Starbulls: Trefferflut im Schlussdrittel

+
Konrad Reeder scheitert an Tormann Florian Riesch - der Tölzer Goalie vereitelte in beiden Spielen einige gute Möglichkeiten der Starbulls.

Rosenheim - Die Starbulls Rosenheim haben ihr zweites Vorbereitungsspiel auf die neue Eishockey-Saison deutlich gewonnen: 8:2.

Die Zweitliga-Mannschaft von Trainer Franz Steer siegte beim Oberligisten Tölzer Löwen mit 8:2.

Dabei ergab sich vor allem im Schlussdrittel eine wahre Torflut, denn nach den ersten beiden Abschnitten war erst ein Tor gefallen: Mirch Stephens brachte die Starbulls in der 38. Minute in Führung. Die Tölzer konnten zwar gleich nach Wiederbeginn durch Florian Strobl egalisieren, dann legten die Rosenheimer aber so richtig los: Try-out-Angreifer Thomas Schenkel markierte die neuerliche Führung (43.), dann erhöhten Robin Hanselko (48.), wieder Stephens (55.) und Robert Schopf (56.) auf 5:1 für die Gäste. Markus Ritschel gelang dann der zweite Treffer für die Gastgeber, ehe sich die Starbulls noch einmal gewaltig ins Zeug legten und durch den dritten Stephens-Treffer (59.) sowie Toren von Marius Möchel (60.) und Neuzugang Dominic Auger (60.) den 8:2-Erfolg sicherstellten.

"Das zweite und dritte Drittel haben wir schon ganz gut gespielt, die Art und Weise hätte ich so zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwartet", zeigte sich Trainer Steer mit der Leistung seiner Mannschaft durchaus zufrieden. Dies gilt auch für die ersten Auftritte der Neuzugänge, wobei Steer noch klar anmerkt: "Bei allen ist noch deutlich Luft nach oben, denn in der 2. Bundesliga weht schon noch ein ganz anderer Wind."

Indes wird die Suche nach einem fünften Kontingentspieler immer rätselhafter: Der Kontakt zu Wunschkandidat Joe Jensen ist derzeit abgerissen, allerdings hatte Steer die Zusage des Agenten von Jensen. Sollten die Starbulls oder Jensens Spielervermittler wieder Verbindung zum Angreifer haben, dann könnte es ganz schnell gehen, nachdem sich der Stürmer ja zuletzt beim Try-out im tschechischen Mlada Boleslav befunden hat. Der Rosenheimer Trainer behält aber weiterhin den Transfermarkt im Blick.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT