Trabucco da, Eisfläche fast bereit

+
Starbulls-Keeper Patrick Ehelechner holte seinen Kumpel Mario Trabucco am Münchner Flughafen ab.
  • schließen

Rosenheim - Jetzt beginnt die heiße Vorbereitungsphase bei den Starbulls. Die Import-Spieler trudeln langsam ein und die Spielfläche ist fast bereit für das erste Eis-Training.

Langsam, aber sicher beginnt bei den Starbulls Rosenheim die heiße Phase der Vorbereitung auf die anstehende DEL2-Saison. Nachdem der Großteil des Teams sich bereits wochenlang im Kraftraum und auf der Laufbahn geschunden hat, sind nun alle Akteure heiß, endlich auf das Eis zu kommen.

Diesbezüglich leisten die Eismeister und einige freiwillige Helfer seit einigen Tagen ganze Arbeit. Am Freitagnachmittag waren die Linien und Sponsorenlogos bereits komplett auf die Spielfläche im Kathrein-Stadion aufgemalt. Nach und nach wird nun vereist, so dass bis zum ersten geplanten Eistraining am Montag alles fertig sein sollte.

Dann werden auch die Kontingentspieler endlich mit von der Partie sein, die derzeit "step by step" in Rosenheim eintrudeln. Am Freitagvormittag ist Stürmer Mario Trabucco in München gelandet und wurde von seinem Kumpel aus Augsburger Zeiten, Patrick Ehelechner, vom Flughafen abgeholt. Die beiden posteten gleich einen Willkommensgruß auf Ehelechners Facebook-Seite.

Kathrein-Stadion macht sich bereit

Wenn es dann am Montag losgeht, werden nicht nur Ehelechner und Trabucco, sondern auch die restlichen "Nordamerika-Importe", Tyler McNeely, Sergio Somma und Tim Kunes, auf dem Eis stehen. Am Vormittag steht für die Spieler vorher noch der obligatorische Fitnesscheck in Bad Endorf auf dem Programm.

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser