Häkkinen im ESBG-Allstar-Team

+

Rosenheim - Starbulls-Goalie Pasi Häkkinen wurde in das ESBG-Allstar-Team der Woche berufen. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für den Finnen in dieser Saison.

Lesen Sie dazu auch:

Ein Hanselko-Tor nach 66 Spielen

Homogen und defensivstark

Der Torhüter der Rosenheimer Eishockeyspieler wurde für seine guten Leistungen am vergangenen Wochenende, als er in Heilbronn (2:1) und gegen Bremerhaven (4:1) jeweils nur ein Gegentor kassierte, ausgezeichnet und in die Top-Mannschaft der Woche berufen. Es ist bereits die zweite Nominierung für den 35-Jährigen in der laufenden Spielzeit. Stellvertretend kann man die Auszeichnung auch als Belohnung für die Arbeit der ganzen Starbulls-Truppe sehen, die derzeit vor allem in der Defensive erstklassige Leistungen bietet. Häkkinen steht mit aktuell 2,27 Gegentoren pro Siel auf dem dritten Platz in der Torhüter-Statistik.

Komplettiert wird das Team der Woche, das seit Saisonbeginn jede Woche von der Eishockey Spielbetriebsgesellschaft (ESBG) aufgestellt wird, von den Verteidigern Doug Andress (Bietigheim) und Steven Tarasuk (Weißwasser) sowie den Angreifern Chris St. Jaques (Bietigheim), Pierre-Luc Sleigher (Schwenningen) und Kevin Lavallee (Weißwasser).

Riessersee feuert Axel Kammerer

Währenddessen hat sich der Ligakonkurrent der Starbulls, der SC Riessersee, von Trainer Axel Kammerer getrennt. Der Ex-Tölzer wurde von Manager Ralph Bader mit sofortiger Wirkung wegen Erfolglosigkeit freigestellt. Zuletzt hatten die Werdenfelser dreimal in Folge verloren und dabei 16 Gegentore kassiert. "Axel Kammerer hat auch viel Pech gehabt, er konnte kaum einmal ein Spiel mit dem kompletten Kader bestreiten", sagte Bader. Bis auf weiteres wurde Markus Bleicher als Interimstrainer angestellt.

redro24/mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT