Ersatzmann Herden nicht zu bezwingen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen
  • Bettina Pohl
    Bettina Pohl
    schließen

Rosenheim - Einen hart erkämpften Heimsieg fuhren die Starbulls Rosenheim am Abend gegen die Bietigheim Steelers ein. Nicht zuletzt aufgrund Timo Herdens Leistung:

David Wrigley hatte die Gäste im ersten Drittel früh in Führung gebracht. Diesem Rückstand liefen die Grün-Weißen bis zur 37./38. Minute hinterher, dann trafen Mario Trabucco und Robin Hanselko.

Im Schlussdrittel folgte durch Max Prommersberger und Jason Pinizzotto die neuerliche Wende, ehe Max Hofbauer Rosenheim in die Verlängerung bzw ins Penaltyschiessen rettete. Dort hielt der für den verletzten Patrick Ehelechner eingewechselte Timo Herden seinen Kasten sauber und Andrej Strakhov erzielte schließlich den Siegtreffer für die Starbulls.

Den ausführlichen Spielbericht gibt es morgen früh!

Vorbericht:

Zwei Tage nach dem Derby in Landshut kommt es am ungewohnten Samstag im Rosenheimer Kathrein-Stadion zum Spitzenspiel der DEL2. Die Starbulls empfangen die Bietigheim Steelers, Halbfinalgegner 2012/2013 und 2013/2014 (LIVE TICKER AB 19.30 UHR). Letzte Saison fuhren die Starbulls nach dem sechsten und entscheidenden Spiel mit geschwollenem Hals nach Hause, eine kleine Rechnung ist also noch offen. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Gegen Bietigheim gilt es, das Powerplayspiel der Steelers konsequent zu stören. „Bietigheim ist sicherlich eine gute Mannschaft und hat speziell in Überzahl mit Justin Kelly einen überragenden Spieler, der die Scheibe gut verteilen und halten kann. Aber die Steelers sind auch schlagbar“, analysiert Starbulls-Trainer Franz Steer.

Der aktuelle Tabellenführer der DEL2 ist kein leichter Brocken, aber Steer sieht die Rosenheimer Fans als Vorteil. „Das Publikum ist heuer bisher überragend, es wird sicherlich seinen Teil beitragen.“ Am Ende muss er aber die Mannschaft in die Pflicht nehmen: "Wir müssen die Tore schießen und nicht wie in den letzten beiden Spielen so viele Chancen vergeben.“

Archiv-Video: Wrigley foult Frank

"Starbulls-Oktober" wird eingeläutet

Mit diesem Heimspiel wird übrigens der „Starbulls-Oktober“ eingeläutet. Am Sonntag, 12. Oktober, veranstalten die Starbulls einen Familientag vor dem Spiel gegen die Lausitzer Füchse. Auf dem Parkplatz am Eisstadion wird es verschiedene Attraktionen geben, zudem sind die Stehplatzkarten für Kinder und Jugendliche unter 16 kostenlos.

Und auch die "Students Night" kommt nach der gelungenen Premiere in der Vorsaison wieder. Für das Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren am 24. Oktober erhalten alle Schüler und Studenten gegen Vorlage des Schüler- bzw. Studentenausweises eine Stehplatzkarte für fünf Euro. Die verbilligten Tickets gibt es am 24. Oktober von 11 bis 14 Uhr in der Aula der Hochschule Rosenheim, an der Geschäftsstelle und im Internet.

Pressemeldung Starbulls Rosenheim/redro24/mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser