Ein wahres Schützenfest

+

Inzell - Mit 18:3 hat der DEC Inzell am Wochenende in der Eishockey-Bezirksliga den EV Mittenwald abgefertigt.

Dabei konnten sich die Inzeller sogar über die Unterstützung einer 30-köpfigen Jugendgruppe aus Uruguay freuen. Diese machen in Inzell Urlaub und mischten sich mit Begeisterung unter die DEC Fans. Immerhin hatten die Jugendlichen aus Südamerika noch nie ein Eishockeyspiel live gesehen. Begeistert waren aber auch die fast 300 Fans vom Auftritt der Dufter-Truppe, die bereits nach 15 Minuten mit 5:0 führte und nur durch ein paar Nachlässigkeiten noch vor der Pause zwei Gegentreffer sich einhandelte. Im zweiten Drittel spielte die Hausherren die bedauernswerten Gäste quasi an die Wand und erhöhten auf 11:2. Bemerkenswert dabei, dass die Treffer neun und zehn durch Julian Meyer und Matthias Schwabl in Unterzahl des DEC fielen. Zuvor hatte Florian Schwabl einen Penalty sehenswert zum 8;2 versenkt. Absolut Klasse war auch das 7:2 mit einem sehenswerten Alleingang durch Julian Meyer. "Das war ein Klasseauftritt meiner Mannschaft gegen einen schwachen und dezimierten Gegner. Was soll ich bei 18 Toren auch viel sagen", meinte DEC Trainer Pino Dufter nach der Gala seines Teams. "Ich habe heute alle spielen lassen, das ist gut für die Moral in der Truppe und wir haben den Fans glaube ich schon einiges geboten", legte Dufter nach.

Im Schlussdrittel ging das muntere Scheibenschießen auf das Tor der Gäste weiter, wobei der Goaly der Mittenwalder noch zum besten Spieler seines Teams gehörte, sonst hätte es wohl 30mal geklingelt. So war es der gut aufgelegte Michael Eberlein mit dem 12:2 erneut in Überzahl, der das letzte Drittel einläutete. Ein richtiges Schmankerl war dann das 17:2 durch Florian Schwabl dass Eberlein mit einem "Zuckerpass" einleitete. "Jetzt brauchen wir aus drei Spielen noch einen Punkt, dann haben wir unser Saisonziel den ersten Platz erreicht", freute sich Pino Dufter nach der Schlusssirene. "Den können wir kommenden Freitag gegen Geretsried bereits holen. Auf das schaue ich aber jetzt nicht, unsere Devise heißt, wir wollen jedes Spiel gewinnen. Sollte das am Freitag der Fall sein, freue ich mich natürlich über die Meisterschaft und den Aufstieg", meinte der Coach abschließend. Das Spiel des DEC Inzell gegen Geretsried 1b beginnt am kommenden Freitag um 20 Uhr in der Max Aicher Arena.

Statistik: DEC Inzell - EV Mittenwald 18:3 (5:2/6:0/7:1)

Strafen: DEC (6) - EVM (4), Zuschauer: 300. Tore: (3.) 1:0 Julian Meyer, (6.) 2:0 Michael Sporysch, (6.) 3:0 Christian Surauer, (12.) 4:0 Thomas Kilian, (14.) 5:0 Florian Schwabl, (18.) 5:1 Thomas Albrecht, (20.) 5:2 Michael Hornsteiner, (23.) 6:2 Michael Eberlein, (24.) 7:2 Julian Meyer, (30.) 8:2 Florian Schwabl (Penalty), (31.) 9:2 Julian Meyer, (33.) 10:2 Matthias Schwabl, (34./43.) 11:2/12:2 Michael Eberlein, (44.) 13:2 Thomas Scheurl, (44.) 14:2 Andreas Gambs, (45.) 15:2 Michael Eberlein, (47.) 16:2 Christian Surauer, (51.) 17:2 Florian Schwabl, (55.) 18:2 Thomas Plenk, (57.) 18:3 Daniel Teschauer.

SHu

Zurück zur Übersicht: Eishockey

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT