Beim Heimspiel gegen Frankfurt

Nach Zug-Unglück: Starbulls-Fans wollen nochmal helfen!

+

Rosenheim - Dass Eishockeyfans ein großes Herz haben, haben sie bereits am Dienstag eindrucksvoll gezeigt. Zugunsten der Opfer und Hinterbliebenen des schrecklichen Zug-Unglücks am 9. Februar kamen sie zahlreich in die Eishalle nach Bad Aibling und spendeten im Rahmen des Benefizspiels Aibdogs gegen Starbulls fleißig für die Opfer und die Hinterbliebenen.

>>>Themenseite Zugunglück bei Bad Aibling<<<

Und jetzt soll noch einmal geholfen werden. Bei der furchtbaren Tragödie kam nämlich auch ein junger Familienvater ums Leben, der nicht nur großer Starbulls-Anhänger und Mitglied im Fanclub „Crash Team“ war, sondern auch eine Frau und zwei kleine Töchter hinterlässt. Deswegen initiieren die Fanclubs „Inntal Crew“ und „Crash Team“ in Absprache mit dem Verein und dem Fanbeirat am Freitag beim Heimspiel der Starbulls gegen die Löwen Frankfurt (19.30 Uhr) eine Becher-Spendenaktion.

Zu diesem Zweck werden im Stadion wieder an verschiedenen Stellen große Sammeltonnen aufgestellt. Dort können die Fans ihre Pfandbecher hineinwerfen. Der komplette Erlös kommt der Witwe und ihren kleinen Töchtern zugute! Ähnliche Aktionen waren bereits in der Vergangenheit ein großer Erfolg. Deswegen hoffen die Verantwortlichen auch diesmal auf eine rege Teilnahme – ganz nach dem Motto: „Wir sind alle Eishockeyfans!“

Archiv: Das Benefizspiel in Bad Aibling

Benefizspiel in Bad Aibling (1)

Benefizspiel in Bad Aibling (2)

mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser