuten wegen Beinstellens

+++ 34.: Und Hötzinger darf sich gleich beweisen. Im Gegenzug zeigt auch Steinhauer seine Klasse. 

+++ 33.: Klasse Aktion aller Fans. Jorde wird unter Applaus vom Eis geschoben. Gute Besserung. Hötzinger kommt für Jorde ins Tor. Der beste Füssener ist somit nicht mehr dabei. 

+++ 33.: Bucheli und Jorde rasseln zusammen. Das sieht nicht gut aus. Der Torwart bleibt liegen und hält sich das rechte Knie. Bucheli konnte in dieser Situation nichts dafür. Er befand sich in einem direkten Zweikampf mit zwei Gegenspielern. Die Ärzte sind auf dem Eis. Es wird sogar die Trage auf das Eis gebracht. Das könnte länger dauern. Wir wünschen von hier oben alles Gute. 

+++ 33.: Die Fans sind angetan von dieser Leistung. Diesmal ist es Stanik, der ungehindert zum Schuss kommt. Jorde ist mit der Fanghand zur Stelle. 

+++ 32.: Die Starbulls können sich über eine Minute im Drittel der Gäste festspielen, am Ende hat Jorde die Scheibe sicher.

+++ 30.: Rosenheim übersteht auch diese Unterzahl ohne nennenswerte Aktion für Füssen. 

+++ 30.: Die Schiedsrichter diskutieren zum weiderholten Male mit der Zeitnahme. Keiner weiß so wirklich was los ist. 

+++ 29.: Baindl kommt von der Strafbank und wird direkt von Mitchell bedient. Baindl ist auf und davon. Er umkurvt Jorde, sein Ruckhandschuss geht Zentimeter am Pfosten vorbei. Hier hätte man auch zwei Minuten für den Füssener Verteidiger geben können.  

+++ 28.: Starfzeit gegen die Starbulls.

Daxlberger erhält zwei Minuten wegen unkorrekten Anspiels. Das ist bitter. Daxlberger wird beim ersten Bully ermahnt. Beim zweiten Versuch schicken ihn die Schiedsrichter in die Kühlbox. Das heißt zehn Sekunden Drei gegen Fünf.

+++ 28.: Klasse Penaltykilling von Henriquez. Er kann zwei Schüsse blocken und die Scheibe aus dem eigenen Drittel befördern. 

+++ 26.: Strafzeit gegen die Starbulls.

Und die Starbulls schon wieder im Vorwärtsgang. Doch Jorde hält. Im Anschluss erhält Baindl seine zweite Zweiminutenstrafe wegen Beinstellens. Eine fragwürdige Entscheidung. 

+++ 25.: TOOOOOR für die Starbulls!

Die Rosenheimer spielen das Powerplay überragend aus. Über mehrere Stationen lassen sie die Scheibe hin und her zirkulieren. Am Ende ist es Draxinger, der den Schuss von der blauen Linie nimmt. Den Schuss kann Jorde parieren. Beim Nachschuss von Daxlberger, der sein erstes Saisontor erzielt, ist der Goalie machtlos. 

+++ 24.: Strafzeit gegen Füssen.

Eine Drei-gegen-eins-Situation spielen die Starbulls schwach aus. Am Ende haben die Rosenheimer dennoch Glück. Simon erhält zwei Minuten wegen Behinderung. 

+++ 24.: Die Doppelchance hat die Starbulls wieder geweckt. Sie können das Spiel zunehmend in das Drittel der Gäste verlagern. 

+++ 22.: Nur wenig später hält Steinhauer einen Handgelenkschuss aus dem Slot stark. 

+++ 22.: Und da ist die Großchance zum Ausgleich. Payeur bedient Besl mustergültig. Der Stürmer schirmt die Scheibe gut ab und kommt mit der Rückhand zum Schuss. Sein Schuss kullert flach am langen Pfosten vorbei.

+++ 21.: Wir sind wieder zurück. Spiel läuft.

+++ Ende 1. Drittel:

Die Starbulls gehen hochverdient mit 1:0 in die Pause. Füssen läuft die meiste Zeit nur hinterher. Die Rosenheimer sind speziell im Angriffsdrittel sehr aggressiv und haben viel Zug zum Tor. 

+++ 19.: Füssen tut sich in Überzahl schwer. Die Rosenheimer verteidigen klug und lassen keinen Schuss auf das Tor zu. 

+++ 18.: Die Starbulls hatten hier alles im Griff, doch nun könnte es nochmal gefährlich werden.

+++ 18.: Starfzeit für die Starbulls. Baindl erhält zwei Minuten wegen Hakens. 

+++ 16.: Das Spiel ist unterbrochen. Das Tor der Gäste wurde verschoben. 

+++ 16.: Die Führung ist hochverdient. Die Starbulls dominieren das Geschehen. 

+++ 14.: TOOOOOR für die Starbullls!

Litesov bringt die Scheibe vor das gegnerische Tor. Jorde irrt in seinem Kasten herum, keiner weiß, wo die Scheibe ist. Nur Zick handelt blitzschnell und drückt das Spielgerät über die Linie. 

+++ 13.: Nochmal der Abschluss von Baindl. Das Powerplay war nicht schlecht, aber Zählbares springt nicht raus. 

+++ 12.: Der EVF kann sich erst befreien, dann hält Jorde einen Schuss von Bucheli aus spitzem Winkel.  

+++ 11.: Strafzeit für Füssen. Meier erhält zwei Minuten wegen Beinstellens. 

Eine Strafe, die man nicht unbedingt geben muss. 

+++ 10.: Steinhauer muss zum ersten Mal eingreifen. Den Schuss von Echtler hält er sicher. 

+++ 8.: Nur Sekunden später bedient Stanik - von hinter dem Tor stehend - Krumpe. Jorde ist jedoch wieder zur Stelle. 

+++ 8.: Starke Anfangsphase der Rosenheimer. Der junge Stanik ist außen durch und zieht vors Tor. Dort kommt Litesov frei zum Schuss - Jorde hält.

+++ 6.: Vollmayer mit klasse Verteidigungsspiel. Obwohl der Stürmer auf der Seite schon durch ist, hindert er diesen mit seinem Schläger am Torschuss. Die Starbulls agieren äußerst engagiert. 

+++ 5.: Drei-auf-Eins-Situation für die Starbulls. Mitchell bedient Kumeliauskas im Slot; der allerdings lässt sich die Scheibe im letzten Moment abnehmen.

+++ 4.: Rosenheim setzt Füssen gut unter Druck und hatte bereits zwei, drei gute Abschlüsse

+++ 2.: Erste gute Torchance für die Starbulls. Daxlberger scheitert an Jorde. 

+++ 1.: Mittlerweile hat sich das Stadion dann doch noch ganz ordentlich gefüllt. Viele wollen den ersten  Auftritt von Kumeliauskas nicht verpassen; wenngleich es noch ein paar Probleme mit der Aussprache des neuen Stürmers gibt. 

+++ 1. Minute: Und los geht´s. Das Spiel läuft.

+++ Das Rosenheimer Eisstadion ist nur spärlich besucht. Die Ergebnisse aus den letzten Partien und die ungewohnte Spielansetzung dürften hierfür wohl verantwortlich sein. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf mindestens 60 spannende Minuten. Bei uns verpassen Sie nichts. 

+++ Die Starting-Six der beiden Teams: 

Starbulls: Steinhauer - Draxinger, Krumpe - Wellhausen, Kumeliauskas, Mitchell;

Füssen: Jorde - Echtler, Krötz - Guth, Payeur, Besl;

+++ Geleitet wird die Partie heute von Hauptschiedsrichter Stefan Vogl und seinen Assistenten Christian Höck und Alexander Pletzer.

+++ Die Fans der Grün-Weißen dürfen sich heute auf das Debüt von Kumeliauskas freuen. John Sicinski wird deshalb auch seine Sturmreihen umbauen. Kumeliauskas bildet zusammen mit Mitchell und Wellhausen die erste Sturmreihe. Neben Daxlberger stürmen heute Bucheli und Henriquez. Die Paradesturmreihe mit Baindl, Slezak und Höller bleibt unverändert. Die vierte Reihe besetzen Zick, Litesov und Stanik. 

+++ Herzlich Willkommen aus dem ROFA-Eisstadion in Rosenheim. In gut 35. Minuten treffen die Starbulls Rosenheim auf die Gäste aus Füssen. Aktuell läuft das Warm-Up. 

Vorbericht:

Nach drei Niederlagen in Folge ist die Stimmung bei den Starbulls und den Fans durchaus angespannt. Auch wenn vor der Saison das Thema "Aufstieg" kategorisch ausgeschlossen und verneint wurde, liegt es in der Natur des Rosenheimer Eishockeys ansprechenden und erfolgreichen Sport zu zeigen. Dies gelingt dem Team von John Sicinski seit mehreren Spielen nicht mehr. Die Grün-Weißen belegen aktuell nur den siebten Tabellenplatz. 

Deshalb will man sich mit einem Heimsieg und einer überzeugenden Leistung in die Länderspielpause verabschieden, auch um die Gemüter etwas zu beruhigen. Große Hoffnung setzen die Verantwortlichen auf Neuzugang Tadas Kumeliauskas. Der 28-jährige Mittelstürmer wechselte Anfang der Woche vom Erzrivalen Landshut zu den Starbulls und wird am Mittwochabend sein Debüt feiern. 

Zu Gast im ROFA-Stadion ist der starke Aufsteiger EV Füssen, der mit 22 Punkten aus 13 Spielen bisher einen Zähler mehr als die Grün-Weißen erbeutet hat und deshalb auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz steht. 

Am kommenden Wochenende sind die Starbulls aufgrund des Deutschland Cups spielfrei. Weiter geht es für die Rosenheimer am 15. November bei den Selber Wölfen. 

mz

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT