Auf Vertragsauflösung geeinigt

Meirandres spielt nicht mehr für die Starbulls

+
Der Vertrag zwischen Max Meirandres und den Starbulls wurde jetzt aufgelöst.
  • schließen

Rosenheim - Die Starbulls und Max Meirandres gehen ab sofort getrennte Wege. Der Verein und der Verteidiger haben sich jetzt auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

Der Verteidiger war mit diesem Wunsch an die Starbulls herangetreten. Der zeitlich hohe Aufwand für die DEL2 und seine schulische Weiterbildung ließen sich leider nicht mehr miteinander vereinbaren. "Max besucht eine Optiker-Meisterschule und ist jeden Tag lange unterwegs. Er hat selbst unter der Situation gelitten", erklärte Trainer Franz Steer nach der 3:8-Niederlage gegen Kaufbeuren bei der Pressekonferenz.

Meirandres bestritt in dieser Saison 13 von 20 Saisonspielen für die Starbulls. Er war in den Jahren 2005 bis 2012 im Nachwuchsbereich der Starbulls aktiv und kam seit der Spielzeit 2009/10 auch in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Außerdem bestritt er diverse Spiele für die DEB-Nationalmannschaften U17, U18 und U20. Zur Saison 2013/14 wechselte Meirandres zum EHC Red Bull München in die DEL. Dort bestritt er 24 Ligaspiele und kam zusätzlich beim "Farmteam" EC Salzburg II in der russisch-internationalen U21-Liga "MHL" zum Einsatz.

Auch schon in der DEL gespielt

In der darauffolgenden Saison 2014/15 stand Meirandres, ausgestattet mit einer Förderlizenz, zunächst beim damaligen Starbulls-Kooperationspartner Grizzly Adams Wolfsburg in der höchsten deutschen Spielklasse unter Vertrag. Ende Januar 2015 wechselte er wieder fest zu den Starbulls Rosenheim in die DEL2. Insgesamt standen für ihn in der vergangenen Saison 25 DEL-Einsätze für Wolfsburg und 26 Einsätze in der DEL 2 für die Starbulls zu Buche.

"Max wird jedoch weiter im Rahmen seiner Möglichkeiten mit uns trainieren und kann aushelfen, wenn Not am Mann ist", so Steer, der eine Nachverpflichtung zum jetzigen Zeitpunkt ausschloss: "Wen willst du denn holen? Es ist kein adäquater deutscher Spieler auf dem Markt!"

mw/Starbulls

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser