Klare Auswärtsniederlage in Ravensburg

1:5! Starbulls fahren mal wieder punktlos heim

  • schließen

Rosenheim - Chancenlos gegen die "Mannschaft der Stunde". Gegen die Ravensburg Towerstars belegten die Starbulls leider erneut ihre Auswärtsschwäche. Es reichte nur zu einem Ehrentreffer im letzten Drittel. 

Ravensburg Towerstars - Starbulls Rosenheim 5:1 (2:0, 0:0, 3:1)

Tore: 

1:0 (7.) Fabio Carciola (Tousignant, Keller) 

2:0 (14.) Mathieu Tousignant (MacLean, Carciola - Powerplay)

3:0 (45.) Lukas Slaventinsky (Carciola - Powerplay) 

3:1 (52.) C.J. Stretch (Neuert)

4:1 (53.) Mathieu Tousignant (McLean, Carciola)

5:1 (59.) Andreas Farny (Desch)

Kurzbericht: 

Erneut keine Auswärtspunkte gab es für die Starbulls. Am Freitagabend unterlagen die Grün-Weißen bei den Ravensburg Towerstars deutlich mit 1:5.

Die Gastgeber aus Oberschwaben schossen im ersten Drittel durch Fabio Carciola (7.) und Matthieu Tousignant (13.) eine 2:0-Führung heraus, die auch nach dem Mittelabschnitt Bestand hatte. Im Schlussdrittel gelang Lukas Slavetinsky zunächst das 3:0 für die Rot-Blauen (45.). Auf den Anschlusstreffer von CJ Stretch (52.) hatte Tousignant nur 31 Sekunden später die passende "Antwort" (53.). Den Schlusspunkt zum auch in der Höhe verdienten 5:1-Sieg setzte Andreas Farny 70 Sekunden vor der Schlusssirene.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Samstagvormittag bei uns!

Fazit nach dem 1. Drittel aus dem Liveticker: 

Nach 20 Minuten führen die Towerstars mit 2:0 gegen die Starbulls. Die Führung für die Hausherren ist verdient, da diese bislang mehr Spielanteile und Chancen besaßen. Rosenheim kam erst gegen Ende des Drittels bei zwei Powerplays etwas besser ins Spiel und vor allem in der Offensive zu Geltung. Kurz vor der Sirene gab es dann die dicke Chance zum Anschlusstreffer, der folgende Konter hätte aber fast noch den dritten Gegentreffer beschert. 

Fazit nach dem 2. Drittel aus dem Liveticker:

Nach 40 Minuten führen die Towerstars weiterhin mit 2:0. Die Führung der Oberschwaben geht weiterhin in Ordnung, die auch im Mitteldrittel die Mehrzahl an Gelegenheiten hatten. Rosenheim fehlen im Offensivspiel einfach die zündenden Ideen und die Durchschlagskraft, um die Defensive der Blau-Roten ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Es muss eine deutliche Steigerung her im Schlussdrittel, wenn die Starbulls hier noch etwas Zählbares mitnehmen wollen. Wir melden uns zum letzten Drittel rechtzeitig wieder!

Fazit nach dem Spielende aus dem Liveticker: 

Die Ravensburg Towerstars schlagen die Starbulls am Ende auch in der Höhe verdient mit 5:1. Die Gastgeber waren weitgehend klar Herr im eigenen Haus und hatten auf den Starbulls-Anschlusstreffer in der 52. Minute durch Stretch nur 31 Sekunden später mit dem vierten Tor die passende Antwort! Danach war die Partie gelaufen! Rosenheim hingegen ließ Durchschlagskraft und Ideen im Offensivspiel vermissen. Gepaart mit Fehlern in der Defensive ergibt das unter dem Strich eine weitere klare Auswärtsniederlage! 

Der Live-Ticker zum Nachverfolgen. 

Weiter geht's am Sonntag im Heimspiel gegen die Lausitzer Füchse. Spielbeginn ist um 17 Uhr im Kathrein-Stadion.

Vorbericht

Konträrer könnten die beiden Aufgaben nicht sein, mit denen sich die Rosenheimer Eishockeyspieler am 15. und 16. Spieltag der DEL2 auseinandersetzen müssen. Am Freitag geht die Reise nach Ravensburg, wo sich die Starbulls mit der "Mannschaft der Stunde" messen müssen, die am vergangenen Wochenende in zwei Spielen sage und schreibe 15 Tore erzielte und nur deren zwei kassierte. Am Sonntag stellt sich mit den Lausitzer Füchsen dann die "Schießbude" des letzten Wochenendes (3:14 Tore) im Kathrein-Stadion vor (17 Uhr).

Ravensburg richtig gut drauf

Ein 9:1-Auswärtssieg gegen die Füchse in der Lausitz und ein 6:1-Heimerfolg gegen Tabellenführer Bremerhaven, der bereits nach dem zweiten Spielabschnitt feststand – die Ausbeute der Ravensburg Towerstars vom vergangenen Wochenende ist mehr als beeindruckend.

Neben dem Special Teams – in diesen Partien gelangen sechs Überzahl- und zwei Unterzahltore – kommen bei den Towerstars nach dem ersten Saisonviertel die Schlüsselspieler so richtig in Fahrt. Der Kanadier Mathieu Tousignant, Neuverpflichtung aus der AHL, katapultierte sich mit inzwischen 11 Treffern in der ligaweiten Torjägerwertung auf Platz 2. Die Scorerwertung der DEL2 führen mit Brian Roloff (24 Punkte) und Konstantin Schmid (23 Punkte) gleich zwei Ravensburger Spieler an.

Ziel sind mehr als drei Punkte

Die Trauben hängen in Oberschwaben also hoch für die Starbulls, die an die Aufgabe dennoch sehr ehrgeizig herangehen. "Unser Ziel sind mehr als drei Punkte an diesem Wochenende. Wir müssen viel Schlittschuhlaufen, konzentriert und diszipliniert spielen, dann ist auch in Ravensburg etwas zu holen", so Trainer Franz Steer, dem natürlich auch der 4:1-Auftaktsieg vom ersten Spieltag gegen diesen hochgehandelten Gegner Mut macht. "Dumme Strafzeiten wie am letzten Sonntag in Crimmitschau, was uns dort die Punkte gekostet hat, dürfen wir uns aber nicht leisten. Allerdings waren da auch einige unberechtigte Strafen gegen uns dabei."

Spielbeginn in der Ravensburger Eissporthalle ist um 20 Uhr! Ihr könnt das Spiel natürlich wie gewohnt in unserem LIVE TICKER verfolgen! Auch unsere Kollegen von Radio Charivari sind ebenfalls vor Ort! Wenn ihr live dabei sein wollt, dann können wir euch noch den Fanbus empfehlen, der um 15 Uhr am Rosenheimer Stadion abfährt. Dort sind noch Plätze frei (einfach zum Bus kommen)! Alle Infos hierzu gibt es auf Facebook!

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim/mw

Rubriklistenbild: © Pressefotos Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser