Fragezeichen hinter Trabucco und Somma

+
Hinter seinem Einsatz in Heilbronn steht noch ein Fragezeichen: Sergio Somma.

Rosenheim - Nach den Pleiten gegen Kassel und Landshut haben die Starbulls am Wochenende einiges gut zu machen. Allerdings haben die Grün-Weißen erhebliche Personalsorgen:

Der Motor der Starbulls Rosenheim stottert und verliert Öl, aber er läuft noch. Elf Gegentore an den vergangenen beiden Spieltagen, null Punkte und diverse Verletzte - trotzdem stehen die Starbulls in der DEL2 noch auf Tabellenplatz sechs mit 35 Punkten. An den Spieltagen 23 und 24 treffen sie mit Heilbronn (auswärts, Freitag) und Frankfurt (Heimspiel, Sonntag) auf Mannschaften, die hinter ihnen stehen. Das sind jeweils gute Gelegenheiten, die Pleiten in Kassel und im Derby gegen Landshut vergessen zu machen.

Special Teams funktionieren nicht

Aber Starbulls-Coach Franz Steer warnt: „Selbstläufer haben wir keinen, da muss man nur auf die Tabelle schauen.“ Es reicht aber auch ein Blick in die Statistik. Die Special-Teams der Starbulls funktionieren nicht so, wie sich das der Trainer vorstellt. Mit Quoten von 15,05 Prozent und 74,19 Prozent bei Über- und Unterzahl ist Rosenheim jeweils das Schlusslicht der Liga. „Wir arbeiten dran“, sagt Steer. „Ich habe die Szenen rausgesucht, bei denen man sieht, wie wir die Tore in Unterzahl bekommen und da gab es viele Situationen, wo wir wussten, wie der Gegner das Powerplay spielen will, aber wir haben uns dann nicht an unseren Spielplan gehalten.“

Dabei wurmen Steer am meisten die Stellungsfehler bei den Gegentoren. „Wir haben diese Woche Zweikämpfe trainiert. Wir müssen die Schüsse besser blocken und dürfen vor dem Tor nicht so viele Abpraller hergeben. Insgesamt müssen wir aktiver in der Verteidigung spielen.“

Fragezeichen hinter Trabucco und Somma

Dabei wird es für Steer immer schwieriger, die Reihen zusammenzustellen. Max Renner und Florian Gaschke fallen mit Kreuzbandrissen aus, Beppo Frank ist noch gesperrt. Auch Tyler McNeely wird wohl auch noch nicht aufs Eis können. Und jetzt stehen auch hinter Mario Trabucco und Sergio Somma noch Fragezeichen bezüglich eines Einsatzes am Freitag. Fielen beide aus, würde das bedeuten, dass den Rosenheimern mit Stephen Schultz und Tim Kunes lediglich noch zwei Kontingentspieler zur Verfügung stehen würden.

Trabuccos Verletzung aus dem Landshut-Spiel stellte sich zwar als nicht so schwerwiegend wie zunächst befürchtet heraus, dennoch ist der Einsatz des Top-Scorers fraglich. Auch der Amerikaner Somma leidet an einer leichten Blessur. Auf Förderlizenzspieler aus Wolfsburg kann Steer aber nicht zurückgreifen: „Das haben wir überlegt, aber es ist schwierig, weil Wolfsburg selbst Langzeitverletzte und dadurch niemanden übrig hat.“

Das Spiel in der Kolbenschmidt-Arena beginnt um 20 Uhr! Rosenheim24.de berichtet wie immer per Live Ticker. Unsere Kollegen von Radio Charivari ergänzen das Angebot mit Live-Einblendungen.

redro24/mw/Starbulls

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser