Frank und Senger verlängern

+
Umjubelter Niko Senger: Der Verteidiger (vorne) bleibt bei den Starbulls.

Rosenheim - Und die nächsten zwei: Bei den Starbulls Rosenheim haben die Verteidiger Beppo Frank und Niko Senger ihre Verträge für die nächste Saison in der 2. Eishockey-Bundesliga verlängert.

"Wir haben die mündlichen Zusagen der beiden Spieler", vermeldete 3. Vorstand Richard Diebald. Damit stehen bereits sechs Spieler des alten Kaders auch für die neue Spielzeit fest, weitere Akteure sollen demnächst folgen.

Vier Verteidiger stehen bereits fest

Frank und Senger sind bereits die Verteidiger drei und vier, die ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben. "Beide haben eine sehr gute Saison gespielt und passen gut in die Mannschaft", kommentierte Starbulls-Trainer Franz Steer. Wichtig sei, so der Rosenheimer Coach, dass sowohl Frank als auch Senger "absolut zuverlässig sind und sich mit ihrer Aufgabe, dem Team und dem Verein voll identifizieren".

Auch Beppo Frank teilt in der kommenden Saison wieder kräftig im Starbulls-Trikot aus.

Josef Frank ist im Sommer 2010 nach Rosenheim gekommen und spielt demnächst seine fünfte Zweitliga-Saison hintereinander. Der gebürtige Bad Tölzer, der auch schon DEL-Erfahrung in Nürnberg gesammelt hat, war davor drei Jahre für den SC Riessersee in dieser Spielklasse aktiv und geht nun in seine zweite Saison für die Starbulls. In der ersten Spielzeit kam er auf ein Tor und zehn Vorlagen in 51 Spielen. 115 Strafminuten besagen auch, dass Frank vor dem eigenen Tor auch kräftig aufräumt.

Micky Rohner hat seinen Vertrag verlängert

Auch Auger bleibt bei den Starbulls!

Super-Norm bleibt den Starbulls erhalten

Niko Senger hat trotz seiner erst 21 Jahre bereits die vierte komplette Saison in der ersten Mannschaft der Starbulls hinter sich. "Er ist ja quasi schon ein Urgestein bei uns", befand Diebald. Die abgelaufene Zweitliga-Saison war - nicht nur aufgrund der mannschaftlichen Erfolge - die beste Spielzeit Sengers. In 45 Spielen kam er auf zwei Tore und zwei Vorlagen bei 57 Strafminuten.

In ihrer Planung sind die Starbulls damit in der Verteidigung schon recht weit fortgeschritten, nachdem ja zuvor schon Dominic Auger und Michael Rohner neue Kontrakte unterschrieben haben. Aber auch in Sachen Kontingentspieler haben die Rosenheimer weitere Schritte unternommen: Stürmer Mitch Stephens wurde ein neues Angebot unterbreitet. "Wir wollen ihn gerne für eine weitere Saison bei uns haben", sagen Trainer Steer und Vorstand Diebald unisono.

Zwei Zweitligisten buhlen um Stephens

Allerdings haben die Starbulls im Werben um den kanadischen Angreifer Konkurrenz aus der 2. Bundesliga erhalten. "Wir wissen, dass er von zwei weiteren Zweitligisten Angebote besitzt", sagt Diebald. Dennoch gibt es auch diverse Hoffnungsschimmer, dass der technisch beschlagene Angreifer eine dritte Saison in Rosenheim bestreiten könnte. "Er weiß, was er bei uns hat", sagt Steer.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT