Gelungene Generalprobe für die Starbulls

+
Zwei Supports, ein Tor: Starbulls-Neuzugang Tyler McNeely.
  • schließen

Rosenheim – Auch bei ihrer Generalprobe vor dem Punktspielstart präsentierten sich die Starbulls am Abend in guter Form und feierten einen weiteren Erfolg.

Vor 1.012 Besuchern im Kathrein-Stadion gewannen die Rosenheimer Eishockeyspieler letztlich deutlich mit 5:2 (2:1, 1:1, 2:0) gegen den HC Pustertal und stellten dabei unter Beweis, dass eine knappe Woche vor Saisonbeginn langsam auch die kleinen Rädchen ineinander zu greifen beginnen. Ein Beleg dafür sind nicht nur die vier teilweise gut herausgespielten Powerplay-Tore, auch das Unterzahl-Spiel klappte wieder gut: Im letzten Abschnitt überstanden die Grün-Weißen beispielsweise volle zwei Minuten mit zwei Mann weniger auf dem Eis ohne Gegentor.

Der erste Treffer des Abends ging auf das Konto von Andrej Strahkov, der dem Ex-Düsseldorfer Jean-Sebastién Aubin im Brunecker Kasten aus der Drehung keine Chance ließ. Die Südtiroler antworteten jedoch sofort und kamen nur eineinhalb Minuten später durch Dennis McCauley zum Ausgleich. In der 12. Minute schossen die Starbulls aber eine erneute Führung heraus, als Micky Rohner den Schuss von Robin Weihager im Powerplay zum 2:1 abfälschte.

Nach dem ersten Wechsel hatten die Starbulls kurzzeitig ein paar Probleme, was der ehemalige Crimmitschauer Darcy Campbell auch zur neuerlichen Egalisierung des Ergebnisses nützte – 2:2 (22.). Es sollte aber das letzte Gegentor an diesem Abend für den wieder mehr als solide haltenden Häkkinen-Vertreter Timo Herden im grün-weißen Kasten bleiben. In Minute 29 führten dann wieder die Rosenheimer, als Tyler McNeely nach einem Abpraller von Aubin goldrichtig stand und aus kurzer Distanz zum 3:2 verwandelte. Kurz vor der Sirene musste dann Brunecks Kiel McLeod zum Duschen, der sich in der neutralen Zone gegen Beppo Frank einen fiesen Stockstich erlaubt hatte.

Während sich die Gäste in den letzten 20 Minuten noch einige weitere unnötige Fouls erlaubten und in Person von Dennis Elliscasis nach einem Check gegen den Kopf (von Dominic Auger) noch eine weitere Spieldauerstrafe kassierten, gelangen den Hausherren noch zwei weitere Tore: Erst war es Shawn Weller (44.), der auf 4:2 stellte, den Schlusspunkt setzte schließlich Auger, der die Scheibe aus zentraler Position unhaltbar zum 5:2-Endstand in den Winkel schaufelte (55.).

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass es eine insgesamt gelungene Generalprobe für den Start in der DEL2 am kommenden Freitag war. Nach dem siebten Testspiel-Sieg in Folge, darunter Erfolge gegen Teams aus den höchsten Ligen Italien und Österreichs, können die Starbulls mit viel Selbstvertrauen nach Riessersee fahren. Ein Selbstläufer wird die Partie dort dennoch natürlich nicht. Das erste Punktspiel der Rosenheimer beginnt am Freitag um 20 Uhr im Olympiastadion von Garmisch Partenkirchen.

Das Spiel in der Statistik:

Starbulls Rosenheim – HC Pustertal Bruneck 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)

Tore: 1:0 (7.) Andrej Strahkov (Dominic Auger, Marcus Marsall), 1:1 (8.) Dennis McCauley (Lukas Crepaz, Christian Mair), 2:1 (12.) Michael Rohner (Robin Weihager, Tyler McNeely – Überzahl-Tor), 2:2 (22.) Darcy Campbell, 3:2 (29.) Tyler McNeely (Norman Hauner, Shawn Weller – Überzahl-Tor), 4:2 (44.) Shawn Weller (Beppo Frank, Norman Hauner – Überzahl-Tor), 5:2 (55.) Dominic Auger (Tyler McNeely, Shawn Weller – Überzahl-Tor).

Strafen: Rosenheim 12 - Pustertal 26 plus Spieldauerstrafen gegen Kiel McLeod und Dennis Elliscasis.

Zuschauer: 1.012.

Starbulls vs. HC Pustertal Bruneck - Alle Tore im Überblick

redro24/mw

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser