Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Transfers bei den Starbulls

McNeely, Scofield, Lewis: Die erste Reihe ist weg!

+
Tyler McNeely (links) und Joseph Lewis werden in Zukunft nicht mehr für die Starbulls spielen!

Rosenheim - Für die Starbulls und deren Fans gibt es schlechte Nachrichten: Die komplette erste Sturmreihe wird in der kommenden Saison ein anderes Trikot tragen.

Tyler McNeely, Tyler Scofield und Joseph Lewis werden den Verein nämlich verlassen und nicht für diesen in der Oberliga auflaufen. McNeely hätte sogar noch einen gültigen Vertrag besessen. Doch die Starbulls haben dem Wunsch des Kanadiers entsprochen, diesen nun aufzulösen. Das berichtet das Oberbayerische Volksblatt am Samstag. "Natürlich haben McNeely, Scofield und Lewis Angebote von anderen Zweitligisten und man kann es ihnen nicht verdenken, dass sie eine Klasse höher spielen wollen", erklärte der neue Trainer Manuel Kofler im OVB.

Doch es gibt auch durchaus erfreuliche Nachrichten: Matthias Bergmann, ein Rosenheimer Urgestein, kehrt aus Kaufbeuren zurück und wird zukünftig wieder in seiner Heimatstadt die Schlittschuhe schnüren. Zudem hat auch Max Vollmayer seinen Vertrag verlängert. Das "Arbeitstier", so Kofler im OVB über den Grafinger, kann flexibel in Verteidigung und Angriff eingesetzt werden. Zudem laufen weitere Gespräche auf Hochtouren, hieß es weiter.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Kommentare