Starbulls vs. Kassel Huskies 3:4

Ernüchternd: Acht Spiele, acht Niederlagen gegen Kassel

+
  • schließen

Rosenheim - Am Abend wollten die Starbulls endlich ihren Angstgegner besiegen. Doch auch im achten Spiel gegen Kassel klappte dieses Ziel nicht. In der Verlängerung erzielten die Huskies den Siegtreffer.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie Montagvormittag auf rosenheim24.de!

Hier können Sie die Partie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Vorbericht

Zwei Tage nach dem freitäglichen Gastspiel im Allgäu beim ESV Kaufbeuren wollen die Starbulls am Sonntag auf alle Fälle den ersten Sieg in der DEL2 gegen ihren "Angstgegner" aus Kassel feiern. Si eben Spiele, sieben Niederlagen – so lautet aus Rosenheimer Sicht die bisher ernüchternde Bilanz aus den Vergleichen mit den Schlittenhunden seit deren Aufstieg zur vergangenen Spielzeit.

Immerhin tasteten sich die Grün-Weißen aber zum ersten Triumph über die von Rico Rossi trainierte Mannschaft schon heran. Das erste Auswärtsspiel Mitte Oktober ging mit 5:7 verloren, wobei sich die Starbulls nach einem 0:4-Rückstand noch einmal in beeindruckender Art und Weise herankämpften, mehrfach das 6:6 auf dem Schläger hatten und schließlich ein "Empty-Net-Goal" hinnehmen mussten. Das Heimspiel am dritten Adventswochenende verloren die Starbulls erst im Penaltyschießen (3:4) und auch beim Auswärtsspiel kurz vor Weihnachten ergatterten sie bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung einen Punkt gegen die Hessen. 

Außerdem brachten die Huskies in den vergangenen Wochen bei weitem nicht mehr das druckvolle und torgefährliche Hockey aufs Eis, das sie über weite Strecken dieser Spielzeit zuvor ausgezeichnet hatte. Zuletzt gab es einige nur mühevolle und glückliche Heimsiege gegen die Lausitzer Füchse (2:1) oder taumelnde Kaufbeurer (5:4). In Freiburg, wo sie beim ersten Auftritt in dieser Saison noch mit 9:0 triumphierten, mussten sich die Schlittenhunde mit 2:3 geschlagen geben, und am vergangenen Sonntag verloren sie das prestigeträchtige Derby in Frankfurt mit 1:4. 

MacQueen Schlüsselspieler bei Kassel

Deshalb war den Huskies drei Spieltage vor Hauptrunden-Ultimo zwar die Playoff-Viertelfinal-Qualifikation sicher, nicht aber das Heimrecht. Fünf Punkte betrug der Vorsprung auf die fünftplatzierten Frankfurter. Sollten Kassel den dritten Tabellenplatz behaupten und die Starbulls tatsächlich noch den sechsten Tabellenplatz erklimmen, würden die beiden Teams im Playoff-Viertelfinale wieder aufeinander treffen.

Verzichten müssen die Huskies in Rosenheim sicher auf den aus Frankfurt nachverpflichteten Justin Kirsch, für den die Saison wohl beendet ist. Hinter dem Einsatz des zuletzt ebenfalls verletzt fehlenden Stürmers Jens Meillheur steht ein Fragezeichen. Gefährlichster Akteur im Schlittenhunde-Rudel ist aber zweifelsohne Jamie MacQueen, der nach 49 von 52 Spieltagen mit 33 Treffern die Torschützenliste der DEL2 anführt und dank ebenfalls 33 Torvorlagen mit 66 Punkten auf Platz zwei der ligaweiten Scorerwertung rangiert. Und MacQueen agiert insbesondere gegen die Starbulls sehr erfolgreich. In den beiden letzten Partien erzielte der Goldhelmträger der Nordhessen die „Game- Winning-Treffer“ in der Verlängerung bzw. im Penaltyschießen.

rosenheim24.de berichtet vom Spiel ab 18.30 Uhr wie gewohnt per Live Ticker. Außerdem sind unsere Kollegen von Radio Charivari mit Live-Einblendungen mit von der Partie. Zudem kann ein kostenpflichtiger Internet Live Stream via Sprade TV gebucht werden.

mw/Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser