Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sichtungstraining in Landshut

Starbulls Nachwuchs für Landeskadertraining nominiert

Starbulls Nachwuchs
+
Starbulls Nachwuchs in Aktion.

Rosenheim - Der bayrische Eissport Verband veranstaltet für den Jahrgang 2009 ein Landeskadertraining zur Erstsichtung. Die BEV Maßnahme findet am 06. März 2021 in Landshut statt und mit dabei sind acht Nachwuchsspieler der Starbulls Rosenheim. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Für das geplante Sichtungstraining stellen die Starbulls Rosenheim acht Nachwuchstalente, die so die Chance bekommen, sich beim BEV zu empfehlen um wieder berufen zu werden. Namentlich handelt es sich dabei um folgende Spieler: Nick Bauer, Salomon Binder, Severin Eichinger, Max Hermann, Luca Kempf, Laurenz Krüger, Luca Lindlacher und Lukas Pummer. Die Zahl der Spieler, die aus dem grün-weißen Nachwuchs berufen wurden, zeigt auch wieder die klasse Nachwuchsarbeit des Vereins und bestätigt ihn als hervorragenden Nachwuchsstandort.

Große Auszeichnung für die Nachwuchstalente und den gesamten Verein

„Es freut mich sehr, dass so viele von unseren Talenten aus dem Jahrgang 2009 für den Lehrgang berufen wurden. Es ist immer ein tolles Gefühl, wenn man zum ersten Mal berufen wird und die tägliche Leistung dadurch nochmal eine große Anerkennung findet. Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs. Sie geben aktuell im Training zu Hause auch richtig Gas, um fit zu bleiben, bis sie wieder auf das Eis dürfen. Jedes Mal, wenn eines unserer Nachwuchstalente für einen Landes- oder Bundeskader oder für eine erste Maßnahme berufen wird, bestätigt das unsere jahrelange starke Nachwuchsarbeit. Wir versuchen immer unseren Talenten eine gute Umgebung zu bieten und sie zu fördern und zu fordern. Wir bilden hier nicht nur top-Talente aus, sondern Persönlichkeiten. Diese Nominierungen freuen den gesamten Verein, die Starbulls-Familie und mich als Nachwuchscheftrainer nochmal ganz besonders. Nachdem unser Nachwuchs aufgrund der Pandemie schon seit Monaten nicht auf dem Eis trainieren darf, ist es natürlich allen Eltern freigestellt ihre Kinder in der aktuellen Situation an der Trainingseinheit teilnehmen zu lassen.“, so Oliver Häuser, der Cheftrainer des Starbulls Nachwuchs über die Nominierung.

Pressemeldung der Starbulls Rosenheim e.V. (R.M.)

Kommentare