Starbulls zogen Saison-Bilanz

Rosenheim - Im VIP-Raum des Rosenheimer Kathrein-Stadions fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, in der die Vorstandschaft der Starbulls Rosenheim ihre Vereinsmitglieder über die wirtschaftliche Situation informierte.

Der Verein meldet derzeit eine Mitgliederzahl von 348 Vollmitgliedern plus etwa 200 Kinder und Jugendliche, die in den Nachwuchsmannschaften der Starbulls spielen.

In diesem Zusammenhang gab Nachwuchsleiter Charly Schneid einen kleinen Rückblick auf die abgelaufene Saison, in der das DNL-Team in der Endabrechnung einen ausgezeichneten vierten Platz belegte und die Schüler nach der Vorrunde Zweiter und in der Meisterrunde Fünfter waren.

Für die Senioren-Mannschaften blickte der Erste Vorstand Wilhelm Graue zurück. Die Oberliga-Mannschaft war zwar während der Saison immer Erster oder Zweiter, durch das Ausscheiden im Play-off-Halbfinale gegen Kaufbeuren wurde das Saisonziel allerdings verfehlt. Das 1b-Team habe in seiner ersten Bezirksligasaison einen zufriedenstellenden vierten Rang geschafft.

Preis für Einzelkarten unverändert

Der Zweite Vorstand Karl Aicher gab einen Einblick in die Finanzen des Vereins, die trotz eines geringen Minus im Zeitraum 1. Mai 2008 bis 30. April 2009 keinen Grund zur Sorge gäben. Als Ausblick auf die neue Saison steht erst seit wenigen Tagen die genaue Zusammensetzung der Oberliga fest. Daher werden die Dauerkartenpreise erst noch kalkuliert. Fest steht jedoch, dass die Einzelkarten zu denselben Konditionen verkauft werden wie in der abgelaufenen Spielzeit. Ferner teilte Aicher mit, dass mit Kamilo Kolarz und Klaus Pfaffinger zwei Fachmänner im Marketing in den erweiterten Vorstand der Starbulls aufgenommen wurden.

Rubriklistenbild: © Ziegler

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT