Starbulls gewinnen in Landshut!

Rosenheim - Einen nervenaufreibenden Saisonauftakt boten die Starbulls am Freitagabend in Landshut: Beim amtierenden Meister gewannen sie im Penaltyschießen mit 3:2.

Live-Ticker zum Nachlesen

Ein ausführlicher Bericht sowie Bilder vom Spiel folgen!

Statistik:

Tore:

  • 0:1 - Michael Rohner (ohne Assist) (15:01)
  • 0:2 - Matthew Caruana (Bryan Schmidt, Gregory Squires) (28:38)
  • 1:2 - David Elsner (Peter Abstreiter, Kamil Toupal) (40:21)
  • 2:2 - Thomas Brandl (Unterzahl-Tor) (Timo Pielmeier) (54:29)
  • 2:3 - Norman Hauner (Penaltyschießen)

Penaltyschießen:

  • Gregory Squires trifft
  • Roland Kaspitz trifft
  • Stephan Gottwald trifft
  • Cody Thornton trifft
  • Norman Hauner trifft
  • Bill Trew verschießt

Strafen:

  • Starbulls Rosenheim - Stephan Gottwald - (Beinstellen) 2 Min. (0:18)
  • Starbulls Rosenheim - Bryan Schmidt - (Stock-Check) 2 Min. (13:21)
  • Landshut Cannibals - Markus Welz - (Beinstellen) 2 Min. (14:56)
  • Landshut Cannibals - David Elsner - (Check gegen die Bande), 2 Min. (18:51)
  • Starbulls Rosenheim - Gregory Squires - (Beinstellen) 2 Min. (19:02)
  • Landshut Cannibals - Martin Davidek - (Ellbogen-Check, Große Strafe) 5 Min. (19:41)
  • Landshut Cannibals - Martin Davidek - (Ellbogen-Check, Spieldauer-Disziplinarstrafe) 20 Min. (19:41)
  • Starbulls Rosenheim - Michael Rohner - (Behinderung) 2 Min. (24:52)
  • Starbulls Rosenheim - Norman Hauner - (Check gegen die Bande) 2 Min. (29:44)
  • Landshut Cannibals - Cody Thornton - (Unnötige Härte) 2 Min. (31:51)
  • Landshut Cannibals - Cody Thornton - (Unnötige Härte) 2 Min. (31:51)
  • Starbulls Rosenheim - Robert Schopf - (Unnötige Härte) 2 Min. (31:51)
  • Starbulls Rosenheim - Robert Schopf - (Unnötige Härte) 2 Min. (31:51)
  • Starbulls Rosenheim - Max Renner - (Halten) 2 Min. (37:03)
  • Starbulls Rosenheim - Dominic Auger - (Stock-Check) 2 Min. (44:52)
  • Landshut Cannibals - David Elsner - (Haken) 2 Min. (52:41)
  • Starbulls Rosenheim - Fabian Zick - (Beinstellen) 2 Min. (58:33)
  • Starbulls Rosenheim - Matthew Caruana - (Stockschlag) 2 Min. (63:06)
  • Landshut Cannibals - Peter Abstreiter - (Halten) 2 Min. (64:00)
  • Landshut Cannibals - Frantisek Mrazek - (Stockschlag) 2 Min. (64:44)
  • Starbulls Rosenheim - Josef Frank - (Stockschlag) 2 Min. (64:44)

Ein ausführlicher Bericht sowie Bilder vom Spiel folgen!

 

Lesen Sie hier den OVB-Vorbericht:

Start gegen Top-Teams

Besser geht es zum Auftakt nicht: Bereits heute kommt es für die Starbulls zum prestigeträchtigen Duell zwischen Ober- und Niederbayern. Am Sonntag wartet ein weiteres Top-Team.

"Je länger eine Serie dauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie zu Ende geht" - diesen Spruch gibt Starbulls-Eishockeytrainer Franz Steer immer wieder zum Besten, wenn er nach Negativserien seiner Mannschaft, von denen es glücklicheweise nur wenig gibt, gefragt wird. Vor dem heutigen Saisonauftakt, in der 2. Eishockey-Bundesligamit beim letztjährigen Meister Landshut erinnert der Statistiker daran, dass es in den letzten beiden Jahren keinen einzigen Rosenheimer Sieg nach 60 Minuten und damit auch nie drei Punkte gegeben hat.

SBR-Trainer Franz Steer im Interview bei Radio Charivari:

o-ton

Und auch vor dem heutigen Gastspiel in Niederbayern (Eröffnungsbully ist um 19.30 Uhr) sind die Landshuter favorisiert, auch wenn der gebürtige Landshuter Steer von einem offfenen Spiel spricht: "Keiner weiß, wo er steht. Die Ergebnisse in der Vorbereitung zählen nichts, siehe Eisbären Berlin. Starke Vorbereitung und nach dem ersten Wochenende Tabellenletzter in der DEL". Stärker als den Vorjahresmeister Landshut, der laut Steer "mindestens gleich gut besetzt ist wie letzte Saison", schätzt er den Sonntag-Gegner Schwenningen ein. "Die werden gewaltig daherkommen. Da müssen wir defensiv gut stehen, wenn wir gewinnen wollen", erklärte Steer. Und gegen Landshut? "Schwer zu sagen. Da müssen wir viel laufen, um die routinierten, aber doch etwas in die Jahre gekommenen Verteidiger zu beschäftigen. Dann bekommen die ihre Schwierigkeiten", sagt Steer über Kamil Toupal (39 Jahre), Heiko Smazal (38), Andreas Geipel (knapp 33) und Neuzugang Jakub Grof (31).

Während bei Landshut Top-Stürmer Jaroslav Kracik mit einer Knieverletzung sicher ausfällt, hofft Steer noch auf den Einsatz seines kanadischen Neuzugangs Ryan Del Monte, der seit drei Spielen wegen einer Oberschenkelverletzung ausfällt. "Er hat zwar locker mittrainiert, aber es zwickt immer noch leicht", sagt Steer.

Im Training dabei, aber Einsatz trotzdem fraglich: Starbulls-Stürmer Ryan Del Monte, der hier versucht Pasi Häkkinen zu überlisten.

Deshalb ist auch noch nicht sicher wie die Reihenzusammenstellung aussieht. Klar ist, dass Kapitän Stephan Gottwald zusammen mit Matt Caruana und Greg Squires spielt, geplant ist eine Formation mit Neuzugang Michael Fröhlich (Steer: "Er tut uns gut"), Ryan Del Monte und Norman Hauner. Fällt Del Monte aus rückt Andrej Strakhov nach, der normal mit Michael Baindl und Marcus Marsall in der dritten Reihe spielt. Die bewährte vierte Formation würden Fabian Zick, Robert Schopf und Robin Hanselko bilden, Gewehr bei Fuß stünde Dominik Daxlberger. Im Tor steht Pasi Häkkinen, der zusammen mit Beppi Mayer mit das beste Torhüter-Duo der Liga bildet. "Da kommt nur noch Schwenningen mit Lukas Lang und Sinisa Martinovic heran", erklärt Steer. In der Abwehr sollen voraussichtlich Michael Rohner, Niko Senger, Beppo Frank, Bryan Schmidt, Dominic Auger und Max Renner gegnerische Tore verhindern. Zunächst zuschauen müsste dann Max Meirandres. "Das kann sich aber auch ganz schnell ändern", sagte Steer gestern.

Der Starbulls-Coach geht zuversichtlich in die Saison, auch "wenn wir die einzige Mannschaft sind, die alle fünf Ausländer und dazu mit Peter Kathan noch einen erfahrern Abwehrspieler ersetzen mussten." Klar muss man deshalb der Mannschaft etwas mehr Zeit geben um sich zu finden. Landshut hat dagegen bis auf Kevin Kapstadt alle Leistungsträger gehalten. Fast alle, denn Starbulls-Schreck und -Feindbild zugleich, Torhüter Sebastian Vogl, wechselte nach Wolfsburg in die DEL. Er ist der Keeper, der gegen die Starbulls nie nach 60 Minuten verlor. Gute Voraussetzungen also, dass diese Negativserie für die Starbulls heute wirklich zu Ende geht.

**Wir berichten heute ab 19.30 Uhr im Live-Ticker. Auch Radio Charivari geht dann wieder mit der "Eiszeit" auf Sendung!**

bz/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © dts-news.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT