Konnten Möglichkeiten nicht nutzen

Bitterer Sonntag für Starbulls: 0:3 gegen Lausitzer Füchse

+

Rosenheim - Bitterer Sonntagabend für die Starbulls Rosenheim ! Die Lausitzer Füchse gewinnen mit 3:0 bei den Rosenheimern.

+++ Hier können Sie das Spiel im Ticker nachlesen Ticker +++

Fazit 1. Drittel aus unserem Live-Ticker:

Nach dem erste Drittel steht es zwischen beiden Mannschaften noch torlos 0:0. Beide Teams sind zwar sehr bemüht , sich Chancen zu erarbeiten, doch stehen bisher beide Abwehrreihen sicher. Die besten Chancen hatten auf Rosenheimer Seite Tausch und kurz vor Ende auf Füchse Seite Lüsch.

Fazit 2. Drittel aus unserem Live-Ticker

Die Lausitzer Füchse führen mit 1:0 nach dem zweiten Drittel. Das Tor fiel unmittelbar nach dem ersten Bully im zweiten Abschnitt durch Jeff Hayes , nach dem die Rosenheimer anscheinend gedanklich noch in der Pause waren. Die Starbulls mussten anschließend in Form von Timo Herden einige Großchancen vereiteln um nicht noch weiter in Rückstand zu geraten. Danach fanden die Starbulls wieder in das Spiel zurück und konnten auch ihrerseits mehrere beste Chance verbuchen, scheiterten aber immer wieder am heute bestens aufgelegten Füchse Torwart Max Franzreb.

Schlußfazit aus unserem Ticker:

Bitterer Sonntagabend für die Starbulls Rosenheim ! Die Lausitzer Füchse gewinnen mit 3:0 bei den Rosenheimern. Wenn du vorne die Dinger nicht machst, bekommst du sie zwangsläufig hinten rein. Die Rosenheimer waren stets bemüht, sich Chancen zu erspielen, konnten jedoch die wenigen Hochkarätigen Möglichkeiten nicht nutzen. Mann des Spiels auf dem Eis war der Füchse Torwart Max Franzreb der immer zur Stelle war, wenn Gefahr drohte. Damit bleiben die Rosenheimer ohne Punkte, an diesem Wochenende!

Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier morgen.

Der Vorbericht

Beim 1:2 in Oberfranken mussten die Starbulls ohne vier Angreifer auskommen. Neben dem langzeitverletzten Dominik Daxlberger fehlten auch Simon Heidenreich, Simon Fischhaber und Christian Neuert, der sich beim 3:1-Heimsieg letzte Woche gegen Kassel an der Schulter verletzt hatte. Ob jemand von dem Quartett heute am späten Nachmittag doch dabei sein kann, entscheidet sich wenn dann kurzfristig.

Durch die Pleite in Oberfranken sind die Steer-Schützlinge von Freiburg überholt worden und auf den 12. Tabellenplatz zurückgefallen. Das Heimspiel von Weißwasser gegen Kassel (2:3) nahm ebenfalls keinen erfolgreichen Verlauf für die Cracks von der polnischen Grenze, die mit derzeit 25 Zählern aber deutlich besser dastehen als die Grün-Weißen.

Aufpassen müssen die Rosenheimer auf den Weißwassers Top-Scorer Dennis Swinnen. Der 23-jährige Deutsche konnte in dieser Saison bereits 21 Punkte verbuchen (12 Tore, 9 Assists). Vor allem die 12 Treffer aus 18 Spielen sind nach Dresdens Brendan Cook (14 Tore) Liga-Bestwert. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison ging Anfang Oktober übrigens mit 3:2 an Weißwasser. Die Rosenheimer sinnen in dieser Hinsicht also auf Revanche.

Los geht´s im Emilo-Stadion um 17 Uhr. rosenheim24.de berichtet von der Partie wie gewohnt per Live Ticker. Zudem sind auch unsere Kollegen von Radio Charivari vor Ort und berichten in Einblendungen. Darüber hinaus kann bei Sprade TV ein kostenpflichtiger Internet Live Stream gebucht werden.

srs/mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT