Trainerwechsel bei den Starbulls Rosenheim

Nach Kofler-Paukenschlag: Kommt jetzt John Sicinski?

+
Manuel Kofler ist seit Montag nicht mehr Trainer der Starbulls Rosenheim.
  • schließen

Rosenheim - Die Nachricht hatte am Montag eingeschlagen wie eine Bombe: Manuel Kofler ist nicht mehr länger Trainer der Starbulls Rosenheim. Inzwischen gibt es bereits Spekulationen über seinen möglichen Nachfolger.

Wie das Fachmagazin Eishockeynews aus Insiderkreisen erfahren haben will, ist John Sicinski (Statistik auf hockeydb.com) wohl der heißeste Kandidat auf den Cheftrainerposten bei den Starbulls. Der 45-Jährige spielte in seiner aktiven Zeit unter anderem für Miesbach, Straubing, München, Deggendorf, Passau, Regensburg und Peiting, ehe er ins Trainergeschäft wechselte.

Und auch dort blieb der Deutsch-Kanadier der Oberliga Süd stets eng verbunden, kennt die aktuelle Spielklasse der Rosenheimer also bestens. Denn Sicinski betreute dort sowohl den EC Peiting als auch den Deggendorfer SC. Mit den Niederbayern schaffte er 2018 sogar den Aufstieg in die DEL2. Dann wurde er aber im Januar 2019 gefeuert.

Bei den Starbulls will man sich an den Spekulationen unterdessen nicht beteiligen. Vielmehr hatte der Vorstand in der am Montag verschickten Pressemitteilung angekündigt, sich bei der Suche nach einem neuen Trainer Zeit zu lassen. Der neue Coach müsse unbedingt zur Philosophie des Vereins passen, hieß es.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT