Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heißes Eishockey-Wochenende

Rosenheim - Am Wochenende geht es in der zweiten Eishockey Bundesliga hoch her. Auch für die Starbulls wird es ernst: Sie kämpfen weiter um das Heimrecht.

Das Wochenende der Entscheidungen steht bevor und die zweite Eishockey Bundesliga ist so spannend wie nie zuvor. Im Duell an der Tabellenspitze haben die Bietigheim Steelers zwei Matchbälle, um am Ende der Hauptrunde als Tabellenerster in die Play-Offs einzuziehen. Bevor es am Sonntag nach Kaufbeuren geht, treffen die Steelers im Derby am Freitagabend auf die Heilbronner Falken, die ihrerseits mit einem Sieg den siebten Tabellenplatz festigen könnten. Verfolgt werden die Bietigheimer von den Schwenninger Wild Wings, die ihre Chancen auf den Tabellenthron mit zwei Siegen (gegen Kaufbeuren und Bremerhaven) nutzen wollen.

Das Heimrecht will das Verfolger-Quartett aus Landshut (83 Pkt.), Ravensburg (80 Pkt.), Bremerhaven (78 Pkt.) sowie Rosenheim (76 Pkt.) unter sich ausmachen. Spannung gibt es auch bei der Vergabe des letzten Play-Off-Tickets, um welches sich die drei „Ost-Standorte“ der zweiten Eishockey Bundesliga streiten. Dabei treffen die Dresdner Eislöwen (64 Pkt.) in ihrem letzten Hauptrundenspiel auf die Ravensburg Towerstars. Die Eispiraten Crimmitschau (64.) haben es gegen Hannover und den SC Riessersee als einziges Team des Trios in eigener Hand und die Lausitzer Füchse (62.) müssten auch bei Siegen gegen die Starbulls Rosenheim und bei den Ravensburg Towerstars auf einen Ausrutscher der Eispiraten hoffen. Die zweite Eishockey Bundesliga startet am Sonntag an allen Standorten parallel ab 18.00 Uhr ins „Herzschlagfinale“ der Saison 2012/2013.

Pressemitteilung Eishockeyspielbetriebsgesellschaft MBH

Rubriklistenbild: © Ziegler

Kommentare