U20 Eishockey WM-Vorbereitung in Füssen

Florian Krumpe von den Starbulls im erweiterten WM-Kader

+
Starbulls Verteidiger Florian Krumpe im Nationaltrikot.

Rosenheim - U20-Bundestrainer Christian Künast hat 27 Spieler in den erweiterten WM-Kader berufen. Aus der Oberliga-Mannschaft der Starbulls Rosenheim wurde Florian Krumpe erneut für die U20 nominiert.

Für den letzten Vorbereitungslehrgang in Füssen vom 28. November bis 4. Dezember vor der anstehenden IIHF U20 Eishockey- Weltmeisterschaft Div.I in Courchevel / Meribel (Frankreich) hat U20-Bundestrainer Christian Künast 27 Spieler, darunter drei Torhüter, neun Verteidiger und 15 Stürmer in den erweiterten WM-Kader berufen. Dieser muss vor der Abreise zur WM allerdings noch auf 20 Spieler (sieben Verteidiger, 13 Stürmer) plus zwei Torhüter gekürzt werden. „Wir werden den finalen Kader vor dem Abflug nach Frankreich benennen“ so Künast. 

Starbulls Verteidiger Florian Krumpe im erweiterten WM-Kader

Aus der Oberliga-Mannschaft der Starbulls Rosenheim wurde Verteidiger Florian Krumpe erneut für die U20-Nationalmannschaft nominiert. Nachdem starke Leistungen in zwei Spielen bei der U20 Future Challenge sowie beim 4-Nationen-Turnier in der Schweiz zu der erneuten Einladung führten, muss sich Krumpe nun in der WM-Vorbereitung nochmals bewiesen, um bei den sieben Verteidigern, die zur WM reisen dabei zu sein. 

Starbulls-Trainer Manuel Kofler drückt Krumpe die Daumen: „Florian hat den nächsten Schritt in Richtung Weltmeisterschaft geschafft. Es sind aktuell noch neun Verteidiger dabei, aber es werden bloß sieben mitgenommen. Da muss sich Florian jetzt nochmal beweisen. Aber nichtsdestotrotz ist das jetzt schon eine sehr große Auszeichnung für unseren Verein, dass ein Spieler der Starbulls Rosenheim bei der U20 mitfahren darf. Mich freut es natürlich sehr für Florian, dass er die Möglichkeit hat dort vorzuspielen und wünsche ihm alles Gute und drücke die Daumen, dass er den Cut schafft und dann eine überragende Erfahrung sammeln kann.“

U20 will wieder in die A-Gruppe aufsteigen 

Die DEB-Auswahl kämpft dann ab dem 10. Dezember in dem französischen Skigebiet mit Kasachstan, Österreich, Gastgeber Frankreich, Aufsteiger Ungarn sowie dem letztjährigen Absteiger der Top Division Lettland um den Aufstieg. Im vergangenen Jahr belegte die U20 bei der Heim-WM in Bremerhaven den zweiten Platz und verpasste den Aufstieg nur knapp. 

Künast erwartet enge Spiele: „Wir haben im letzten Jahr gesehen, wie knapp es sein kann und wie eng die Nationen beieinander liegen. Die Tagesform wird mitentscheidend sein. Die Mannschaft hat über die Saison hinweg gesehen gute Leistungen gezeigte, jetzt werden wir die Zeit in Füssen nutzen um vor allem noch an den Kleinigkeiten zu feilen.“

Pressemeldung Starbulls Rosenheim e.V.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT