Emma Hofbauer (14) spielt in österreichischer Damen A-Nationalmannschaft

"Ich bin sehr stolz, mein Land zu vertreten"

+
Emma Hofbauer verwandelte in ihren ersten Länderspielen mit der österreichischen Damen A-Nationalmannschaft gleich einen Penalty.

Rosenheim - Die erst 14-jährige Emma Hofbauer wurde in das österreichische Damen A-Nationalmannschaft aufgenommen. Sie hat schon im ersten Spiel viel Eiszeit bekommen und einen Penalty geschossen.

Pressemeldungen im Wortlaut:

Emma Hofbauer (14) spielt für österreichische Damen A-Nationalmannschaft 

Die erst 14-jährige Starbulls Jugend-Stürmerin Emma Hofbauer durfte in der Länderspielpause in der vergangenen Woche an einem viertägigen Trainingslager mit anschließend zwei Testspielen gegen Italien für die österreichische Damen A-Nationalmannschaft teilnehmen. Die eigentliche Kapitänin der U18-Auswahl des österreichischen Eishockey Verbands war die jüngste Spielerin im Aufgebot und erhielt viel Eiszeit und verwandelte auch einen Penalty mustergültig.

Trainingslager und Testspiele für die österreichische Damen A-Nationalmannschaft

Die österreichische Nationalmannschaft der Damen beendete die beiden Länderspiele gegen Italien mit einem Sieg 1:0 Sieg und einer 1:2 Niederlage jeweils nach Penaltyschiessen. Vor den beiden Spielen absolvierte das Team um Starbulls Jugend-Stürmerin Emma Hofbauer ein viertägiges Trainingslager im italienischen Neumarkt. 

Nationalteammanagerin Esther Väärälä zeigte sich zufrieden: „Die Trainer waren mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden, die Vorgaben wurden gut umgesetzt. Die vielen jungen Spielerinnen haben eine gute Figur gemacht.“

Mit 14 Jahren ist Emma Hofbauer die jüngste Spielerin in der österreichischen Damen A-Nationalmannschaft.

Emma Hofbauer trifft Penalty in ersten Länderspielen mit der A-Nationalmannschaft

Mit im Aufgebot der österreichischen Damen A-Nationalmannschaft stand auch die erst 14-jährige Starbulls Jugend-Stürmerin Emma Hofbauer. Die eigentliche Kapitänin des U18-Nationalteams war die jüngste Spielerin im Kader der A-Nationalmannschaft, erhielt viel Eiszeit auch in den Verlängerungen und verwandelte in ihren ersten Länderspielen mit dem Erwachsenen-Team mustergültig einen Penalty. 

Für Hofbauer kam die Einladung unerwartet und sie ist sehr stolz, dass sie die Chance bekommen hat mit der A-Nationalmannschaft zu spielen: 

Ich bin sehr stolz, dass ich die Chance bekommen habe, mein Land zu vertreten. Im Trainingslager und den Spielen konnte ich sehr viel lernen und internationale Erfahrungen sammeln. Da ich die jüngste Spielerin war, war ich sehr überrascht, dass ich viel Eiszeit auch in der Overtime erhalten habe und auch einen Penalty schießen durfte. 

Mit meinem eigentlichen Team, der U18, freue ich mich schon sehr auf die WM und hoffe, dass uns dort der Aufstieg in eine höhere Division gelingt,“ so Hofbauer, die täglich aus Innsbruck zum Training bei den Starbulls anreist.

Nachwuchscheftrainer Oliver Häusler ist sehr stolz auf seine Spielerin

Für Nachwuchscheftrainer Oliver Häusler ist Hofbauers Nominierung für die A-Nationalmannschaft sehr besonders: „Ich freue mich sehr, dass Emma mit der Erwachsenennationalmannschaft Erfahrungen sammeln konnte. Es ist sehr besonders und war auch überraschend, dass eine Spielerin in so jungem Alter schon bei der A-Nationalmannschaft mitspielen darf

Sie hat sich die Nominierung auch redlich verdient. Emma spielt auch bei uns in der Jugend sehr gut, ist wissbegierig und sehr charakterstark. Wir Trainer und auch der gesamte Verein sind sehr stolz eine A-Nationalspielerin in unseren Reihen zu haben,“ so Häusler.

Pressemeldung Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT