Starbulls bei den Falken 

4:2-Sieg - Starbulls klettern auf Platz zwei! 

+
Eine Szene vom letzten Spiel am 20. Dezember. Da gewannen die Starbulls klar mit 5:0 daheim. 

Heilbronn - Im letzten Spiel der Hauptrunde siegen die Rosenheimer verdient bei den Falken! Nach dem 6-Punkte-Wochenende startet das Team aussichtsreich in die Zwischenrunde.

Statistik

Heilbronner Falken - Starbulls Rosenheim 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)

Tore: 

0:1 (0:36) Tyler McNeely (Norman Hauner)

1:1 (27:43) Paul-John Fenton (Stokowski Felix, Robert Hock - Überzahltor) 

1:2 (32:15) Michael Rohner (Max Renner) 

1:3 (34:46) Maximilian Hofbauer (Fabian Zick - Unterzahl-Tor) 

2:3 (37:58) Robert Hock (Stokowski Felix) 17:58

2:4 (52:31) Shawn Weller (ohne Assist)

Schiedsrichter: Carsten Lenhart

Zuschauer: 1.227 Zuschauer

Strafen: Falken - Starbulls 5:7

Die Zwischenrunde startet am kommenden Freitag mit einem Heimspiel: Um 19:30 Uhr kommt es dann im Kathreinstadion zum Derby gegen den SC Riessersee. Weitere Derbys gegen Kaufbeuren und Landshut stehen in der Zwischenrunde auch noch an.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Einen ausführlichen Nachbericht gibt es am Montagmorgen.

Vorbericht: 

Mit dem 3:1 über Kaufbeuren sicherten sich Rosenheims Eishockeyspieler auf alle Fälle schon einmal eine Platzierung unter den Top 4 in der DEL2 und damit das sichere Heimrecht für die am Freitag beginnende Zwischenrunde. Der Gegner allerdings steht noch nicht fest. Der wird erst nach Abschluss des letzten Spieltags am Sonntag ermittelt werden. Bevor es allerdings in die Zwischenrunde geht, steht für die Starbulls am Sonntag ab 18.30 Uhr noch der letzte Spieltag in der Hauptrunde bei den Heilbronner Falken an. 

In den letzten drei Auswärtspartien haben die Grün-Weißen ordentlich die "Hucke" voll bekommen, führen aber nach wie vor die Auswärtstabelle aller DEL2- Teams an!

Zeit also auch mal wieder in der Fremde seine Duftmarke zu setzen. Was erwartet die Starbulls bei den Falken? Diese stecken bekanntlich ja im Tabellenkeller fest und haben allenfalls nur noch theoretische Chancen die Play-off Runde zu erreichen

Vor allem auswärts präsentierten sich die Käthchenstädter als sicherer Punktelieferant. Von den letzten zehn Heimspielen allerdings gewannen die Falken acht! In den zwölf Heimspielen zuvor waren es zum Vergleich lediglich zwei Heimsiege gewesen.

Dies bedeutet klar, dass die Handschrift von Neu-Trainer Igor Pawlow ihre Wirkung nicht verfehlt hat. Pawlow hat regelrecht aufgeräumt im Team und vor allem die Intensität des Trainings wesentlich gesteigert. Dies hat wohl nicht jedem Spieler geschmeckt. Harte Arbeit macht sich aber bezahlt und so darf spekuliert werden wo diese Truppe jetzt stehen könnte, hätte der Russe von Anfang an das Zepter hinter der Bande an der Hand gehabt. 

"Wir fahren da nicht hin um "Halligalli" zu machen", so Starbulls Franz Steer im Rahmen der letzten Pressekonferenz. "Für mich ist wichtig dass die Mannschaft ihr Spiel findet und spielen was wir wollen." 

Quelle: Pressemitteilung Starbulls Rosenheim (O.L.)

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser