Starbulls geben 2:0 Führung aus der Hand

+
Spielszene vom 5:1 Sieg gegen Heilbronn im November 2011

Rosenheim - Eine unglückliche Niederlage im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter: Mit 2:3 verlieren die Starbulls bei den Heilbronner Falken.

Es begann mit einem Blitzstart für Rosenheim. Nach zwei Minuten brachte Michael Rohner die Scheibe in den Kasten. Die Starbulls beherrschen in der Folge das Spiel und zeigen gutes Forechecking. Wenn es doch mal brenzlig wird vor dem eigenen Tor, steht "Beppi" Mayer sicher und ist hellwach.

Im zweiten Drittel wird das Spiel offener. Rosenheim zeigt aber über die volle Spielzeit eine tolle kämpferische Leistung und gibt keine Scheibe verloren. Obwohl sie Gäste mehr Spielanteile haben, fangen sie sich am Ende des Drittels den Ausgleich.

Doch zunächst zur 2:0 Führung: Wieder ist es Rohner, der in 26. Minute zuschlägt. Nach einem Break kommen die Falken aber zum Anschlusstreffer in der 30. Minute. Volleyschuss von Alexander Serikow, zwei Meter vor dem Tor.

Wenige Sekunden vor der Drittelpause dann der Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt spielen die Starbulls mit 3 gegen 4 Unterzahl. Viel Platz also für das Powerplay-Spiel der Falken und Cory Urquhart nutzt ihn. Mayer ist chancenlos bei diesem Gegentreffer!

In letzten Drittel wird das ansonsten faire Spiel etwas ruppiger. Es folgen zwei 2 gegen 1-Break-Situationen für Heilbronn. Beim ersten Break kann sich Stephens noch dazwischenwerfen und klären, doch bei der zweiten Situation klingelt es! Es ist die 49. Minute als Fabian Krull in einer unübersichtlichen Spielsituation die Scheibe ins Tor bringt.

Anders als beim Heimspiel am letzten Freitag gegen Ravensburg, können die Starbulls diesmal ihre Powerplay-Situationen nicht effektiv nutzen. Die letzten zwei Minuten des Spiels spielen die Falken wieder in Unterzahl, doch die Rosenheimer können den Vorteil auch mit sechs Feldspielern nicht nutzen. Mayer wurde zugunsten der Offensive rausgenommen.

Aber auch Heilbronn verpasst das mögliche 4:2 kurz vor Spielende, als sie nach einem gewonnenen Bully das freistehende Tor nicht ausnutzen können.

Eine unglückliche und unnötige Niederlage mit Herzschlag-Finale. Die Starbulls geben eine 2:0 Führung aus der Hand.

Am Freitag geht es weiter, im Heimspiel gegen den SC Riessersee.

Vorbericht

Nach dem klaren 5:1 Sieg am Freitag gegen die Ravensburg Towerstars, bei denen vor allem das Powerplay überzeugte, steht heute ein absolutes Spitzenspiel auf dem Programm.

Als Tabellendritter muss Rosenheim heute beim Tabellenzweiten antreten, den Heilbronner Falken. Heilbronn konnte am Dreikönigstag den Aufwärtstrend bestätigen und schlug Bremerhaven ebenfalls mit 5:1.

Hinweis zum Live-Ticker

Stephan Mikat von Radio Charivari

Leider konnte rosenheim24 heute den Liveticker ausnahmsweise nicht in gewohnter Qualität anbieten. Dass heißt, dass nur die wichtigsten Spielereignisse getickert wurden.

Wir bedanken wir uns bei Radio Charivari-Reporter Stephan Mikat, der uns heute in den Sendepausen mit Informationen "gefüttert" hat.

Beim nächsten Spiel, am Freitag gegen den SC Riessersee, wird der Live-Ticker wieder in aller Ausgiebigkeit berichten!

Hier gehts zum Live-Ticker zum Nachlesen

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT